Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Polizeiüberblick vom Freitag
Lokales Oberhavel Polizeiüberblick vom Freitag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:51 15.09.2017
Dieser Pkw der Marke Audi (Bj. 2005) mit dem amtlichen Kennzeichen OHV-KF 511 wurde am Donnerstag (14.09.) in Oranienburg gestohlen. Quelle: Privat
Oberhavel

Über eine in den vergangenen zwei Tagen gesuchte Unfallfahrerin nach einem Zusammenstoß mit einem Zweitklässler auf dem Parkplatz der Nashorn-Grundschule in Vehlefanz, die sich nun bei der Polizei meldete sowie einen festgenommenen mutmaßlichen Serieneinbrecher, der in Zusammenhang mit einer Vielzahl von Einbrüchen in Hennigsdorf im vergangenen Winter steht, berichtete die MAZ bereits am Vormittag. Die weiteren offiziellen Polizeimeldungen des Tages gibt es nachfolgend im Überblick.

Oranienburg – Audi gestohlen und auf A12 gesichtet

Ein Pkw Audi (Bj. 2005) mit dem amtlichen Kennzeichen OHV-KF 511 wurde am Donnerstagabend (14. September) in der Oranienburger Emil-Polesky-Straße zwischen etwa 20.45 Uhr und 22.00 Uhr entwendet. Die Fahrzeugbesitzerin hatte den Wagen gegen 20.45 Uhr abgestellt, als sie von der Arbeit gekommen war. Als sie 22.00 Uhr den Wagen wieder benutzen wollte, war er verschwunden. Ein Fahrzeug mit diesem Kennzeichen wurde kurze Zeit später auf der A12 in der Nähe von Friedersdorf (Landkreis Oberspree Lausitz) gesehen, konnte jedoch durch die Polizei nicht mehr festgestellt werden. Die Höhe des Sachschadens ist bislang noch nicht bekannt. Die Polizei hat Fahndungsmaßnahmen eingeleitet.

Glienicke/Nordbahn – Motorrad übersehen und kollidiert

Ein 19-Jähriger befuhr mit seinem VW-Transporter am Donnerstagmorgen (14. September) gegen 7.55 Uhr in Glienicke/Nordban die Leipziger Straße und wollte die Oranienburger Chaussee überqueren. Dabei übersah er offenbar einen von links kommenden 50-jährigen Fahrer eines Motorrades und kollidierte mit diesem. Der 50-Jährige klagte während der Unfallaufnahme über Schmerzen und wurde mit einem Rettungswagen in ein Berliner Krankenhaus gebracht. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von etwa 3000 Euro.

Hennigsdorf – Kollision mit Fußgänger trotz Gefahrenbremsung

Ein 21-jähriger Fußgänger überquerte am Donnerstagabend (14. September) gegen 17.05 Uhr die Ruppiner Straße in Hennigsdorf zwischen zwei parkenden Pkw. Da er dabei offenbar nicht den fließenden Verkehr beachtete, wurde er von einem vorbeifahrenden Pkw Volvo erfasst. Der Fahrer des Volvos hatte noch eine Gefahrenbremsung eingeleitet, konnte aber den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Mehrere Zeugen bestätigten den Sachverhalt. Der 21-Jährige wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von etwa 1500 Euro.

Zehdenick – Krad gegen Wildschwein, Wildschwein flüchtet

Ein 56-jähriger Kradfahrer kollidierte Donnerstagabend gegen 22.20 Uhr auf der Kreisstraße zwischen Karlshof und Mildenberg offenbar mit einem Wildschwein, das plötzlich über die Fahrbahn wechselte. Der Kradfahrer konnte einen Zusammenstoß nicht verhindern und stürzte. Ihm gelang es noch, die Polizei zu verständigen. Aufgrund seiner schweren Verletzungen wurde er mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Das Motorrad war nicht mehr fahrbereit, der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 5000 Euro geschätzt. Das Wildschwein konnte flüchten.

Birkenwerder – Zwei Unfälle auf A10 in kurzer Folge

Zwischen den Anschlussstellen Birkenwerder und Mühlenbeck auf der A10 kam es am Donnerstagnachmittag (14. September) bei einer Stauerscheinung zu zwei geringfügig zeitversetzten Unfällen. Zunächst fuhr ein 30-jähriger Fahrer eines Pkw VW auf den vor ihn bremsenden Pkw VW auf. Dabei wurden beide Fahrer leicht verletzt. Kurze Zeit später fuhr ein 63-jähriger Fahrer eines Pkw Volvo auf den stehenden VW auf. Durch diesen Zusammenstoß wurde der 63-jährige Fahrer des VW schwer verletzt, so dass er in ein Berliner Krankenhaus gebracht werden musste. Alle beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Es entstand insgesamt ein Sachschaden von etwa 20000 Euro.

Oranienburg – Notruf missbraucht

Polizei und Feuerwehr wurden Donnerstagabend (14. September) gegen 20.30 Uhr in die Freienwalder Straße in Oranienburg gerufen. Ein Unbekannter hatte die Feuerwehr über einen Brand in einer Wohnung informiert. In der Polizeiinspektion ging kurze Zeit später ein Anruf ein, bei dem ein unbekannter Mann angab, dass vor seiner Wohnung in der Freienwalder Straße mehrere Personen wären, die sich mit einem Messer an der Tür Zutritt verschaffen wollten. Da es weder brannte, noch mehrere Personen festgestellt werden konnten, wurde eine Anzeige wegen Notrufmissbrauchs aufgenommen. In den letzten zwei Wochen wurden bereits mehrfach falsche Notrufe registriert, die zu dieser Anschrift führten.

Birkenwerder – Parteibüro-Schaufenster beschmiert

Die Schaufensterscheibe und die Hausfassade eines Parteibüros in der Hauptstraße in Birkenwerder wurde am Donnerstagmorgen (14. September) gegen 4.00 Uhr von Unbekannten mit Fäkalien beschmiert. Die hinzugerufenen Polizeibeamten forderten sofort einen Fährtenhund an. Auch am Freitag war ein Spürhund in bei der Suche nach einem Tatverdächtigen im Einsatz. Bislang konnte konnte jedoch noch niemand ermittelt werden.

Birkenwerder – Wahlplakat besprüht

Ein in der Bergfelder Straße in Birkenwerder aufgestelltes Wahlplakat der Größe 3 x 2,6 m wurde in der Nacht zum Donnerstag (14. September) beschädigt. Unbekannte hatten den Aufsteller mit Farbe besprüht. Eine Anzeige wegen Sachbeschädigung wurde aufgenommen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist nicht bekannt.

Fürstenberg/Havel – Mit Haftbefehl Gesuchter festgenommen

Zivile Beamte der Kriminalpolizei nahmen am Mittwoch (13. September) gegen 17.30 Uhr im Bahnweg in Fürstenberg einen 27-Jährigen Mann fest. Gegen den Mann lag ein Haftbefehl wegen schweren Bandendiebstahls vor. Er war bereits zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren und drei Monaten verurteilt worden, jedoch nicht zum Haftantrittstermin erschienen. Der Mann versuchte, den Beamten zu entfliehen, konnte jedoch gestellt werden. Der 27-Jährige wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Gutengermendorf – Einbruch in Schuppen, Gartengeräte gestohlen

In einen Schuppen in Gutgermendorf brachen bislang unbekannte Täter in der Zeit von Mittwoch zu Donnerstag (14. September) ein. Aus dem Inneren des Schuppens entwendeten sie verschiedene Gartengeräte in einem Gesamtwert von etwa 400 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Glienicke/Nordbahn – Versuchter Einbruch in Einfamilienhaus

Bislang unbekannte Personen versuchten mittels Aufhebeln der Hauseingangstür am Donnerstagvormittag (14. September) in ein Einfamilienhaus in der Stolper Straße in Glienicke/Nordbahn zu gelangen. Es blieb bei dem Versuch. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Verkehrslage

Oberhavel – Fahrzeugführer unter Einfluss von Alkohol

Den 41-jährigen Fahrer eines Pkw Renault kontrollierten am Donnerstagabend (14. September) gegen 20.30 Uhr Beamte der Polizeiinspektion Oberhavel. In der Atemluft des Fahrers war Alkoholgeruch wahrnehmbar. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,26 Promille. Die Beamten ließen eine Blutprobe durchführen, fertigten eine Anzeige und untersagten die Weiterfahrt.

Darüber hinaus wurden durch die Polizei zwei weitere Fahrzeugführer festgestellt, die vor Fahrtantritt Alkohol konsumiert hatten. Alle Fahrten blieben unfallfrei. Entsprechende Anzeigen wurden gefertigt.

Klein Mutz – Fahren ohne Kfz Versicherung

Der 47-jährige Fahrer eines Pkw Renault wurde Freitagmorgen (15. September) durch Polizeibeamte der Polizeiinspektion Oberhavel kontrolliert. Bei der Abfrage des Kennzeichens stellte sich heraus, dass der Versicherungsschutz im September 2016 abgelaufen war. Durch die Beamten wurde Strafanzeige erstattet und dem Fahrer die Weiterfahrt untersagt.

Weitere Polizeimeldungen >>

Von MAZonline

Ein Antrag der Fraktion Pro Velten, die ein Belüftungskonzept und die Installation von Luftgütemessgeräten für die Klassenräume der Veltener Linden Grundschule forderten, sorgte auf der Stadtverordnetenversammlung am Donnerstag für erhitzte Gemüter.

15.09.2017

Oberhavel buhlt um den Sänger Michael Patrick Kelly – besser bekannt als Paddy Kelly. Der Radiosender 104.6 RTL holt ihn im Rahmen der Aktion „Stars for free“ für ein 30-minütiges Konzert – aber wohin? 50 Städte und Dörfer aus Brandenburg kämpfen um das Event, darunter sieben Orte aus Oberhavel.

15.09.2017

2010 begannen an und in der Kirche in Vehlefanz Sanierungsarbeiten. Gebaut wurde am Dach, an der Fassade und im Innenraum. Fast eine Million Euro wurden dafür ausgegeben. Nun ist fast alles fertig. Am 23. September gibt es deshalb ein Kirchweihfest. Pfarrer Thomas Hellriegel erzählt von den Arbeiten.

15.09.2017