Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Polizeiüberblick: Volltrunken auf der Autobahn gestoppt
Lokales Oberhavel Polizeiüberblick: Volltrunken auf der Autobahn gestoppt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:38 11.02.2019
Mit 1,64 Promille fischte die Polizei einen Autofahrer auf der A111 aus dem Straßenverkehr. Quelle: DPA
Oberhavel

Die Polizeimeldungen vom 11. Februar gibt es nachfolgenden im Überblick:

Velten: Berauscht Verkehrszeichen übersehen

Zeugen beobachteten am Sonntag (10. Februar) gegen 17.30 Uhr in der Richard-Blumenfeld-Straße in Velten, wie ein Pkw Audi rückwärts gegen ein Verkehrszeichen fuhr und sich anschließend vom Unfallort entfernte. Dank der aufmerksamen Zeugen konnte anhand der notierten Kennzeichen die Halteranschrift des Fahrzeugs durch die eingesetzten Polizeibeamten überprüft werden. Das Fahrzeug sowie der Fahrer wurden vor Ort angetroffen. Dieser wies jedoch körperliche Auffälligkeiten auf, die auf den Konsum von berauschenden Mitteln hinwiesen. Ein vor Ort durchgeführter Drogenschnelltest ergab ein positives Ergebnis auf Cannabis. Der Fahrzeugführer musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Oranienburg: Baustelle Rechtsfahrgebot missachtet

Ein Pkw BMW befuhr am Sonntagabend (10. Februar) gegen 19 Uhr die A111 in Fahrtrichtung Kreuz Oranienburg. Im Bereich der Baustelle in Richtung Anschlussstelle Oberkrämer überholte er einen weiteren Pkw BMW, wobei dieser nicht auf das Rechtsfahrgebot achtete und daher seitlich mit dem überholenden Fahrzeug zusammenstieß. Der Unfallverursacher führte seit Fahrt unvermittelt fort und machte sich dementsprechend einer Verkehrsunfallflucht strafbar. Der durch den Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 500 Euro.

Hennigsdorf: Volltrunken auf der Autobahn gestoppt

Ein Polizeibeamter der Polizeiinspektion Oberhavel bemerkte am Sonntagmorgen (10. Februar) gegen 5.35 Uhr im Zuge seiner Streifenfahrt, dass der vor ihm fahrende Pkw VW plötzlich ohne erkennbaren Grund auf dem rechten Fahrstreifen der A111 anhielt. Der Fahrzeugführer war augenscheinlich stark alkoholisiert, ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab ein vorläufiges Ergebnis von 1,64 Promille. Der 43-jährige Fahrzeugführer wurde zum Zweck der Blutentnahme in das Polizeirevier nach Hennigsdorf gebracht. Dort unterzuckerte der Mann plötzlich so stark, dass er in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr wurde gegen ihn eingeleitet.

Gransee: Zeugensuche nach Unfallflucht

Eine 27-Jährige befuhr am Donnerstag (7. Februar) gegen 18Uhr mit ihrem Pkw Opel in Gransee die Oranienburger Straße in Fahrtrichtung Ruppiner Straße. Im Gegenverkehr befand sich ein silbergrauer Pkw, vermutlich der Marke Toyota Avensis, der gegen das Rechtsfahrgebot verstieß, so dass die Außenspiegel beider Fahrzeuge miteinander kollidierten. Durch den Zusammenstoß entstand ein Sachschaden, dennoch entfernte sich der Unfallverursacher ohne anzuhalten unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei bittet Zeugen des Vorfalls sich mit sachdienlichen Hinweisen zum Verursacher der Kollision bei der Polizeiinspektion unter der 03301/8510 zu melden.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline

Ein PKW-Fahrer übersah ein Kind, das über die Straße lief. Das achtjährige Mädchen wurde vom Fahrzeug erfasst und leicht verletzt.

11.02.2019

Vandalismus am Louise-Henriette-Steg in Oranienburg: Die großen, orangenen Behälter, die seinerzeit zur Landesgartenschau aufgestellt worden waren, sind binnen weniger Monate zum zweiten Mal umgekippt worden. Einer landete in der Havel.

11.02.2019

Mit seinem BMW kam ein Autofahrer am Montag auf der Landesstraße L 30 in Mühlenbeck von der Fahrbahn ab und überschlug sich anschließend. Der Mann wurde leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht.

11.02.2019