Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Politiker fordern Rücktritt

Leegebruch Politiker fordern Rücktritt

Bis auf den HGBV und eine Enthaltung stimmten am Donnerstag alle Leegebrucher Gemeindevertreter einer politischen Erklärung zu, in dem Leegebruchs Bürgermeister Peter Müller (parteilos) entweder zum Dienstantritt oder zum sofortigen Rücktritt aufgefordert wird.

Voriger Artikel
Hubschrauber sorgen für Aufsehen
Nächster Artikel
Nachtragshaushalt beschlossen

Peter Müller (parteilos)

Quelle: Foto: Archiv

Leegebruch. Bereits Ende 2016 hatte Leegebruchs seit 2015 dauererkrankter Bürgermeister Peter Müller (parteilos) seine Versetzung in den Ruhestand beantragt. Doch bis heute ist die Erstellung der nötigen Gutachten nicht abgeschlossen.

Auf der letzten Gemeindevertretersitzung am Donnerstag beschloss eine Mehrheit der Abgeordneten in namentlicher Abstimmung eine politische Erklärung, die von mehreren Fraktionen formuliert und eingebracht worden war. Darin wird Müller aufgefordert, „politisch Verantwortung zu übernehmen“. Dazu solle er entweder seinen Dienst antreten oder seinen Rücktritt erklären, um so eine schnellstmögliche Wiederbesetzung des Bürgermeisteramtes zu ermöglichen. Die Vertreter des HGBV stimmten gegen den Beschluss. Isolde Bree (HGBV) unterstellte den anderen Fraktionen sogar, dass es sich um eine „polemische Maßnahme“ handele, da sich der Verfahrensweg so in keiner Weise verkürze.

Von Ulrike Gawande

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg