Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Polizeiüberblick vom Donnerstag
Lokales Oberhavel Polizeiüberblick vom Donnerstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:29 19.10.2017
Im Wäscheraum wurde ein vermisster 80-Jähriger aus einem Seniorenheim schließlich wieder gefunden. (Symbolbild). Quelle: Bernd Gartenschläger
Oberhavel

Über einen misslungenen Briefbetrugsversuch berichteten wir bereits am Vormittag. Nachfolgend gibt es die weiteren Polizeimeldungen des Tages im Überblick.

Hennigsdorf – Streit um Beziehungsende

Eine 50-jährige Hennigsdorferin erschien am Mittwoch (18. Oktober) auf dem Polizeirevier und erstattete eine Strafanzeige wegen Erpressung. Sie hatte eine über ein Datingportal geführte Onlinebeziehung zu einem Mann in den Vereinigten Staaten von Amerika beendet. Infolgedessen drohte der Mann, im Vorfeld zugesandtes pikantes Bildmaterial zu veröffentlichen. Jedoch bot er ihr an, bei Zahlung eines gewissen Geldbetrages dies zu unterlassen. Sie bezahlte den Betrag nicht und erstattete Strafanzeige.

Glienicke/Nordbahn – Vermisster Senior in Wäschekammer aufgefunden

Das Verschwinden eines 80-jährigen Bewohners eines Seniorenhauses in der Hauptstraße in Glienicke/Nordbahn fiel Mittwochnachmittag (18. Oktober) gegen 13.30 Uhr auf, so dass er der Polizei als vermisst gemeldet wurde. Die Beamten leiteten sofort eine Suche nach dem Mann ein. Die in der Nähe befindlichen Krankenhäuser wurden informiert und nach dem Mann befragt. Dort wurde er jedoch nicht aufgenommen. Die Beamten der Berliner Polizei wurden ebenfalls über die Suche informiert und ein Fährtenhund wurde angefordert. Der Mann konnte aber noch vor Eintreffen des Hundes in einer Wäschekammer des Seniorenheimes wohlbehalten gegen 17.45 Uhr aufgefunden werden.

Zehdenick – Opel kollidiert mit 58-jähriger Radfahrerin

In der Dr.-Salvador-Allende-Straße in Zehdenick ereignete sich um die Mittagsstunde am Mittwoch (18. Oktober) ein Verkehrsunfall. Ein 29-jähriger Opelfahrer befuhr die Weinbergstraße aus Richtung der Clara-Zetkin-Straße kommend und wollte in die Dr.-Salvador-Allende-Straße nach links abbiegen. Dabei übersah er eine ihm entgegenkommende 58-jährige Radfahrerin. Es kam zum Zusammenstoß der beiden. Aufgrund des Sturzes klagte die 58-jährige anschließend über Schmerzen am Bein sowie im Brustbereich. Sie wurde daraufhin ins Krankenhaus nach Gransee durch den vor Ort befindlichen Rettungsdienst gebracht. Ein Sachschaden in Höhe von 1000 Euro entstand. Der Opelfahrer konnte seine Fahrt fortsetzen. Das Fahrrad wurde derart beschädigt, dass eine weitere Benutzung nicht möglich ist.

Glienicke/Nordbahn – Zusammenstoß beim Abbiegen

In der Oranienburger Chaussee/Ecke Lindenstraße in Glienicke/Nordbahn kam es am Mittwoch (18. Oktober) um 14.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall zweier Pkws. Ein 59-jähriger Skodafahrer befuhr die Lindenstraße aus Richtung Schönfließer Straße kommend in Fahrtrichtung der Oranienburger Chaussee. Im Einmündungsbereich missachtete er einen vorfahrtsberechtigten Pkw VW, so dass es zum Zusammenstoß kam. Der 59-jährige Skodafahrer sowie ein weitere Insasse verletzten sich leicht, der Einsatz des Rettungsdienstes war nicht von Nöten. Es enstand ein Sachschaden von etwa 6000 Euro. Beide Fahrzeuge konnten ihre Fahrt fortsetzten.

Löwenberg – Milchtanker beschädigt und geflüchtet

Auf der B96 ereignete sich in den Abendstunden Mittwochs (18. Oktober) kurz hinter der Ortschaft Löwenberg ein Verkehrsunfall zwischen einem Milchtanker und einem bislang unbekannten LKW. Die jeweiligen Außenspiegel der beiden Fahrzeuge stießen aneinander, wodurch der 60-jährige Milchtankerfahrer leicht im Gesicht verletzt wurde. Der LKW setzte sein Fahrt in Richtung Süden fort. Der beteiligte LKW konnte durch die Polizei am Unfallort nicht mehr angetroffen werden. Der 60-jährige Milchtankerfahrer konnte nach ärztlicher Behandlung vor Ort wieder entlassen werden. Trotz eines Sachschadens am Fahrzeug von etwa 1500 Euro konnte der Milchtanker seine Fahrt fortsetzen.

Weitere Polizeimeldungen >>

Von MAZonline

Kürzlich berichteten wir darüber, dass die Bahnhofstraße in Schwante nach 20 Uhr zappenduster ist. Auf dem Netto-Parkplatz gehen nach Geschäftsschluss die Lampen aus, andere Straßenlaternen gibt es zwischen Kreisel und Kita nicht. Ortsvorsteher Dirk Jöhling nennt eine Alternative.

19.10.2017

Mit einem angeblichen Schreiben vom Obersten Gerichtshof in Istanbul wollten bislang unbekannte Täter von einem 80-jährigen Borgsdorfer mehrere tausend Euro ergaunern. Die Polizei warnt erneut vor der Betrugsmasche per Briefpost.

19.10.2017

Die Buswendeschleife an der Alten Dorfstraße in Groß-Ziethen gilt als der Dorfplatz. Pfarrer Thomas Triebler bringt eine neue Idee ins Spiel: Der Platz vor der Kirche könnte zum Dorfplatz umgestaltet werden. Allerdings ist auch die Kirche selbst ein großer Sanierungsfall.

19.10.2017