Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Prignitz-Express in Kremmen geräumt
Lokales Oberhavel Prignitz-Express in Kremmen geräumt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 05.11.2015
Die Polizei musste am Donnerstag gegen 14.40 Uhr die Evakuierung des Prignitz-Expresses vornehmen. Grund dafür war die Entdeckung eines herrenlosen Gegenstandes. Quelle: dpa
Anzeige
Kremmen

Der Prignitz-Express ist am Donnerstag gegen 14.40 Uhr von der Bundespolizei im Bahnhof in Kremmen geräumt worden. Reisende hatten in dem RE 6 von Wittenberge nach Berlin gegen 14 Uhr einen herrenlosen Gegenstand entdeckt und einen Kundenbetreuer der Bahn verständigt. Die Fahrgäste wurden daraufhin im Bahnhof in Kremmen evakuiert. Dort identifizierten Bundespolizisten den Gegenstand als Schultasche. Wie sich herausstellte, hatte ein 13-Jähriger sie vergessen. Nach etwa einer halben Stunde konnten die Reisenden die Fahrt mit demselben Zug fortsetzen. Aus Sicherheitsgründen waren ein Rettungswagen und Feuerwehrleute zum Bahnhof beordert worden. Durch den unfreiwillig verlängerten Halt in Kremmen kam es zu Beeinträchtigungen im nachfolgenden Zugverkehr.

Von Bert Wittke

Oberhavel 146 000 Euro ergaunert - Mildes Urteil für Betrüger

Weil er sich selbst anzeigte, bleibt ihm eine Gefängnisstrafe erspart. In Oranienburg ist ein 44 Jahre alter Vermögensberater zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Er hatte 50 Sparer geprellt. Der Mann ist alleinerziehend, er hat eine behinderte Tochter.

05.11.2015

Innerhalb von nur 48 Stunden ist gleich zweimal in die Adler-Apotheke in Liebenwalde eingebrochen worden. Die Täter hebelten in beiden Fällen ein Fenster zur Straße auf und stahlen Bargeld sowie einen Tresor mit verschreibungspflichtigen Medikamenten. Das historische Gebäude besser zu sichern ist schwierig.

05.11.2015
Oberhavel Bürgermeisterwahl in Oberkrämer - Am Sonntag wird abgestimmt

In Oberkrämer ist am Sonntag Bürgermeisterwahl. Mit Stand vom Donnerstag gibt es 9294 Wahlberechtigte. Die Wahl beginnt um 8 Uhr in acht Wahllokalen. Falls im Rennen zwischen Carsten Schneider (SPD), Jörg Ditt (Grüne) und Peter Leys (BfO) niemand die absolute Mehrheit schafft, kommt es am 29. November zur Stichwahl.

05.11.2015
Anzeige