Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Prachttanne vor dem Gästehaus am Schloss

Meseberg Prachttanne vor dem Gästehaus am Schloss

Traditionell zieht die Kanzlertanne in der letzten Novemberwoche in den Ehrenhof des Gästehauses an Schloss Meseberg ein. In diesem Jahr sorgt eine 16-jährige Grautanne aus Keller für Weihnachtsstimmung in Gransee. Zum Festakt waren etwa 40 Land-und Forstwirte aus der Region geladen.

Voriger Artikel
Polizeiüberblick vom Mittwoch
Nächster Artikel
Ex-Handball-Profis spielen für guten Zweck

Politiker und geladene Landwirte fanden sich im Ehrenhof vor Schloss Meseberg zur Übergabe der Kanzlertanne ein.

Quelle: :

Meseberg. Zarte 16 Jahre ist sie jung, noch ein Teenager, die Tanne, die dieses Jahr die Ehre hat, vorm Gästehaus der Bundesregierung am Schloss Meseberg für Weihnachtsstimmung zu sorgen. Doch trotz ihres jungen Alters ist die etwa zehn Meter hohe Grau-Tanne „ein echtes Prachtstück“, fand Christin Zehmke, Vorsitzende des Amtsausschusses Gransee und Ortsvorsteherin von Meseberg.

Ein „Danke“ an die Land-und Forstwirte

Gestern ist die Kolorado-Tanne zum elften Mal an das Bundeskanzleramt, vertreten durch Staatsminister Helge Braun (CDU), übergeben worden. Zum Festakt eingeladen waren auch etwa 40 Land- und Forstwirte aus der Region. Damit wollen sich die Veranstalter bei den vielen Aktiven in der Region bedanken. „Die Land- und Forstwirtschaft sind wichtige Bereiche, in denen hart gearbeitet und durch die unsere Kulturlandschaft gepflegt wird, was unsere Region so wunderschön macht“, sagte Braun in seiner feierlichen Begrüßung der Gäste.

Politik muss richtige Rahmenbedingungen für Landwirte schaffen

Die Kanzlertanne fanden die Gäste schön anzusehen. Doch dem fachmännischen Blick der Forstwirte entging nicht, dass sie hier und da etwas hätte beschnitten werden können. Auch etwas mehr Baumschmuck hätten sich einige gewünscht. Ebenfalls zur Erheiterung beigetragen hatte am Abend Brauns gedanklicher Schlenker zum Glyphosat-Fauxpas von Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU). „Darüber ist die Kanzlerin nicht besonders erfreut, aber vielleicht freuen sich ja die anwesenden Bauern über die Verlängerung.“ Amtsdirektor Frank Stege wies auf die besondere Bedeutung der Landwirtschaft im Kreis Oberhavel  hin  und die Rolle der Politiker, die richtigen Rahmenbedingungen für die Landwirte zu schaffen.

Landwirte freuten sich über die Einladung

Über die Einladung freute sich Landwirt Hans-Georg Laue (81) aus Neulögow: „Ich war überrascht, dass so viele Landwirte eingeladen und gewürdigt wurden. Ich hab mein Leben lang hart gearbeitet.“ Über die zugesicherte politische Unterstützung Frank Steges ist er dankbar, zugleich etwas angefressen: „Es ist traurig, dass die Landwirte trotz ihrer harten Arbeit auf die Unterstützung angewiesen sind.“ Vor allem für den Austausch mit anderen Landwirten nutzte Harald Zehmke (58) aus Großwoltersdorf den Abend.

Kanzlertanne kommt in diesem Jahr aus Keller

Musikalisch begleitete die Zeremonie traditionell der Blechbläserchor der Evangelischen Kirchengemeine Gransee. Deren Mitglieder staunten nicht schlecht, als sie vor ihrem Auftritt am ungewohnt leeren Gartengrundstück von Familie Dasseck aus Keller vorbeifuhren. Er spendete die Kanzlertanne. Organisiert hatte die Suche und den Transport Revierförster Wolfgang Lützow. Neben dem wieder entdeckten Tannenbaum ließen die Musiker am Abend das gleichnamige Lied aus ihren Blechbläsern erklingen.

Von Josefine Kühnel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg