Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Polizeiüberblick vom Donnerstag
Lokales Oberhavel Polizeiüberblick vom Donnerstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:37 09.11.2017
Gleich mehrere erfolgte und versuchte Einbrüche vermeldeten Hausbesitzer in den vergangenen Tagen (Symbolbild). Quelle: DJD/ABUS
Anzeige
Oberhavel

Die Identität des in der vergangenen Woche nahe Bötzow aufgefundenen, bereits stark verwesten Leichnams
konnte durch die Gerichtsmedizin geklärt werden, wie die Polizei informierte. Zudem sucht die Polizei nach den Besitzern dreier Fährrader, die im September in Zehdenick gestohlen wurden und auch über eine eskalierte Auseinandersetzung in einer Jugendeinrichtung in Hohen Neuendorf berichteten wir heute bereits. Die weiteren Polizeimeldungen des Tages im Überblick gibt es nachfolgend.

Hohen Neuendorf – Zwei Verletzte nach Zusammenprall an Kreuzung

In der Hohen Neuendorfer Eichenallee an der Kreuzung zur Ferdinand-Lasalle-Straße stießen Mittwochnachmittag (8. November) gegen 15 Uhr zwei Pkw zusammen, da die Fahrerin eines Hyundai offenbar die Vorfahrt eines von rechts kommenden Toyota missachtete. Durch den Aufprall wurden sowohl die 50 Jahre alte Hyundai-Fahrerin als auch die 47-jährige Toyota-Fahrerin leicht verletzt und anschließend mit einem Rettungswagen in das Krankenhaus Hennigsdorf gebracht. Trotz des Aufpralls blieben die Fahrzeuge fahrbereit. Die Höhe des durch den Verkehrsunfall verursachten Sachschadens beträgt geschätzte 7000 Euro.

Birkenwerder – Gescheiterter und erfolgter Einbruch in Einfamilienhäuser

Bislang unbekannte Täter versuchten in den Tagesstunden des vergangenen Mittwoch (8. November) über das Dach eines Wintergartens in ein Haus in der Ahornallee in Birkenwerder einzudringen. An einem Fenster wurden mehrere Hebelspuren festgestellt. In das Haus gelangten die Täter jedoch offenbar nicht. Der entstandene Sachschaden wird mit etwa 500 Euro angegeben.

In der Rosa-Luxemburg-Straße hebelten ebenfalls am Mittwoch in der Zeit von 10.30 Uhr bis 20.30 Uhr Unbekannte ein Fenster eines Hauses in Rosa-Luxemburg-Straße in Birkenwerder auf und durchwühlten im Inneren die Schränke. Nach ersten Erkenntnissen entwendeten sie Schmuck. Der entstandene Sachschaden wird mit etwa 2500 Euro beziffert.

Oranienburg – Zwei Einbrüche in Einfamilienhäuser

Über ein Fenster drangen unbekannte Täter gewaltsam in ein Einfamilienhaus in der Mainstraße in Oranienburg ein und durchsuchten sämtliche Räume. Ob etwas entwendet wurde, konnte zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht gesagt werden. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Im Ortsteil Lehnitz beschädigten bisher unbekannte Täter die Scheibe der Terrassentür eines Hauses im Falkenweg. Die Täter gelangten jedoch offenbar nicht ins Innere des Hauses. Die Bewohnerin bemerkte den versuchten Einbruch am Mittwoch (8. November) gegen 17.05 Uhr. Der entstandene Sachschaden wird mit etwa 300 Euro beziffert.

Oranienburg – Schwarzer Daimler gestohlen

Einen in der Germendorfer Allee in Oranienburg abgestellten schwarzen Pkw Daimler entwendete am Mittwoch (8. November) im Zeitraum zwischen 9.00 Uhr und 17.00 Uhr bislang unbekannte Täter. An dem Wagen waren die Kennzeichen B-ER 2039 angebracht. Die Fahndung nach Pkw und Kennzeichen wurde eingeleitet. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens wurden von der Polizei zunächst keine Angaben gemacht.

Hennigsdorf – Graffitisprayer auf frischer Tat ertappt

Eine aufmerksame Bürgerin beobachtete am Mittwoch (8. November) gegen 14.20 Uhr eine männliche Person auf der Eisenbahnbrücke, welche über die A111 führt, und verständigte die Polizei. Polizeibeamte der Polizeiinspektion Oberhavel konnten in der Nähe der Brücke zwei männliche Personen antreffen. Die 20- und 21-Jährigen gaben den Beamten gegenüber an, an der Brücke gesprüht zu haben. In ihren mitgeführten Sachen konnten 15 Spraydosen aufgefunden und sichergestellt werden. An der Brücke wurde zudem ein frisches Graffiti festgestellt. Beide Personen erwartet eine Anzeige wegen Sachbeschädigung.

Gransee – Unter Drogeneinfluss Auto gefahren

Polizeibeamte der Polizeiinspektion Oberhavel kontrollierten am Donnerstagmorgen gegen 2.45 Uhr in der Templiner Straße in Gransee einen Renault Transporter. Es stellte sich heraus, dass der 39-jährige Kraftfahrer unter Einfluss von Drogen stand. Er stimmte einer freiwilligen Blutentnahme zu. Die Beamten fertigten eine Anzeige und untersagten die Weiterfahrt.

Oranienburg – Fahrradkontrollen an den Grundschulen

Zu Beginn der dunklen Jahresszeit führten die Beamten der Revierpolizei Oranienburg an allen Grundschulen in ihrem Bereich Fahrradkontrollen durch. So auch am Mittwoch (8. November) an der Comenius-Grundschule in Oranienburg. Hierbei wurden 176 Fahrräder kontrolliert, wovon 58 Fahrräder Mängel aufwiesen. Viele der Mängel waren auf eine nicht vorhandene bzw. nicht funktionierende Beleuchtung zurückzuführen. Auffällig war ein sogenanntes„ BMX Freestyler“ Fahrrad. Diese als reine Spaß-bzw. Sportfahrräder konzipierten Räder entsprechen nicht der StVZO und sind daher nicht verkehrssicher.

Immer wieder stießen die Beamten bei ihren Kontrollen auf Unverständnis der Eltern. Die Polizei merkt dazu an, dass eigentlich Kontrollen durch die Polizei nicht notwendig sein sollten, die Vielzahl der festgestellten Mängel jedoch eine andere Sprache spricht.

Die Polizei appelliert in diesem Zusammenhang noch einmal an alle Eltern, insbesondere zu Beginn der dunklen Jahreszeit die Fahrräder ihrer Kinder und auch die eigenen Räder auf deren Verkehrssicherheit hin zu überprüfen.

Weitere Polizeimeldungen >>

Von MAZonline

Der Fahrstuhl im Ärztehaus in der Berliner Straße 106 ist seit Wochen defekt. Mehrere Arztpraxen befinden sich im Obergeschoss. Dass sich einfach nichts ändert, ärgert nicht nur Jürgen Jancke aus Oranienburg, der sich am Lesertelefon gemeldet hat. Ein Rechtsstreit scheint eine schnelle Lösung aber zu verhindern.

12.11.2017

Peter Winkler, der Ortsvorsteher von Beetz, spricht im Interview mit den möglichen Radwegbau in Richtung Ludwigsaue, über das Paradies am Beetzer See, die Schäden im Wald nördlich des Dorfes sowie über den Straßenstrich nahe des Ortsteils Neu-Ludwigsaue.

12.11.2017

Seit Anfang Oktober haben die Oberhavel Kliniken ihr medizinisches Spektrum um eine neue Fachabteilung, die Abteilung für Palliativmedizin, erweitert. Die Palliativmedizin befindet sich in der Klinik Hennigsdorf.

12.11.2017
Anzeige