Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Polizei gibt Panne bei Fahndungsfoto zu
Lokales Oberhavel Polizei gibt Panne bei Fahndungsfoto zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 26.11.2017
Silvia Angermüller geht es nach der ganzen Aufregung wieder etwas besser. Mittlerweile kann sie auch schon wieder mit den Kunden scherzen. Quelle: Privat
Hennigsdorf

Der Fehler im Fall Angermüller liegt doch nicht bei der Bank, sondern bei der Polizei. Das teilt Polizeisprecherin Dörte Röhrs am Donnerstag im Zusammenhang mit der Panne bei der Fahndung nach dem Hennigsdorfer EC-Karten-Betrüger mit. Wie berichtet, hatte sich die unbescholtene Bäckersfrau Silvia Angermüller aus Hennigsdorf auf einem von der Polizei veröffentlichten Fahndungsfoto erkannt. Polizei und Staatsanwaltschaft hatten das Bild am Dienstag herausgegeben, nachdem im März einem 83-jährigen Hennigdorfer die Brieftasche samt EC-Karte gestohlen worden und kurz darauf Geld damit abgehoben worden war.

Polizeisprecherin korrigiert bisherige Angaben

Die Bank habe eine Disc mit mehren Videosequenzen geliefert, schildert Dörte Röhrs den Sachverhalt und korrigiert damit bisherige Angaben. Dabei sei es zu einer Verwechslung der verschiedenen Dateien gekommen. „Ein menschlicher Fehler“, so die Sprecherin. Nachdem bereits die betroffene Sachbearbeiterin mit Silvia Angermüller gesprochen hatte, habe sie sich am Donnerstagvormittag ebenfalls noch einmal im Namen der Polizei bei der Bäckersfrau entschuldigt, sagt Dörte Röhrs. Ihr und ihren Kollegen tue der Vorfall sehr leid.

Wann nun die tatsächlichen Täter-Bilder veröffentlicht werden, könne sie noch nicht sagen, so die Polizeisprecherin. Es sei zunächst erforderlich, dass die Staatsanwaltschaft erneut einen diesbezüglichen Gerichtsbeschluss erwirkt.

Von Helge Treichel

Oberhavel Birkenwerder/Mühlenbecker Land - A-10-Sperrung auf Januar verschoben

Nachdem für heute auf dem südlichen Berliner Ring Fahrbahneinengungen angekündigt waren, ist die für November angekündigte Sperrung der A-10-Anschlussstellen in Birkenwerder und Mühlenbeck kurzfristig auf Januar verschoben worden.

26.11.2017

Die MAZ veranstaltet auch in der Vorweihnachtszeit 2017 ein „Dankeschön-Konzert“. Für Menschen, die sich für andere einsetzen, sich ehrenamtlich engagieren, die immer da sind, wenn sie gebraucht werden. Wollen Sie jemandem Danke sagen?Dann melden Sie sich bei uns, wir vergeben 20 Plätze für das MAZ-Dankeschön-Konzert mit dem Berliner Gitarristen Benjamin Schwenen.

23.11.2017

Seit einiger Zeit wies am Ortsrand von Ludwigsaue ein Schild auf ein neues Baugebiet hin. Im Baufeld „Grüner Grund“ sollten 31 Einfamilienhäuser entstehen, dazu der Hinweis „Baubeginn!“. Doch für einen Baustart fehlt es an allen möglichen Voraussetzungen, bis mindestens 2019 tut sich dort gar nichts.

23.11.2017