Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Polizei überprüft verdächtige Person

Noch ein Waldbrand Polizei überprüft verdächtige Person

Zwischen Freienhagen und Neuholland hat am Montag zum dritten Mal in zwei Tagen ein Waldstück gebrannt. Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Liebenwalde konnte die Flammen löschen. Wie bekannt wurde, hat die Polizei inzwischen eine Person überprüft, die anfänglichen Verdachtsmomente, so hieß es, hätten sich jedoch nicht bestätigt.

Voriger Artikel
Alte und neue Schmuckstücke aus Blech
Nächster Artikel
Betrunkene in Handschellen abgeführt

Waldbrände zwischen Freienhagen und Neuholland halten derzeit die Feuerwehr in Atem.

Quelle: Foto: Robert Roeske

Freienhagen/Neuholland. An der Nassenheider Chaussee zwischen den Ortschaften Freienhagen und Neuholland hat es am Montag ein weiteres Mal gebrannt. Um 9.51 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Liebenwalde alarmiert. Gelöscht werden musste der Brand von ungefähr 200 Quadratmetern Ödland, auf denen sich leichter Birkenbewuchs abzeichnete. Im Einsatz waren neun Feuerwehrleute mit zwei Löschfahrzeugen.

Nicht weit von diesem neuerlichen Unglücksort entfernt, am Malzer Weg in Richtung Neuholland, hatte es am Sonntag bereits zweimal gebrannt (MAZ berichtete). Der erste Alarm um 9.18 Uhr galt einem zehn mal zehn Meter großen Wald-und Wiesen-Stück, bei zweiten Alarm mussten die Kameraden gleich gegen zwei Brandherde ankämpfen – einer davon, rund 1500 Quadratmeter, der andere, der während der Löscharbeiten entdeckt wurde, etwa 2500 Quadratmeter groß. Insgesamt waren am Sonntag zehn Löschzüge mit zwölf Fahrzeugen und 72 Einsatzkräften unterwegs, um die Brände zu löschen und eine Ausdehnung der Feuer zu verhindern.  In Oberhavel gilt aufgrund der anhaltenden Trockenheit und sommerlicher Temperaturen derzeit die zweithöchste Waldbrandwarnstufe IV.

Wie die Polizei auf Nachfrage der MAZ sagte, hat die Polizei nach den geschilderten Bränden eine Person überprüft. Diese soll am Steuer eines Fahrzeugs mehrmals in der Nähe von Brandorten gesehen worden sein. Dabei soll es sich um einen Mann handeln, der im Umfeld der Brandorte wohnt und der Polizei bereits bekannt ist. Dies allerdings nicht, so hieß es am Montag aus der Polizeidirektion Nord, im Zusammenhang mit möglichen Brandstiftungen. Es habe bei der Überprüfung des Mannes auch keinerlei Hinweise darauf gegeben, dass er mit den Bränden zwischen Freienhagen und Neuholland in Verbindung steht. Die Ermittlungen der Kripo dauern folglich weiter an.

Von Bert Wittke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg