Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Polizei stoppt Messermann

Oberhavel: Polizeibericht vom 3. August Polizei stoppt Messermann

In Hennigsdorf hat ein offenbar geistig verwirrter Mann einen Passanten geschlagen und zwei Frauen bedroht. Die Polizei fand bei ihm ein Küchenmesser mit einer zehn Zentimeter langen Klinge. In einem Laden hatte der 42 Jahre alte Tatverdächtige außerdem eine Angestellte massiv beleidigt.

Voriger Artikel
Bombe in Oranienburg ist entschärft
Nächster Artikel
Kleines Chaos vor der Bombenentschärfung


Quelle: dpa

Hennigsdorf. Dienstagmittag meldete die Angestellte eines Geschäftes am Postplatz, dass ein Mann gegen 4.30 Uhr sechs Tafeln Schokolade entwendet hatte. Dieses wurde jedoch nicht gleich zur Anzeige gebracht. Erst als der gleiche Mann gegen 12 Uhr wieder im Laden erschien und die Angestellte massiv beleidigte, rief sie die Polizei. Es stellte sich heraus, dass der 42-jährige Tatverdächtige gegen 10.15 Uhr einen älteren Mann geschlagen haben soll und zwei Frauen schlagen wollte. Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurde der Mann in Gewahrsam genommen. Bei der Durchsuchung der Person wurde ein Küchenmesser mit einer ca. zehn Zentimeter langen Klinge aufgefunden. Der sozialpsychiatrische Dienst wurde verständigt und veranlasste die Zwangseinweisung.

Liebenwalde: Airbag verletzt Autofahrer

Am Dienstag kam es um 11:40 Uhr in der Ortschaft Hammer auf der Großen Trift zu einem Unfall zwischen einem Pkw Subaru und einem Pkw Kia. Nach derzeitigem Kenntnisstand, übersah der Subaru-Fahrer den vorfahrtberechtigten Kia-Fahrer und es kam zum Zusammenstoß. Durch den Aufprall der Fahrzeuge löste der Airbag des Pkw Kia aus und verletzte den Fahrer leicht an der Nase. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrtüchtig und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Schaden wurde auf 25.000 Euro geschätzt.

Hennigsdorf: Versuchter Einbruch

Ein Zeuge beobachtete in der Nacht zum Mittwoch gegen 0.45 Uhr in der Straße Am Papenberger Forst im Ortsteil Nieder Neuendorf einen Mann, der über einen Grundstückszaun stieg. Ein zweiter Mann befand sich an der Ecke zum Oberjägerweg und schien Schmiere zu stehen. Der Zeuge rief dem Mann auf dem Grundstück zu, dass er stehen bleiben soll. Daraufhin liefen beide Männer weg und fuhren offenbar mit einem in der Nähe geparkten Pkw davon. Am Maschendrahtzaun entstand ein Sachschaden von 150 Euro.

Schönfließ: Radfahrer rammt Auto

Ein 19-jähriger Fahrradfahrer befuhr Dienstagabend gegen 19.35 Uhr die Glienicker Chaussee aus Richtung Glienicke in Richtung Stieleichenstraße. Dabei nutzte er ordnungswidrig den Gehweg. Die Fahrerin eines Pkw Mazda befuhr zur gleichen Zeit die Stieleichenstraße in Richtung Einmündung Glienicker Chaussee. Die Pkw-Fahrerin beachtete das Vorfahrt-Zeichen und wartete. Unterdessen sah sich der Fahrradfahrer nach hinten um, damit er den nachfolgenden Verkehr beobachten kann. Der Fahrradfahrer stieß mit dem Vorderrad seitlich in die rechte Seite des Pkw Mazda. Hierbei verletzte sich der 19-Jährige. Bei der Unfallaufnahme klagte die 69-jährige Pkw-Fahrerin über Herzschmerzen. Es wurde ein Rettungswagen angefordert. Sowohl der Fahrradfahrer als auch die Pkw-Fahrerin wurden nach ambulanter Behandlung vor Ort entlassen. Es entstand ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro.

Schildow: Missglückter Einbruch

In der Nacht zum Dienstag versuchten Einbrecher, in ein Einfamilienhaus in der Schillerstraße einzudringen. Sie wollten die Eingangstür aufhebeln, was ihnen jedoch nicht gelang. Es entstand ein Sachschaden von etwa 800 Euro. In das Haus gelangten die Täter nicht.

Borgsdorf: Scheibe eingeschlagen

Bei dem Versuch am Dienstag, die Verandatür aufzuhebeln, sprang das Türglas. Daraufhin entschlossen sich die Täter offenbar, die Scheibe des Einfamilienhauses in der Jägerallee mit einem Stein einzuschlagen. Sie gelangten so ins Innere des Hauses und durchsuchten sämtliche Zimmer. Sie entwendeten Schmuck und richteten einen Gesamtsachschaden von etwa 5.600 Euro an.

Birkenwerder: Schmuck und Geld gestohlen

Schmuck und Bargeld stahlen Einbrecher am Dienstag Nachmittag oder Abend aus einem Einfamilienhaus in der Ethel-und-Julius-Rosenberg-Straße. Sie hatten die Terrassentür aufgehebelt und sich so Zutritt zu dem Haus verschafft. Es entstand ein Sachschaden von etwa 750 Euro. Kriminaltechniker sicherten am Tatort Spuren.

Leegebruch: 85-Jährige stürzt vom Rad

Ein Revierpolizist beobachtete am Dienstag gegen 8 Uhr, wie eine 85-jährige Frau beim Absteigen von ihrem Fahrrad in der Eichenallee stürzte und sich dabei verletzte. Ein Krankenwagen brachte sie ins Oranienburger Krankenhaus.

Oranienburg: Missglückter Einbruch in Kosmetiksalon

In der Zeit von Montag 18:00 Uhr bis Dienstag 07:20 Uhr versuchten unbekannte Täter in den Kosmetiksalon in der Stralsunder Straße durch Aufhebeln der Eingangstür zu gelangen. Dies misslang, verursachte jedoch einen Schaden von 500 Euro. Eine Anzeige wurde aufgenommen.

Oranienburg: Alarm vertreibt Einbrecher

Dienstagabend fiel einem Anwohner in Oranienburg um 21:45 Uhr der akustische und optische Alarm in der Berliner Straße beim Backgeschäft. Er informierte die Polizei. Vor Ort wurde an der hinteren Terrassentür eine frische Hebelspur festgestellt und eine Anzeige aufgenommen. Die Schadenshöhe wurde mit 50 Euro angegeben.

 

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg