Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Polizei löst Facebook-Party auf
Lokales Oberhavel Polizei löst Facebook-Party auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:11 26.06.2017
Die Polizei wurde in der Nacht zu Sonntag wegen Ruhestörung an den Briesesee gerufen. Dort war eine Facebook-Party im Gange. Quelle: dpa
Anzeige
Birkenwerder

In der Nacht von Sonnabend zu Sonntag gegen 23.55 Uhr wurde die Polizei über ruhestörenden Lärm bei einer Party am Briesesee informiert. Bei Eintreffen der Beamten waren etwa 60 Jugendliche dort. Ein Großteil flüchtete, als sie die Beamten sahen, von etwa 20 Personen wurden die Personalien erhoben. Es soll sich um eine sogenannte „Facebookparty“ gehandelt haben, Grund dafür war anscheinend ein Geburtstag. Unter den vor Ort festgestellten Personen befand sich ein 15-Jähriger, bei dem ein Atemalkoholtest 1,11 Promille ergab. Vier Minderjährige wurden an ihre Erziehungsberechtigten übergeben. Aufgefundene und zurückgelassene Gegenstände werden bis zur Übergabe an das Fundbüro der Gemeinde Birkenwerder im Polizeirevier Hennigsdorf gelagert. Es wurde eine Strafanzeige wegen Körperverletzung in Verbindung mit Abgabe von Alkohol an Jugendliche aufgenommen.

Von Bert Wittke

Die Mutter eines acht Monate alten Säuglings hat am Freitag Verletzungen ihres Kindes an Kopf und Brustkorb festgestellt und ihre Hebamme verständigt. Das Kind wurde ins Krankenhaus gebracht. Nach bisherigen Ermittlungen kann laut Polizei nicht ausgeschlossen werden, dass der Vater das Kind mehrfach geschlagen hat.

26.06.2017
Oberhavel Zwischenfall an der Linden-Schule - Schüler geht mit Schere auf eine Lehrerin los

Ein 13-jähriger Schüler hat am Montagvormittag an der Linden-Schule in Oranienburg eine Lehrerin mit einer Schere angegriffen. Danach flüchtete er. Die Polizei entdeckte den Schüler noch in der Bernauer Straße. Er wurde einem Erziehungsberechtigten übergeben. Verletzt wurde bei der Attacke zum Glück niemand.

21.04.2018

Kunden der Berliner Volksbank in Velten, Kremmen und Löwenberg werden künftig keinen direkten Kontakt mit Mitarbeitern der Bank haben. Sie müssen sich dafür an Nachbarfilialen wenden, da es nur noch Selbstbedienungsangebote gibt. Die Mittelbrandenburgische Sparkasse hingegen wird eine Filiale in Bergfelde eröffnen.

27.06.2017
Anzeige