Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Polizeibericht vom Freitag im Überblick
Lokales Oberhavel Polizeibericht vom Freitag im Überblick
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:13 11.08.2017
Bislang unbekannte Einbrecher nutzten die urlaubsbedingte Abwesenheit der Bewohner eines Hauses in Borgsdorf zum Einstieg. Quelle: AA+W - Fotolia
Anzeige
Oberhavel

Vor falschen Polizisten am Telefon warnt die Polizei auch in der Region Oberhavel. So sollten in Borgsdorf und Velten am Donnerstag zwei Senioren von einem vermeintlichen Beamten am Telefon dazu bewegt werden, sensible Daten herauszugeben. Zudem vermeldet die Polizeidirektion Nord am Freitagmorgen folgende weitere Vorfälle.

Himmelpfort – Fahrrad von Campingplatz entwendet

Während einer Sportbootkontrolle auf dem Stolpsee am Mittwoch zeigte der Sportbootführer den Diebstahl seines Mountainbike an. Er gab an, dass er das Rad auf dem Campingplatz in Himmelpfort ohne jegliche Sicherung abgestellt habe. Der Wert des Rades wird mit 500 Euro beziffert. Eine Diebstahlsanzeige wurde angefertigt.

Oranienburg – Versuchter Wohnungseinbruch

In eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Klagenfurter Straße in Oranienburg versuchte eine bisher unbekannte Person im Zeitraum von Montagabend bis Dienstagnachmittag einzubrechen. An der Wohnungstür wurden mehrere Hebelspuren festgestellt. Die Polizei ermittelt.

Borgsdorf – Einbruch in Einfamilienhaus

Zwei bisher unbekannte männliche Personen brachen Mittwochvormittag gegen 10:25 Uhr in ein Einfamilienhaus in der Friedensallee in Borgsdorf ein, indem sie die Terrassentür aufhebelten. Sie durchsuchten anschließend sämtliche Räume, öffneten Schränke und durchwühlten Schubläden. Da sich die Eigentümer zur Tatzeit im Urlaub befanden, ist gegenwärtig nicht bekannt, was die Diebe entwendet haben. Die genaue Tatzeit sowie Täteraufnahmen sind aufgrund von im Haus angebrachten Kameras bekannt bzw. vorhanden. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf.

Zehdenick – Betrunkener Autofahrer

Am Mittwochnachmittag wurd gegen 14:40 Uhr in der Straße des Friedens/Ecke Falkenthaler Chaussee in Zehdenick der Fahrer eines schwarzen Opel Corsa einer Kontrolle unterzogen. Es stellte sich heraus, dass der 44-jährige Fahrer unter Alkoholeinfluss stand. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,36 Promille. Es erfolgte eine Blutentnahme im Krankenhaus. Die Führerscheineinziehung konnte nicht erfolgen, da der Fahrer angab, diesen nicht zu finden und vielleicht verloren zu haben.

Wensickendorf – Unfall mit Reh

Am Donnerstagmorgen kam es gegen 06:55 Uhr auf der Summter Chaussee, ca. 500 Meter vor Wensickendorf, zu einem Wildunfall. Als plötzlich ein Reh die Fahrbahn querte, konnte ein VW Passat Fahrer einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Das Reh verendete am Unfallort. Am Fahrzeug, welches fahrbereit blieb, entstand ein Schaden von ca. 1000 Euro.

Von MAZonline

Erneut gab es in der Region Oberhavel Anrufe falscher Polizisten, die ältere Bürger zur Herausgabe von Angaben zu Wertgegenständen und Kontodaten bewegen wollten.

11.08.2017

Das Haus in der Bahnhofstraße 18 hat dem Weg seinen Namen gegeben, es war einst der Bahnhof von Nieder Neuendorf. Hier hielten die Bötzowbahn und die Straßenbahn der Linie 120, die später bis zum Hennigsdorfer Bahnhof durchfuhr. Mit dem Kriegsende wurde es still um das Haus.

14.08.2017

Mario Briese, stellvertretender Stadtwehrführer, saß am Donnerstag vorübergehend im wiedereröffneten Lidl-Markt in Hohen Neuendorf an der Kasse. Den Betrag, den er dort verbuchte, erhielten die Feuerwehrfördervereine Bergfelde und Hohen Neuendorf als Spendenscheck – unter anderem für die Jugendarbeit.

11.08.2017
Anzeige