Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Polizeiüberblick vom Wochenende

Oberhavel Polizeiüberblick vom Wochenende

Ein wiedergefundener Bierwagen, ein Betrugsversuch, bei dem es um sehr viel Geld ging, ein Fahrer, der niesen musste und dabei von der Straße abkam und gestohlenes Bargeld sowie eine geklaute Münzsammlung gibt es unter anderem im aktuellen Polizeibericht vom Wochenende 28. und 29. Oktober.

Voriger Artikel
Bock auf Bockbier
Nächster Artikel
Mitmachen besser als Zuschauen

Am vergangenen Wochenende musste die Polizei infolge von Einbrüchen wieder mehrfach ausrücken.dpa

Velten/Birkenwerder.
Bierwagen taucht wieder auf

Der Bierwagen, den Unbekannte in der Nacht zu Freitag in Velten gestohlen hatten (MAZ berichtet), ist wieder aufgetaucht. Der 36-jährige Eigentümer fand den Verkaufsanhänger für Getränkeausschank auf einem öffentlichen Parkplatz in Birkenwerder. Der Anhänger wies neben Aufbruchspuren auch diverse Graffiti auf. Augenscheinlich entwendeten die Täter mehrere Schnapsflaschen. Kriminaltechniker konnten DNA-Spuren sichern.

Glienicke: Betrugsversuch gescheitert

Ein 63-Jähriger erhielt am Sonnabend einen Anruf einer Frau, die ihn über Gewinn von 49 000 Euro informierte. Zur Auszahlung mittels eines Geldtransporters einer Sicherheitsfirma sollte der Mann iTunes-Guthabenkarten im Wert von 900 Euro erwerben und dessen Sicherheitsnummern telefonisch durchgeben. Noch bevor es zum Erwerb der Guthabenkarten kam, informierte der Geschädigte die Polizei. Diese konnte nachfolgende Telefonate aufzeichnen und sichern. Zu einem Treffen mit den Tätern oder einer Geldübergabe kam es nicht.

Hohen Neuendorf: Fahrer muss niesen und kommt von Straße ab

Ein Golf-Fahrer kollidierte am Freitag an der Schönfließer Straße in Hohen Neuendorf mit einem Baum, einer Laterne und einem Verkehrsschild. Nach eigenen Angaben hatte er niesen müssen und war deshalb von der Fahrbahn abgekommen. Schaden: 22 000 Euro.

Birkenwerder: Geld, Münzen und Kamera gestohlen

Unbekannte Täter drangen am Freitagabend durch ein Fenster in das Büro eines Wohnhauses ein und durchwühlten sowohl das Büro als auch den Wohnbereich. Dabei entwendeten sie Bargeld, Münzsammlung und eine Spiegelreflexkamera. Hinweise auf die Täter gibt es bisher nicht. Kriminalisten sicherten am Tatort DNA, Schuhabdruck- und Werkzeugspuren.

Hohen Neuendorf: Enkeltrick klappt nicht

Eine unbekannte männliche Person rief am Freitag gegen 10.30 Uhr bei einer 87-Jährigen an und gab sich als ein Familienmitglied aus. Dabei verlangte der Täter eine unbestimmte Summe Geld. Die Frau verständigte daraufhin die Polizei, so dass es zu keiner Geldübergabe kam.

Summt: Sommerreifen und Fahrrad mitgenommen

In der Zeit von Mittwochabend bis Freitagabend, 20.30 Uhr, drangen bis dato unbekannte Täter in die Garage eines Einfamilienhauses im Ortsteil Summt ein und entwendeten neben einem Satz Sommerreifen auch ein hochwertiges Fahrrad. Spuren wurden vor Ort gesichert.

Hennigsdorf: Nachbarin schlägt Einbrecher in die Flucht

Eine aufmerksame Nachbarin meldete am Sonnabend gegen 19.50 Uhr den Einbruch in ein Einfamilienhaus im Weideweg in Hennigsdorf. Zwei bisher unbekannte Täter drangen über ein Fenster in das Gebäude ein, wurden aber durch die Nachbarin gestört. Daraufhin flüchteten die Täter über den Garten in Richtung angrenzenden Wald. Nach ersten Erkenntnissen gelang es den Tätern nicht, etwas zu entwenden. Durch die Kriminaltechnik wurden DNA-Spuren gesichert.

Bötzow: Golf überschlägt sich mehrfach

Ein 22-jähriger Golf-Fahrer ist am Sonnabend um 6.30 Uhr aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf der Straße zwischen Bötzow und Wansdorf nach links von der Fahrbahn abgekommen, kollidierte am Straßenrand mit einem Baum und überschlug sich mehrfach. Der Fahrzeugführer klagte über Kopfschmerzen und wurde leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 12 000 Euro.

Grüneberg: Wildwechsel mit Folgen

Am Freitagabend um 19.40 Uhr befuhr die Fahrzeugführerin eines PKW VW Multivan die Straße von Grüneberg zur B 96. Als plötzlich ein Hirsch die Fahrbahn überquerte, konnte die 49-jährige Fahrzeugführerin trotz einer Gefahrenbremsung einen Zusammenstoß nicht verhindern. Das Tier verendete am Unfallort. Der VW blieb weiterhin fahrbereit. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 2000 Euro.

Von Bert Wittke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg