Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Polizeibericht vom Freitagabend im Überblick

Oberhavel Polizeibericht vom Freitagabend im Überblick

Wütende Exfrau, betrunkener Radfahrer und überfahrene Waschbären - die aktuellen Meldungen von der Polizei aus der Region Oberhavel vom Nachmittag des 11. August im Überblick.

Oberhavel 52.9120644 13.2256701
Google Map of 52.9120644,13.2256701
Oberhavel Mehr Infos
Nächster Artikel
Ein bisschen Kaisermania auf dem Erntefest

Alle Hände voll zu tun hatte die Polizei in den vergangenen Tagen.

Quelle: Symbolbild

Oberhavel. Mit einer Warnung vor Betrugsanrufen von vermeintlichen Polizisten sowie der Suche per Phantombild nach einem Exhibitionisten hat sich die Polizei im Laufe des Freitags bereits an die Öffentlichkeit gewandt. Über einige Meldungen aus den vergangenen Tagen berichteten wir heute Vormittag bereits. Hier nun der weitere Überblick der Polizei vom Freitag, den 11. August.

Zehdenick - Asylbewerber angegriffen

Ein 30-jähriger Asylbewerber aus Pakistan wurde in der Nacht zu Freitag gegen 01.00 Uhr von maskierten Personen in Zehdenick überfallen. Ein Pick-Up fuhr zunächst mit hoher Geschwindigkeit im Wesendorfer Weg an ihn heran. Mehrere maskierte Personen stiegen aus. Sie schlugen den Pakistaner und nahmen ihm Bargeld, ein Mobiltelefon und seinen Ausweis ab. Die Polizei sucht nun Zeugen, welche die Tat möglicherweise beobachtet haben. Bitte richten Sie ihre Hinweise an die Polizeiinspektion Oberhavel unter 03301/8510.

Hennigsdorf – Wütende Ex-Frau

Eine 38-jährige Frau gelangte am Donnerstagnachmittag durch eine offen stehende Balkontür in die Wohnung ihres Ex-Mannes in Hennigsdorf und randalierte dort. Sie schnitt unter anderem mit einem Messer in eine Matratze und in Kleidungsstücke. Gegenstände wurden umher geworfen. Als der Mann dazukam, griff sie ihn mit Pfefferspray an. Der Mann konnte flüchten. Nachbarn hatten inzwischen die Polizei informiert. Beim Eintreffen der Beamten hatte die 38-Jährige das Haus verlassen. Sie konnte an ihrer Wohnanschrift angetroffen werden. Sie hatte sich offenbar selbst verletzt und musste auch aufgrund ihres psychischen Zustandes in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Frau stand zudem unter Einfluss von Alkohol (2,21 Promille) und Betäubungsmitteln, Cannabis wurde in ihrer Wohnung sichergestellt.

Nassenheide – Schuss gelöst

Ein 46-jähriger Mann verletzte sich in der Nacht zu Freitag gegen 01.10 Uhr im Lerchenweg in Nassenheide mit einer Schreckschusspistole. Er musste mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Mann hatte zuvor außerhalb des Hauses Geräusche gehört und dann zur Pistole gegriffen. Beim Hantieren löste sich offenbar ein Schuss. Die Waffe wurde sichergestellt.

Zehdenick – Räder entwendet

Von einem Firmengelände in der Castrop-Rauxel-Allee in Zehdenick wurden in der Nacht zum Freitag bei vier Fahrzeugen die Seitenscheiben eingeschlagen und von weiteren Fahrzeugen insgesamt zwölf Räder (komplett) entwendet. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 15.000 Euro. Ein Mitarbeiter hatte den Schaden am Freitagmorgen bemerkt und die Polizei informiert.

Hennigsdorf – Sprayer auf frischer Tat gefasst

Streifenbedienstete stellten am Freitagmorgen nach einem Bürgerhinweis in der Hafenstraße in Hennigsdorf unter einer Brücke zwei Männer beim Graffiti-Sprühen fest. Beide Sprayer im Alter von 29 und 21 Jahren konnten gestellt werden. Sie hatten ein etwa 10 x 2,50 Meter großes Graffiti gesprüht, der entstandene Schaden betrug ca. 1000 Euro.

Liebenwalde – Gefahr durch ausströmendes Gas

Bei Schachtarbeiten in der Straße Häuser am See in Liebenwalde beschädigte am Donnerstagvormittag gegen 10:30 Uhr ein Bagger eine unterirdische Gasleitung, so dass dadurch ungehindert Gas ausströmte. Die Feuerwehr evakuierte die Anwohner von sechs angrenzenden Häusern. Eine benachbarte Kita war zu diesem Zeitpunkt geschlossen. Die Beschädigung an der Gasleitung konnte nach drei Stunden durch eine Spezialfirma behoben werden. Verletzt wurde niemand.

Glienicke – Auto zerkratzt

Ein Fahrzeuginhaber eines BMW musste am Donnerstagnachmittag gegen 15:45 Uhr in Glienicke feststellen, dass eine bisher unbekannte Person sein Auto, welches seit 10:00 Uhr auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Oranienburger Chaussee stand, vermutlich mittels eines Schlüssels im Bereich der Fahrertür und hinteren linken Tür zerkratzt worden war, so dass die Lackschäden bis tief in die Grundierung des Lackes reichen. Der Schaden wird auf ca. 2000 Euro beziffert. Warum und durch wen diese Beschädigungen an dem Auto begangen wurden, ist dem Fahrzeughalter völlig unerklärbar.

Germendorf – Betrunkener Fahrradfahrer

Ein Fahrradfahrer wurde Donnerstagabend gegen 22:20 Uhr in der Germendorfer Dorfstraße durch die Polizei angehalten und kontrolliert. Es stellte sich heraus, dass der 37-jährige Radfahrer unter Alkoholeinfluss stand. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,99 Promille. Er stimmte einer freiwilligen Blutentnahme zu. Die Beamten fertigten eine Anzeige und untersagten die Weiterfahrt.

Nassenheide – Unfall mit Waschbären

Am Donnerstagabend befuhr eine 56-jährige Audi Fahrerin gegen 21:35 Uhr die B96 in Richtung Nassenheide. Als plötzlich zwei Waschbären ca. 100 Meter vor der dortigen Baustelle die Fahrbahn querten, konnte sie trotz eingeleiteter Gefahrenbremsung den Zusammenstoß mit den beiden Tieren nicht verhindern. Die Bären verstarben an der Unfallstelle. Der Audi blieb weiterhin fahrbereit.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg