Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Polizeiüberblick: Einbrecher ergreifen Flucht
Lokales Oberhavel Polizeiüberblick: Einbrecher ergreifen Flucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:23 07.12.2017
Die Polizei wurde am Mittwoch von zeugen zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in Mühlenbeck gerufen. Quelle: dpa
Mühlenbeck

Unbekannte haben am Mittwoch gegen 19 Uhr das Fenster eines Einfamilienhauses in der Karlstraße in Mühlenbeck eingeschlagen und gelangten so in das Gebäude. Durch den Lärm wurden Zeugen aufmerksam, die eine Leiter und zwei plötzlich aus dem Haus flüchtende Personen beobachteten. Mit Hilfe eines Fährtenhundes und eines Polizeihubschraubers wurde die Suche nach den Tatverdächtigen aufgenommen. Sie konnten jedoch nicht mehr festgestellt werden. Bislang ist nicht bekannt, ob etwas entwendet wurde. Der entstandene Schaden beläuft sich auf rund 1000 Euro.

Zühlsdorf: Anhänger gestohlen

Ein zweiachsiger Pkw-Anhänger mit dem amtlichen Kennzeichen PE-EB 116 (Landkreis Peine) wurde im Zeitraum vom 29. November bis 6. Dezember vom Gelände eines Campingplatzes in Zühlsdorf entwendet. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist nicht bekannt. Fahndungsmaßnahmen wurden eingeleitet.

Mühlenbeck: Lkw überrollt vier Warnbaken

Zu einem Verkehrsunfall kam es am Mittwoch um 13.30 Uhr auf der Bundesautobahn 10 in Fahrtrichtung Autobahndreieck Havelland. Zwischen den Anschlussstellen Mühlenbeck und Birkenwerder befuhr ein 59-jähriger Lkw-Mercedes-Benz-Fahrer den rechten Fahrstreifen. In diesem Bereich wird der Verkehr derzeit mit Warnbaken etwas nach links verschwenkt, weil dort im Böschungsbereich Baumfällarbeiten stattfinden. Diese Verschwenkung erkannte der Lkw-Fahrer offenbar zu spät und kollidierte mit vier Warnbaken, die dabei zerstört wurden. Der Lkw war anschließend nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand Schschaden in Höhe von etwa 3000 Euro.

Oranienburg: Radfahrerin kollidiert mit einem Renault

Eine 19-jährige Radfahrerin überquerte am Mittwoch gegen 7.30 Uhr im Bereich einer Ampelkreuzung in der André-Pican-Straße (Baustellenbereich) bei rotem Ampellicht die Fahrbahn. Sie kollidierte mit einem vorbeifahrenden Pkw Renault und stürzte. Dabei wurde sie verletzt und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Vogelsang: Pkw stößt mit Sattelzug zusammen

In einer Kurve auf der Bundesstraße 109 in Vogelsang kollidierte am Mittwoch gegen 9.30 Uhr ein Sattelzug mit einem Pkw Skoda. Der Pkw kam dadurch von der Fahrbahn ab und fuhr die Böschung hinunter. Der 44-jährige Sattelzug-Fahrer stand unter Einfluss von Alkohol, ein erster Atemtest ergab 0,61 Promille. Nach der Blutprobenentnahme wurde sein Führerschein beschlagnahmt. Der Skoda des 84-Jährigen Fahrzeugführers war nicht mehr fahrbereit. Der entstandene Sachschaden wird mit etwa 8000 Euro beziffert.

Liebenwalde: Einbruch in Schuppen

Innerhalb der vergangenen zwei Wochen brachen bislang unbekannte Personen zwei Geräteschuppen in der Kleingartenanlage im Burwischweg in Liebenwalde auf. Aus dem Inneren wurden diverse Gartengeräte entwendet. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Von MAZonline

Bei der nächsten Kreistagssitzung am kommenden Mittwoch wollen die Koalitionsfraktionen SPD/LGU und CDU einen Änderungsantrag einbringen. Er zielt auf die Senkung der Kreisumlage ab, damit die Kommunen mehr Geld haben, um Maßnahmen für die Verbesserung der Infrastruktur kofinanzieren zu können.

07.12.2017

58 Prozent der Teilnehmer einer MAZ-Umfrage haben sich dafür ausgesprochen, auf den Bau des neuen Hennigsdorfer Stadtbades zu verzichten. Die Kosten waren zuletzt explodiert, die Stadt müsste sich hoch verschulden und insgesamt 38,3 Millionen Euro an Krediten aufnehmen. Im kommenden Jahr entscheiden die Bürger über das Projekt.

07.12.2017

Rund 120 ehemalige Mitarbeiter der Hennigsdorfer Stadtverwaltung feierten gestern wieder gemeinsam ein vorweihnachtliches Fest im Stadtklubhaus. Mit der Einladung dankt die Stadt jedes Jahr den Angestellten von einst. Bürgermeister Andreas Schulz begrüßte die alten Kollegen zum letzten Mal. Im kommenden Jahr ist er als Bürgermeister selbst im „Ruhestand“.

07.12.2017