Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Potsdamer Marktfrau übernimmt Staffelstab
Lokales Oberhavel Potsdamer Marktfrau übernimmt Staffelstab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:34 20.01.2016
Yvonne Trenner gibt den Markt nach 1,5 Jahren ab. Quelle: Enrico Kugler
Anzeige
Oranienburg

Der Oranienburger Wochenmarkt soll eine neue Betreiberin begkommen. Die Oranienburgerin Yvonne Trenner, die den Markt vor der Touristeninformation am Schlossplatz vor rund anderthalb Jahren aus der Taufe gehoben hatte, will den Staffelstab weitergeben: Ab Mitte Februar möchte Priska Krüger ihn unter ihre Fittiche nehmen, sofern aus der Verwaltung grünes Licht kommt.

Yvonne Trenner möchte nun ihr Fernstudium abschließen und sich als private Arbeitsvermittlerin etablieren, vor allem auch für Flüchtlinge, für die sie sich einsetzt. Von ihrer Nachfolgerin verspricht sie sich „einen neuen Schub für den Wochenmarkt“.

Die 55-jährige Potsdamerin Priska Krüger ist seit 17 Jahren Markthändlerin. Seit 1999 verkauft sie Tiroler Spezialitäten wie Bergkäse und Kaminwurzen, war elf Jahre Franchisenehmer und ist heute Großabnehmer des „Tiroler Bauernstandl“. Sie bietet künftig auch in Oranienburg feil, was man von einer guten „Brettljause“ erwartet. Dem freitäglichen Markt fehlt nach ihrer Auffassung noch mehreres: „Er braucht noch einen Obststand, unbedingt Eier, einen Stand für Nudeln und Pasta, einen Bäcker, eine Stand mit Kartoffelsorten und natürlich unbedingt eine Blumenfrau.“ Auf dem Oranienburger Regionalmarkt im Herbst war sie bereits dabei, auch schon bei Festen in Velten und Leegebruch. „Ich will viel geben, um den Oranienburger Markt weiter voranzubringen.“

Von Heike Bergt

Der Neubau steht, die Innenarbeiten laufen – nur draußen ruht die Arbeit wegen des Frostes. Im Frühjahr sollen die neuen Bewohner in das altersgerechte Wohnheim in Vehlefanz einziehen. Drei Wohnungen im Altbau stehen übrigens für alle Interessierten offen. Bürgermeister Leys äußert sich auch zu den Kosten für den Bau.

23.01.2016
Oberhavel Tiere und Frostgrade in Oberhavel - Die Affen können ihren Popo wärmen

Weil ihre Käfige Fußbodenheizung haben, können sich die Affen im Tierpark Germendorf bei frostigen Außentemperaturen ihren Popo wärmen, wenn sie sich auf den Boden setzen. Auch draußen haben alle Tiere stets genug zu saufen und freie Wasserflächen auf den beiden Seen im Park.

20.01.2016
Oberhavel Mission Energiesparen in Friedrichsthal - Energiefressern auf der Spur

Zunächst inspizierten die Achtklässler Zuhause Kühlschränke und Fernseher. Jetzt ging es den Energiefressern in der Immanuel-Schule in Friedrichsthal an den Kragen. 16 Schüler machen mit bei der sechsten Auflage des EMB-Wettbewerbs Mission Energiesparen. Und in ihren Schulräumen wurden die Achtklässler durchaus fündig.

23.01.2016
Anzeige