Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Polizeiüberblick: Mit Schreckschusswaffe erwischt
Lokales Oberhavel Polizeiüberblick: Mit Schreckschusswaffe erwischt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:55 22.02.2018
Das Wochenende war vergleichsweise ruhig. Quelle: dpa
Anzeige
Hennigsdorf

Am Samstagabend wurde auf einem Betriebsgelände in Hennigsdorf ein dort abgestellter S-Bahn-Waggon beschmiert. Mittels Graffiti sprühten unbekannte Täter zwei Schriftzüge in 5m x 1,5m und 1m x 0,5m Größe. Trotzdem die Farbe noch nicht vollständig getrocknet war, konnten die Tatverdächtigen nicht mehr vor Ort festgestellt werden. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 3000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Schildow: Kennzeichentafel entwendet

Unbekannte Täter entwendeten in der Nacht von Samstag auf Sonntag das hintere Kennzeichen eines Porsche Cayenne. Der PKW war in der Glienicker Straße in Schildow an der Wohnanschrift des Besitzers geparkt worden. Das Kennzeichen wurde zur Fahndung ausgeschrieben. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Diebstahls.

Velten: Schreckschusswaffe mitgeführt

In der Nacht zum Sonntag führte ein 19 -Jähriger im Stadtgebiet Velten unerlaubt eine Schreckschusswaffe mit sich. Die Waffe fiel im Rahmen einer Personenkontrolle auf und wurde durch den jungen Mann bereitwillig herausgegeben. Weiterhin wurden an der Person Betäubungsmittel in geringer Menge gefunden. Die Gegenstände wurden sichergestellt. Der Beschuldigte wurde wegen der Verstöße gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetz angezeigt und hat nun mit Ermittlungen durch die Kriminalpolizei zu rechnen.

Landkreis Oberhavel Fahren unter Alkohol/Drogen

Im Zeitraum von Freitag bis Sonntag wurden im Landkreis Oberhavel insgesamt 3 Fahrzeugführer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln festgestellt. Die Betroffenen konsumierten Cannabis beziehungsweise Amphetamine vor Fahrtantritt. Ein weiterer PKW Fahrer steuerte sein Fahrzeug unter dem Einfluss von Alkohol. Ein Test ergab einen Wert von 0,96 Promille. Entsprechende Bußgeldverfahren wurden eingeleitet.

Vogelsang: Mit Wildschweinen kollidiert

Auf der Bundesstraße 109 kollidierte die Fahrerin eines PKW Mercedes Benz am Freitagabend mit zwei Wildschweinen. Hierbei verendete ein Tier bereits kurz nach dem Aufprall. Das zweite Wildschwein musste durch die eingetroffenen Beamten durch einen Schuss aus der Dienstwaffe erlöst werden. Der PKW war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Fahrerin blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 6000 Euro.

Von MAZonline

Die B 96 musste am Sonntag für anderthalb Stunden komplett gesperrt werden, nachdem zwischen Teschendorf und Löwenberg kurz nach 12 Uhr zwei Pkw frontal zusammengestoßen waren. Vier Personen wurden leicht verletzt.

21.02.2018

Glück im Unglück hatte eine vierköpfige Familie, die am Sonntag auf der Autobahn A 10 in Richtung Prenzlau unterwegs war. Ihr Fahrzeug war auf freier Strecke in Flammen aufgegangen, alle konnten sich aber unverletzt retten.

21.02.2018

Wer hat da seinen Müll vergessen? John Wehden traute seinen Augen kaum, als er am Sonnabendvormittag auf seiner routinemäßigen Fahrt war, um den Wasserstand der Felder zu prüfen. Unbekannte hatten einen Stapel Asbestplatten abgelegt – und 500 Meter weiter den Bauschutt „verloren“.

22.02.2018
Anzeige