Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Polizeiüberblick: Unfallfahrerflucht an A10-Baustelle
Lokales Oberhavel Polizeiüberblick: Unfallfahrerflucht an A10-Baustelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:01 12.02.2019
Velten, Birkenwerder, A10 – für die Polizei ab es viel zu tun. (Symbolbild) Quelle: Patrick Seeger/picture alliance/dpa
Oberhavel

Die Polizeimeldungen aus Oberhavel vom 12. Februar 2019 gibt es nachfolgend im Überblick:

Velten: Mercedes auf Firmengelände aufgebrochen

Zwei auf einem Firmengelände in der Bahnstraße in Velten abgestellte Pkw Mercedes Benz wurden im Zeitraum vom 1. Februar 2019 bis 11. Februar 2019 von bislang unbekannten Tätern gewaltsam geöffnet. Aus einem der Wagen wurde ein Airbag, aus dem anderen ein Kombi-Radiogerät entwendet. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 2000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Birkenwerder: Versuchter Einbruch

Unbekannte Täter versuchten in der Nacht vom Montag (11. Februar), 19.30 Uhr, bis Dienstag, 5 Uhr, die Eingangstür des Ärztehauses in der Hauptstraße in Birkenwerder aufzuhebeln. Ins Innere des Gebäudes gelangten der oder die Täter jedoch nicht. Eine Anzeige wurde aufgenommen, die Kriminalpolizei ermittelt.

Mildenberg: Kollision mit kreuzendem Reh

Auf der Kreisstraße 6513 zwischen Mildenberg und Zehdenick kam es am Montagabend gegen 18 Uhr zu einem Wildunfall. Der 51-jährige Fahrer eines Pkw Opel kollidierte dabei mit einem von der Seite kommenden Reh. Sein Fahrzeug wurde bei der Kollision beschädigt, blieb aber fahrbereit. Das Reh flüchtete von der Unfallstelle.

A10: Unfallflucht im Baustellenbereich

Am frühen Montagmorgen ereignete sich gegen 6 Uhr auf der A10 zwischen dem Kreuz Oranienburg und der Anschlussstelle Oberkrämer in Fahrtrichtung Hamburg ein Verkehrsunfall zwischen einem Lkw Mercedes und einem Pkw BMW. Aufgrund einer Nothaltebucht befindet sich auf Höhe des Kilometers 165,75 eine leichte Fahrbahnschwenkung. Als sich der BMW-Fahrer in diesem Bereich befand, überholte er den neben ihm befindlichen Lkw, der kurzzeitig nach links von seinem Fahrstreifen abkam und so den BMW im hinteren linken Bereich berührte. Der 55-jährige Lkw-Fahrer fuhr trotz des Zusammenstoßes zunächst weiter, konnte jedoch schließlich auf dem Rastplatz Wolfslake-West (westlicher Berliner Ring) angehalten und kontrolliert werden. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde gegen den Fahrer eine Anzeige aufgrund des unerlaubten Entfernens vom Unfallort aufgenommen. Beide Fahrzeuge blieben auch nach dem Zusammenstoß weiterhin fahrbereit.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline

Aufgepasst: Die Polizei in Oberhavel ist auch am Mittwoch wieder mit dem Radarmessgerät unterwegs und kontrolliert die Einhaltung der Geschwindigkeitsvorschriften.

12.02.2019

Ein 29-Jähriger fiel am Montag in Hennigsdorf aufmerksamen Passanten aufgrund seiner hilflosen Lage auf. Die Polizei stellte schließlich fest, dass der Mann offenbar unter dem Einfluss von Drogen stand.

12.02.2019

Zeugen beobachteten am Montagabend in Glienicke nach einem Einbruch die flüchtende Täterin. Sie hatte zuvor in einer Wohnung mehrere tausend Euro Sachschaden angerichtet.

12.02.2019