Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Polizeiüberblick: Lkw verliert Eisplatten auf der Autobahn

Kriminalitätslage am 13. Februar 2018 Polizeiüberblick: Lkw verliert Eisplatten auf der Autobahn

Ein Jugendlicher wird in Oranienburg beim Diebstahl erwischt, in Glienicke werden Briefkasten und Grill gestohlen und Hohen Neuendorf ist ein Autofahrer ohne Fahrerlaubnis unterwegs – diese und weitere Meldungen der Polizei in Oberhavel lesen Sie im Polizeibericht vom 13. Februar.

Voriger Artikel
Fahrspur der B 96 muss Radwegbau weichen
Nächster Artikel
Saisonstart auf dem Karolinenhof

Ein Jugendlicher wird beim Diebstahl von Süßigkeiten erwischt.

Quelle: dpa

Oranienburg. Ein Ladendetektiv beobachtete am Montag gegen 14.30 Uhr in einem Supermarkt in der Bernauer Straße in Oranienburg einen 14-Jährigen beim Diebstahl. Der Jugendliche hatte sich Süßes im Wert von etwa 12 Euro eingesteckt und an der Kasse nicht bezahlt. Die Polizeibeamten nahmen den Jungen mit zur Polizeiinspektion und stellten seine Identität fest. Er wurde anschließend an seinen Vater übergeben.

Birkenwerder: Kennzeichen gestohlen

Von einem in der Straße „An der Autobahn“ in Birkenwerder abgestellten Pkw Mazda wurden am Montagmorgen innerhalb von fünf Minuten beide Kennzeichentafeln entwendet, Schaden etwa 50 Euro. Auch an einem weiteren dort abgestellten Pkw Mazda versuchten die Unbekannten, die Kennzeichen abzumontieren. Zeugen konnten dabei noch beobachten, wie die Täter mit einem silbernen Pkw flüchteten. Hinzugerufene Polizeibeamte konnten diese dann in der näheren Umgebung aber nicht mehr feststellen.

Glienicke: Grill und Briefkasten gestohlen

Im Zeitraum vom 9. bis zum 10. Februar 2018 drangen bisher Unbekannte auf ein Grundstück in der Beethovenstraße in Glienicke ein und verschafften sich gewaltsam Zutritt zu einem Nebengelass. Aus diesem entwendeten sie einen hochwertigen Grill. Zudem bauten sie vom Gartentor den Briefkasten ab und nahmen auch diesen mit. Der entstandene Sachschaden wird mit etwa 1 550 Euro beziffert.

Oberkrämer: Aufgefahren

Eine 26-jährige polnische Audi-Fahrerin befuhr am Montag gegen 11.15 Uhr die Bundesautobahn (BAB) 10 zwischen dem Autobahndreieck Oranienburg und der Anschlussstelle Oberkrämer. Sie bemerkte offenbar zu spät, dass vor ihr eine 34-jährige ebenfalls polnische Fahrerin eines Pkw VW verkehrsbedingt langsamer fahren musste und fuhr auf. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 2 000 Euro. Beide Autos blieben fahrbereit.

Oberkrämer: Toyota kollidiert mit Sattelzug

Beim Auffahren auf die Bundesautobahn 10 im Dreieck Oranienburg kollidierte am Montag gegen 12.45 Uhr ein Pkw Toyota mit einem Sattelzug der Marke DAF Es entstand ein Schaden von rund 4 000 Euro. Der 37-jährige Toyota-Fahrer kam dabei von der Tangente der BAB 111, der Sattelzug befuhr den Fahrstreifen auf der BAB 10. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit.

Hennigsdorf: Zu schnell gefahren

Ein 78-jähriger VW-Fahrer fuhr am Montag an eine Ampelkreuzung an der Autobahn-Abfahrt Stolpe (BAB 111) offenbar zu schnell heran. Um nicht mit dem vor ihm bei rotem Licht wartenden Pkw zu kollidieren, versuchte der 78-Jährige auszuweichen. Dabei kam sein Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab und erst im Böschungsgraben zum Stillstand. Es entstand ein Sachschaden von 2 000 Euro. Der VW blieb fahrbereit.

Hohen Neuendorf: Ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Polizeibeamte kontrollierten am Montag gegen 23.20 Uhr in der Pinnower Dorfstraße in Hohen Neuendorf einen 57-jährigen Smart-Fahrer. Dabei stellte sich heraus, dass dieser nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war und zudem noch bis 2019 gesperrt ist. Desweiteren roch der Mann nach Alkohol, einen freiwilligen Atemtest lehnte er jedoch ab. Eine Blutprobenentnahme wurde in der Polizeiinspektion durchgeführt. Dem 57-Jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt.

Hohen Neuendorf: Unter Alkoholeinfluss gefahren

Ein 51-jähriger Mercedes-Fahrer wurde am Dienstag gegen 1.30 Uhr in der Straße „Am Bogen“ in Hohen Neuendorf von Polizeibeamten kontrolliert. Der Mann stand unter dem Einfluss von Alkohol. Ein beweissicherer Atemalkoholtest wurde durchgeführt und ergab einen Wert von 0,88 Promille. Den 51-Jährigen erwarten eine Geldstrafe von mindestens 500 Euro, zwei Punkte im Fahreignungsregister und ein Monat Fahrverbot.

Oranienburg: Radfahrerin kollidiert mit Pkw

Eine 32-jährige Radfahrerin befuhr am Montag gegen 12.15 Uhr in Oranienburg den Radweg der André-Pican-Straße in entgegengesetzter Fahrtrichtung auf der linken Seite aus Richtung Saarlandstraße kommend in Richtung Bernauer Straße. Die 38-jährige Fahrerin eines Pkw Kia befuhr zu dieser Zeit die Straßburger Straße und wollte in Fahrtrichtung auf die André-Pican-Straße einbiegen. Dabei übersah sie offenbar die von rechts kommende Radfahrerin und kollidierte mit dieser. Die Radfahrerin verletzte sich dabei leicht an der Hand, lehnte aber eine ärztliche Behandlung ab. Es entstand ein Sachschaden von etwa 200 Euro.

Hennigsdorf: Gefährliche Dachlast

Am Montag gegen 7.25 Uhr fielen während der Fahrt auf der Bundesautobahn 111 zwischen den Anschlussstellen Stolpe und Hennigsdorf/Velten mehrere Eisplatten von einem türkischen Sattelzug. Diese Eisplatten beschädigten einen hinter dem Sattelzug fahrenden Pkw VW im Frontbereich (2 000 Euro Schaden). Beide Fahrzeuge waren noch fahrbereit, jedoch musste der Fahrer des Sattelzuges sein Fahrzeug erst einmal von den gefährlichen Dachlasten befreien.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg