Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Polizeiüberblick: BMW übersieht Radfahrer
Lokales Oberhavel Polizeiüberblick: BMW übersieht Radfahrer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:12 28.12.2017
Ein Zusammenstoß zwischen Pkw und Radfahrer ereignete sich am Mittwochmorgen in Birkenwerder (Symbolbild). Quelle: picture alliance/Daniel Bockwo
Anzeige
Birkenwerder

Beim Abbiegen von der Straße am Waldfriedhof auf die Hauptstraße in Birkenwerder kollidierte am Mittwoch (27. Dezember) gegen 6.40 Uhr ein Pkw BMW mit einem vorfahrtsberechtigten 39-jährigen Radfahrer. Die 58-jährige BMW-Fahrerin hatte den Mann offenbar übersehen. Der Radfahrer stürzte und verletzte sich dabei am Kopf. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit.

Hennigsdorf – Radfahrerin beim Abbiegen angefahren

Eine 53-jährige Radfahrerin wurde am Donnerstag (28. Dezember) gegen 8.50 Uhr in der Fontanestraße in Hennigsdorf bei einem Zusammenstoß mit einem Pkw leicht verletzt. Eine 52-jährige Renault-Fahrerin fuhr beim Abbiegen von der Feldstraße in die Fontanestraße offenbar nicht weit genug rechts und kollidierte mit der Radfahrerin. Die 53-Jährige wollte anschließend selbst einen Arzt aufsuchen. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit. Es entstand ca. 1.500 Euro Sachschaden.

Oranienburg – Einbruch in Praxis

Unbekannte Täter verschafften sich am Mittwoch (27. Dezember) gewaltsam Zutritt zu einer Praxis in der Bernauer Straße in Oranienburg und öffneten diverse Schränke. Nach ersten Erkenntnissen war nicht bekannt, ob aus der Praxis etwas entwendet wurde. Ein Kriminaltechniker sicherte DNA-Spuren. Insgesamt entstand ca. 1.000 Euro Sachschaden.

Oranienburg – Hakenkreuz an Garage

An einer Garage in der Melanchthonstraße in Oranienburg wurde am Donnerstagmorgen (28. Dezember) ein ca. 40x70cm großes, mit schwarzer Farbe aufgebrachtes Hakenkreuz festgestellt. Das Ordnungsamt Oranienburg wurde informiert, um eine Beseitigung des Hakenkreuzes zu veranlassen. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Autobahndreieck Havelland – Auffahrunfall nach Abbremsen

Ein 30-jähriger polnischer Mercedes Sprinter-Fahrer fuhr in den Mittagsstunden des Mittwochs (27. Dezember) die A24 im Dreieck Havelland in Richtung Hamburg. Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens musste er sein Fahrzeug abbremsen, was ein nachfolgender 34-jähriger Skoda-Fahrer übersah und auf den Sprinter auffuhr. Zu einem Personenschaden kam es bei dem Unfall nicht, jedoch entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro.

Nassenheide/Teschendorf – Nach Reifenplatzer gegen die Leitplanke

Augenscheinlich aufgrund eines Reifenplatzers geriet ein 52-jähriger Mercedes Fahrer am Mittwochnachmittag (27. Dezember) auf der B96 zwischen Nassenheide und Teschendorf nach links von der Fahrbahn ab. Dabei kollidierte er mit einer Leitplanke und verletzte sich leicht an der Hand. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 10.000 Euro.

Weitere Polizeimeldungen >>

Von MAZonline

Die Hennigsdorferin Elfriede Ritter musste an Heiligabend auf ein Geschenkpäckchen ihres Sohnes verzichten. Erst hatte es der Postbote nicht bei den Nachbarn abgegeben und dann die falsche Packstation auf der Benachrichtigungskarte notiert. Nur durch einen großen Zufall hat die Rentnerin jetzt ihr Geschenk.

31.12.2017

Zu einem gefährlichen Zwischenfall kam es am Donnerstagvormittag auf der A24 zwischen dem Dreieck Havelland und der Anschlussstelle Kremmen in Richtung Hamburg. Auslöser war ein schwarzer Pkw Audi mit Chemnitzer Kennzeichen, der beim Einfädeln direkt auf die linke Fahrspur gewechselt war.

28.12.2017

Scheinbar mit Böllern zerstörten in der Nacht zu Donnerstag bislang unbekannte Täter einen Fahrkartenautomaten am Bahnhof in Zehdenick. Die Polizei ermittelt, der entstandene Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen mehrere tausend Euro in fünfstelliger Höhe.

28.12.2017
Anzeige