Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Polizei untersucht Angriffe auf Ortsvorsteher
Lokales Oberhavel Polizei untersucht Angriffe auf Ortsvorsteher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:56 10.05.2017
Thomas Nocke steht im Mittelpunkt einer Polizeiermittlung. Quelle: Robert Tiesler
Anzeige
Marwitz

Haben es Unbekannte auf den Marwitzer Ortsvorsteher Thomas Nocke (BfO) abgesehen? Die Vermutung steht im Raum, und die Polizei ist dabei, dieser nachzugehen.

Bei dem Angriff auf ein Haus am Sonntag handelte es sich um das Grundstück des Ortsvorstehers. Gegen 4.50 Uhr war auf der Terrasse Pyrotechnik explodiert. Am Haus entstand ein Schaden in Höhe von 5000 Euro.

So rückt auch wieder eine Tat in den Fokus, die sich am 2. Mai in Eichstädt ereignete. Im Autohaus Am Eichenring hatten Unbekannte eine Flüssigkeit, vermutlich Buttersäure, durch ein Fenster eingeleitet, die dafür sorgte, dass die Mitarbeiter am Morgen an gereizten Atemwegen litten. Zwei Tage zuvor, am 30. April, wurden der Polizei dort zertrümmerte Fensterscheiben gemeldet. Thomas Nocke ist Filialleiter des Autohauses.

Der Ortsvorsteher bestätigte am Dienstag der MAZ, dass es beide Ereignisse gegeben hat, kommentieren wollte er das aber nicht. Polizeisprecher Toralf Reinhardt sagte, dass die Ermittlungen laufen. Dass es einen Zusammenhang zwischen den beiden Fällen gibt, sei denkbar. „Es ist eine unserer Ermittlungshypothesen“, so Reinhardt. Es gebe aber keine sächlichen Beweise dafür. Dennoch hoffe die Polizei, Hinweise aus der Bevölkerung zu bekommen.

Wer verdächtige Personen Am Eichenring in Eichstädt oder im Marwitzer Triftweg gesehen hat oder auch verdächtige Fahrzeugbewegungen, der möge sich bei der Polizei, 03301/85 10, melden.

Von Robert Tiesler

Seit 2004 leitete Carmen Haberland die Kreisvolkshochschule (KVHS) Oberhavel. Doch ihre Stelle ist seit dem 1. April vakant. Die Oranienburgerin hatte im Sommer vorigen Jahres gekündigt. Ein Nachfolger wird aktuell noch gesucht. Eine erste Bewerbungsphase scheiterte.

12.05.2017

Das Hennigsdorfer Hafenfest, das am 26. August als Ersatz für das Stadtfest steigt, steht in diesem Jahr ganz im Zeichen des Wassers. Es soll eine Schatzsuche mit Klabautermann, eine Seifenblasenaktion oder eine Rohrleitungsregatta mit Schiffchen geben. Auch eine berühmte Yacht wird im Hafen einlaufen.

12.05.2017

Damit in Hennigsdorf auch die letzten „weißen Flecken“ verschwinden, will die Kreisverwaltung nun die Internetversorgung in der Stadt ausbauen. Das soll 2018 in Nieder Neuendorf und am Blauen Wunder geschehen. Ziel sind mindestens 30 Mbit pro Sekunde im gesamten Stadtgebiet.

12.05.2017
Anzeige