Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Polizeiüberblick: 22-Jähriger in eigener Wohnung überrumpelt
Lokales Oberhavel Polizeiüberblick: 22-Jähriger in eigener Wohnung überrumpelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:03 17.01.2019
Jede Menge Einsätze gab es für die Polizei in Oberhavel. (Symbolbild) Quelle: Friso Gentsch/DPA
Oberhavel

Die Polizeimeldungen aus Oberhavel gibt es nachfolgend im Überblick:

Hennigsdorf: TV und Konsole aus Wohnung mitgehen lassen

Ein 22-Jähriger meldete sich am Mittwoch (16. Januar) gegen 21 Uhr bei der Polizei und gab an, dass drei Unbekannte kurz zuvor in seine Wohnung eingedrungen wären und sein Fernsehgerät sowie eine Spielkonsole entwendet hatten. An der Tür der Wohnung stellten die Beamten Einbruchsspuren fest. Der 22-Jährige hatte zudem leichte Verletzungen im Gesicht, die ihm einer der Täter zugefügt haben soll. Kriminaltechniker untersuchten die Wohnung. Die drei Unbekannten konnten vor Ort nicht mehr festgestellt werden. Nach ersten Erkenntnissen entstand rund 1.500 Euro Sachschaden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Oranienburg: Nichts gewonnen

Ein unbekannter Anrufer erklärte am Mittwochnachmittag (16. Januar) einem 74-Jährigen, dass er 17.000 Euro gewonnen hätte. Allerdings müsse er zum Erhalt der Summe Gebühren zahlen. Der 74-Jährige ließ sich darauf nicht ein. Der Anrufer beendete schließlich das Gespräch, nachdem der Senior ihm viele Fragen gestellt hatte.

Hennigsdorf: Falscher Enkel

Eine 76-jährige Hennigsdorferin erhielt am Mittwoch (16. Januar) gegen 13.20 Uhr einen Telefonanruf eines Mannes, der angab, ihr Enkel zu sein. Er hätte sich in Berlin ein Grundstück gekauft und benötige nun noch 40.000 Euro. Er wolle bei der Frau vorbeikommen, um das Geld zu holen. Dazu kam es jedoch nicht. Die Seniorin meldete den Anruf bei der Polizei, eine Strafanzeige wegen versuchten Betruges wurde aufgenommen.

Hohen Neuendorf: Technik und Schmuck aus Einfamilienhaus entwendet

Aus einem Einfamilienhaus in der Karl-Marx-Straße in Hohen Neuendorf entwendeten unbekannte Täter am Mittwoch (16. Januar) in der Zeit von 15.30 bis 17.30 Uhr zwei Laptops, Schmuck und Bargeld. Die Täter hatten sich gewaltsam Zutritt zum Haus verschafft und alle Räume betreten sowie durchwühlt. Der Sachschaden wurde nach ersten Erkenntnissen auf rund 8.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Mühlenbecker Land: Räume durchwühlt

Mit einem Stein verschafften sich bislang unbekannte Täter im Zeitraum vom Dienstag (15. Januar) mit Mittwoch offenbar Zutritt zu einem Einfamilienhaus in der Schillerstraße in Schildow. Der Stein wurde in ein Fenster geworfen. Mehrere Räume in dem Gebäude wurden durchwühlt. Zunächst wurde nicht bekannt, ob etwas entwendet wurde. Ein Kriminaltechniker kam vor Ort zur Spurensicherung zum Einsatz. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Oranienburg: Zusammenstoß mit Kradfahrer

Ein 36-jähriger Kradfahrer wurde am Mittwoch (16. Januar) gegen 16.50 Uhr an einem Oranienburger Kreisverkehr in der Friedensstraße/Ecke Walter-Bothe-Straße bei einem Verkehrsunfall verletzt. Eine 29-jährige Opel-Fahrerin hatte den im Kreisverkehr fahrenden Mann beim Einfahren offenbar übersehen. Der Kradfahrer stürzte aufgrund des Zusammenstoßes und musste anschließend in einem Rettungswagen behandelt werden. Es entstand nach ersten Erkenntnissen ein Sachschaden von rund 2.000 Euro.

Gransee: Kollision mit Baum

Mit einem Pkw Kia kam ein 28-Jähriger am Mittwoch (16. Januar) gegen 16 Uhr im Meseberger Weg bei Gransee nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Wagen kollidierte mit einem Baum, durch den Zusammenstoß entstand nach ersten Erkenntnissen ein Sachschaden von rund 4.500 Euro. Der Fahrer verletzte sich bei dem Unfall und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Sein Pkw war nicht mehr fahrbereit.

Birkenwerder: Hebelspuren an Gaststättentür

Die Betreiber eines eines Cafés in der Clara-Zetkin-Straße in Birkenwerder stellten am Mittwoch, den 16. Januar, Hebelspuren an der hinteren Eingangstür sowie eine abgebrochene Türklinke fest. Für den Einbruch kommt der Zeitraum vom 9. bis 16. Januar in Frage. Die Tür des Cafés konnte durch die Täter nicht geöffnet werden, so dass auch nicht eingebrochen und etwas entwendet wurde. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Liebenwalde: Schuppen aufgebrochen

In einen Schuppen auf einer Parzelle in der Gartenanlage Am Grünen Weg in Liebenwalde brachen bisher unbekannte Personen durch Aufhebeln der Tür ein und entwendeten daraus diverse Werkzeuge. Der Tatzeitraum erstreckt sich von Mitte Dezember bis Mittwoch, den 16. Januar. Der Schaden beläuft sich nach ersten Erkenntnissen auf rund 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Velten: Unfall beim Ausparken

Ein Unfall beim Ausparken mit hohem Sachschaden von rund 12.000 Euro ereignete sich Mittwochnachmittag (16. Januar) gegen 14.45 Uhr in der Ernst-Thälmann-Straße in Velten. Eine 66-jährige Skoda-Fahrerin wollte rückwärts aus einer Parklücke ausparken und in den fließenden Verkehr fahren. Dabei übersah sie vermutlich den gleichzeitig passierenden Hyundai-Fahrer, welcher noch versuchte auszuweichen, und stieß mit diesem zusammen. Der Hyundai war nach der Kollision nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline

Die Eltern des siebenjährigen Wachkoma-Kindes Arne-William aus Hohen Neuendorf setzen viel Hoffnung in eine neue Therapie. Die Krankenkasse lehnt den Antrag dafür jedoch ab. Die Enttäuschung ist groß.

17.01.2019

TV-Star Ralf Seeger löste im September 2018 in Wensickendorf ein Riesenproblem für die Wildtierretter des gleichnamigen Vereins. Am 19. Januar 2019 wird die Folge der „Harten Hunde – Ralf Seeger greift ein“ im Fernsehen ausgestrahlt.

20.01.2019

Oranienburger Sängerin Cornelia Tom hat ihre erste eigene EP produziert. „Pangolin“ erschien vor kurzem. Die Sängerin und Songschreiberin hat ihr Hobby, das sie seit Kindesbeinen begleitet, inzwischen zum Beruf gemacht.

17.01.2019