Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Polizeiüberblick: Werkzeuge von Baustelle gestohlen
Lokales Oberhavel Polizeiüberblick: Werkzeuge von Baustelle gestohlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:57 17.03.2019
Aufgrund missachteter Vorfahrt knallte es gleich mehrfach auf der A10. (Symbolbild) Quelle: Stefan Puchner/DPA
Oberhavel

Nachfolgend die Polizeimeldungen aus Oberhavel vom 17. März 2019 im Überblick.

Zehdenick: Fassade beschmiert

Bislang unbekannte Täter beschmierten in der Zeit von Freitag (15. März), 18 Uhr, bis Sonnabend, 6.30 Uhr, in der Grünstraße in Zehdenick die Fassade und Fenster zweier Gewerbe mit antisemitischen Zeichen mittels Sprühfarbe. Es wurde eine Strafanzeige aufgenommen und die Beseitigung der Schmiererei veranlasst. Hinweise zu der Tat nimmt die Polizeiinspektion Oberhavel unter der Telefonnummer 03301/8510 entgegen.

Glienicke: Navigationssystem ausgebaut

In der Nacht von Freitag (15. März) zu Sonnabend haben unbekannte Täter in der Märkischen Allee in Glienicke einen Pkw Golf VI aufgebrochen und aus dem Fahrzeug das fest verbaute Navigationssystem entwendet. Es entstand ein Sachschaden von rund 1700 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Oberkrämer: Werkzeuge gestohlen

Unbekannte Täter entwendeten im Zeitraum von Donnerstag (14. März), 18.30 Uhr, bis Freitag, 7 Uhr, aus einer auf einem Kleintransporter Mercedes-Benz Pritsche aufmontierten und mit zwei Vorhängeschlösser gesicherten Werkzeugkiste diverse hochwertige Arbeitsmaschinen. Der Transporter war im Bereich der Brückenbaustelle an der A10-Anschlussstelle Oberkrämer abgestellt gewesen. Eine kriminaltechnische Untersuchung durch die Kriminalpolizei war laut Information der Polizei nicht mehr möglich, da ein Mitarbeiter der geschädigten Firma die Beschädigungen an der Werkzeugkiste bereits selbst behoben hatte. Durch den Diebstahl entstand ein Gesamtschaden von rund 3350 Euro.

Oberkrämer: Sachschaden nach Verkehrsunfall

An der A10-Anschlussstelle Oberkrämer ereignete sich am Sonnabend (16. März), gegen 13.10 Uhr in Fahrtrichtung Hamburg ein Verkehrsunfall nach missachteter Vorfahrt. Ein 44-jähriger PKW VW-Fahrer wollte an der Anschlussstelle auf die durchgehende Fahrbahn der Autobahn auffahren. Dabei missachtete er jedoch die Vorfahrt einer auf dem rechten Fahrstreifen befindlichen Sattelzugmaschine Iveco eines 41-Jährigen. Es kam zu einer seitlichen Berührung der beiden Fahrzeuge, die trotz der Kollision fahrbereit blieben. Es entstand ein Sachschaden von rund 1000 Euro.

Dreieck Oranienburg: Autofahrerin missachtet Vorfahrt

Am Kreuz Oranienburg ereignete sich am Freitag (15. März) gegen 9 Uhr auf der A10 ein Unfall, nachdem eine 54-jährige PKW Nissan-Fahrerin von der B96 auf die A10 in Fahrtrichtung Hamburg auffahren wollte, dabei aber die Vorfahrtregelung missachtet und seitlich mit einem auf der Durchgangsfahrbahn befindlichen polnischen Kleintransporter Citroen kollidierte. Der Kleintransporter blieb auch nach dem Zusammenstoß fahrbereit. Der PKW Nissan wurde auf Veranlassung der Unfallverursacherin durch einen Abschleppdienst geborgen. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 1000 Euro.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline

Linedancer aus ganz Europa bevölkerten vom 15. bis 17. März 2019 mit den Berlin Open die Stadthalle Hohen Neuendorf. 260 Tänzerinnen und Tänzer von Lettland bis Italien aus allen Alters- und Leistungsklassen präsentierten sich bei der internationalen Meisterschaft der Wettkampfjury.

17.03.2019
Oberhavel Achtung, Blitzer! - Radarkontrolle am Montag

Aufgepasst: Die Polizei in Oberhavel ist auch am Montag mit dem Radarmessgerät unterwegs und kontrolliert die Einhaltung der Geschwindigkeitsvorschriften.

17.03.2019

In Flatow ging am Sonnabend die Post ab. Eine von Postillon Rolf Zimmermann angeführte Pilgerwanderung führte in die Apfelallee. Dort wurde ein neuhergestellter Halbmeilenstein an der alten Hamburger Poststraße feierlich eingeweiht.

17.03.2019