Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Polizeiüberblick: Fahrerflucht nach Kollision auf B96
Lokales Oberhavel Polizeiüberblick: Fahrerflucht nach Kollision auf B96
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:33 15.04.2019
Unfälle, Wahlplakate, Diebstähle – viel zu tun für die Polizei in Oberhavel. (Symbolbild) Quelle: Patrick Seeger/DPA
Oberhavel

Die Polizeimeldungen aus dem Landkreis Oberhavel vom 15. April 2019 gibt es nachfolgend in der Zusammenfassung.

Gransee: Fahrerflucht nach Kollision mit Außenspiegeln

Ein 70-jähriger Neustrelitzer befuhr am Sonntag (14. April) gegen 18.30 Uhr mit einem Pkw Audi die Bundesstraße 96 in Richtung Norden. Zwischen Gransee und Altlüdersdorf kam ihm ein bislang unbekannter dunkler Van oder SUV (mutmaßlich der Marke Renault) entgegen. Beide Fahrzeuge kollidierten seitlich miteinander, dabei wurde der linke Außenspiegel und die Fahrerseitenscheibe des Audi beschädigt. Durch zersplitterndes Glas wurde zudem der 70-jährige Fahrer verletzt, eine sofortige medizinische Versorgung lehnte er jedoch ab. Der dunkle Wagen setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort und konnte durch die alarmierte Polizei auch nicht mehr festgestellt werden. Eine Strafanzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort wurde aufgenommen. Am Audi entstand ein Sachschaden von rund 300 Euro.

Oranienburg: Steuereinheit aus Bagger entwendet

Aus einem Bagger der Marke Volvo entwendeten unbekannte Täter am Wochenende eine (13./14. April) eine GPS-Steuereinheit und richteten damit einen Sachschaden von rund 5.000 Euro an. Der Bagger war in der Veltener Straße in Germendorf auf einem Firmengelände abgestellt worden. Ein Kriminaltechniker sicherte vor Ort Spuren, die Kriminalpolizei ermittelt.

Oberhavel: Plakate beschädigt, gestohlen und beschmiert

In mehreren Orten im Landkreis Oberhavel kam es in den vergangenen Tagen zur Beschädigung von Wahl- und Werbeplakaten. So wurden in Zehdenick am Sonnabend (13. April) fünf Plakate heruntergerissen und in der Clara-Zetkin-Straße liegen gelassen. Darunter befanden sich vier Werbeplakate und ein Wahlplakat zur Kommunalwahl. Nach ersten Erkenntnissen waren diese zuvor in der Castrop-Rauxel-Allee heruntergerissen worden. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 50 Euro, der am Sonnabendmorgen der Polizei gemeldet wurde.

In Oranienburg wurden am Sonntagmorgen zwei in der Augustin-Sandtner-Straße aufgehängte Wahlplakate gegen 5.30 Uhr als gestohlen gemeldet. Die Plakate zur Kommunalwahl hingen zuvor an zwei Straßenlaternen, auch hier enstanden rund 50 Euro Sachschaden.

Ein in der Hauptstraße in Birkenwerder aufgestelltes Wahlplakat (3,40 x 1,50 Meter) einer Partei wurde in der Nacht zum Sonntag (14. April) mit roter Farbe besprüht. Der aufgetragene Schriftzug war etwa 1,50 x 1,50 Meter groß. Das Plakat soll nun ausgetauscht werden, die Höhe des entstandenen Sachschadens ist hier laut Polizei nicht bekannt.

Liebenwalde: Ehemann der Wohnung verwiesen

Ein Mann bedrohte in der Vergangenheit mehrfach seine Frau, so dass sie diese sich schließlich Sonnabend (13. April) gegen 3 Uhr bei der Polizei meldete. Die Beamten stellten den Mann vor Ort in der gemeinsamen Wohnung fest, er war mit 1,04 Promille in der Atemluft alkoholisiert und wurde zunächst zur Verhinderung von Straftaten in Gewahrsam genommen. In der Wohnung stellten die Beamten anschließend eine Schreckschusswaffe und eine Armbrust sicher. Der Mann wurde später aus dem Gewahrsam entlassen, erhielt jedoch eine zehntägige Wohnungsverweisung.

Oranienburg: Versuchter Einbruch in Einfamilienhaus

Bislang unbekannte Personen versuchten am Sonnabend (13. April) in der Zeit von 8.15 bis 17.30 Uhr in ein Einfamilienhaus in der Apfelallee in Oranienburg einzubrechen. Die Täter hatten versucht, mittels eines spitzen Gegenstandes das Küchenfenster aufzuhebeln, was ihnen jedoch misslang, so dass die Täter nicht ins Haus gelangten.

Gransee: Unfall mit Reh

Ein 48-jähriger Ford-Fahrer befuhr am Sonntagabend (14. April) gegen 19.20 Uhr die Lindenstraße in Gransee aus östlicher Richtung kommend in Richtung Kraatz, als unmittelbar hinter der Ortslage Osterne ein Rehwild die Fahrbahn von links nach rechts überquerte. Trotz Gefahrenbremsung konnte der Fahrer einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Das Reh verendete noch am Unfallort. An seinem Pkw, welcher fahrbereit blieb, entstand ein Sachschaden von rund 1000 Euro.

Birkenwerder: Auffahrunfall im Stau

Auf Grund einer Staubildung kam es am Sonnabend (13. April) gegen 16.20 Uhr in der Hauptstraße in Birkenwerder auf Höhe des Baumarktes zu einem Auffahrunfall, bei dem eine 19-jährige Toyota-Fahrerin vermutlich aus Unaufmerksamkeit und einem zu geringem Sicherheitsabstand auf die vor ihr fahrende 29-jährige Skoda-Fahrerin auffuhr. Diese wurde dabei verletzt und zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 5000 Euro.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline

Aufgepasst: Die Polizei in Oberhavel ist am Dienstag mit dem Radarmessgerät unterwegs und kontrolliert die Einhaltung der Geschwindigkeitsvorschriften.

15.04.2019

Seine Hilfsbereitschaft wurde einem 94-Jährigen in Löwenberg zum Verhängnis. Ein bislang unbekannter Täter stahl dem Senior seine komplette Geldbörse.

15.04.2019

Gleich drei Leserfotos stehen heute zur Wahl für Oberhavels „Foto der Woche“, darunter ein putziges Zicklein und herrliche Naturimpressionen. Außerdem dabei: Ein Schnappschuss von Oberhavels schönstem Strand und dem Heimspiel des TuS Sachsenhausen. Die Leser entscheiden, welches Bild gewinnt.

15.04.2019