Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Polizeiüberblick am Montag
Lokales Oberhavel Polizeiüberblick am Montag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:01 18.09.2017
Mit einem Promillewert von 2,37 Promille begegnete am Sonnabend ein Fahrradfahrer der Polizei in Hennigsdorf (Symbolbild). Quelle: Kara - stock.adobe.com
Anzeige
Oberhavel

Die Polizeimeldungen von Montag, dem 18. September 2017, gibt es nachfolgend im Überblick.

Schmachtenhagen – Wochenendausflug mit Folgen

Zu einem Zusammenstoß mit einem PKW und einer 77-jährigen Dame kam es am Sonnabend (16. September), gegen 15.00 Uhr auf einem Feld- und Wirtschaftsweg in Schmachtenhagen in der Nähe des Bauernmarktes. Die 77-jährige Dame hockte im Beisein eines 2 ½ jährigen Mädchens und deren Mutter am Wegesrand, um Kühe auf einer Weide zu fotografieren. Der 56-jährige Fahrzeugführer, welcher den Feldweg in Richtung Bauernmarkt befuhr, kam auf Höhe der Familie nach rechts vom Plattenweg ab und stieß leicht mit der 77-jährigen Dame zusammen, wodurch auch das kleine Mädchen zu Boden fiel. Die Seniorin erlitt in Folge des Unfalls eine leichte Verletzung am Fußgelenk. Dem unverletzten Mädchen wurde durch die aufnehmenden Polizeibeamten als Trost ein Teddy überreicht. Die Kriminalpolizei ermittelt nun gegen den Fahrzeugführer aufgrund der fahrlässigen Körperverletzung.

Hennigsdorf – Pro Rad mehr als ein Promille

In der Bötzowstraße in Hennigsdorf führten Polizeibeamte am Sonnabend gegen 18.30 Uhr Verkehrskontrollen durch. Hierbei fiel den Beamten ein 54-Jähriger Radfahrer auf, welcher den Eindruck machte, nicht ganz nüchtern unterwegs zu sein. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,37 Promille. Aufgrund dieser Feststellungen musste der Radfahrer die Beamten zum Polizeirevier begleiten, wo anschließend durch einem Arzt die Blutentnahme durchgeführt wurde. Die Weiterfahrt wurde untersagt, eine Strafanzeige gefertigt und eine Mitteilung an die Fahrerlaubnisbehörde erfolgt.

Zehdenick – 17 Plakate beschädigt

Insgesamt 17 Wahlplakate beschädigten bislang Unbekannte in der Nacht zum Sonnabend (16. September) im Stadtgebiet von Zehdenick. Dabei waren verschiedene Parteien betroffen. Die Plakate wurden von den Laternen, an denen sie angebracht waren, entfernt und am Boden liegen gelassen.

Oranienburg – Mädchen reißen Plakate ab

Zeugen meldeten am Sonnabend gegen 19.10 Uhr sechs jugendliche Mädchen, die gerade in der Stralsunder Straße in Oranienburg Wahlplakate mehrerer Partei von den Straßenlaternen entfernen. Die Polizeibeamten konnten sechs Mädchen stellen und ihre Personalien aufnehmen. Sie hatten zu diesem Zeitpunkt noch zwei Plakate bei sich. Nach der Anzeigenaufnahme wurden sie an ihre Erziehungsberechtigten übergeben.

Bredereiche – Schuppen eingebrochen

Den Maschendrahtzaun eines Grundstückes im Dammratsweg in Bredereiche durchtrennten unbekannte Täter in der Nacht zum Sonnabend (16. September). Sie drangen in zwei Schuppen ein und entwendeten drei Fahrräder und ein Motorrad. Der entstandene Sachschaden wird mit etwa 3400 Euro beziffert.

Hohen Neuendorf – In zwei Pkw eingebrochen

Bislang unbekannte Täter schlugen in der Nacht zum Montag (18. September) das Dreiecksfenster eines in der Herthastraße in Hohen Neuendorf abgestellten Pkw BMW ein. Aus dem Fahrzeuginneren versuchten sie das Navigationsgerät auszubauen, wurden aber gegen 3.30 Uhr durch den Eigentümer gestört und flüchteten. Am Tatort ließen sie diverse Werkzeuge zurück. Die Beamten setzten einen Fährtenhund ein, der bis zur Ecke Annemariestraße/Herthastraße die Spur der Täter verfolgte. Im Rahmen der Tatortbereichsfahndung konnte ein weiterer Pkw BMW festgestellt werden. Dort war bereits die Radio-Navi-Kombination ausgebaut und entwendet worden. Der entstandene Sachschaden wird mit etwa 6000 Euro angegeben.

Hohenschöpping – Brücke besprüht

Im Rahmen der Streife stellte die Bootsbesatzung der Wasserschutzpolizei am Freitagnachmittag (15. September) am westlichen Brückenlager der Eisenbahnbrücke Hohenschöpping drei Personen beim Sprühen fest. Als sich die Beamten den Personen näherten, flüchteten diese. Sie konnten nicht mehr festgestellt werden. Die Unbekannten hatten einen etwa sechs Meter langen Tag gesprüht, dessen Inhalt nicht strafrechtlich relevant ist. Sie hinterließen am Tatort Fahrräder, Sprayflaschen und Trinkflaschen. Alle Gegenstände wurden sichergestellt. Die Kripo ermittelt.

Hennigsdorf – Einbruch in Baucontainer

Im Stadtgebiet Hennigsdorf hatten es in der Nacht von Sonntag (17. September) zu Montag bislang unbekannte Personen auf zwei Baucontainer abgesehen. Hierbei wurden jeweils eine Tür und eine Fensterscheibe beschädigt, um sich somit Zutritt zu den Containern in der Poststraße und Am Eichenhain zu verschaffen. Nach ersten Erkenntnissen geht man nicht davon aus, dass etwas entwendet wurde. Entsprechende Anzeigen wurden durch die Polizei aufgenommen.

Weitere Polizeimeldungen >>

Von MAZonline

Fünf neu Fotomotive aus dem Landkreis Oberhavel haben es in eine Runde zur Wahl für das „Foto der Woche“ geschafft. Sie entscheiden: Welches ist das schönste Motiv? Das Bild mit den meisten Stimmen erscheint am Sonnabend in der Oberhavel-Wochenendausgabe der MAZ.

18.09.2017

Die Wahlwerbung der Parteien bringt viele freundliche Gesichter und flotte Sprüche hervor, egal, ob es um ein Bundestagsmandat oder den Bürgermeisterstuhl geht. Die MAZ sah sich die kleinen und großen Plakate der Parteien einmal genauer an.

19.09.2017

Sie wollten ihm doch nur helfen. Doch davon hielt ein 36-Jähriger am Freitagabend in Schildow gar nichts. Erst legte er sich mit den Rettungskräften, dann bepöbelte er die hinzugerufenen Polizeibeamten. Die brachten ihn zum Abschluss des Abends jedoch sicher nach Hause, wo ihn seine Mutter in Empfang nahm.

18.09.2017
Anzeige