Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -9 ° wolkig

Navigation:
Promis unterstützen „Contra Eierfabrik“

Zehlendorf Promis unterstützen „Contra Eierfabrik“

Die Bürgerinitiative „Contra Eierfabrik“ bekommt prominente Unterstützung: Fernsehköchin Sarah Wiener und Schauspieler Ben Becker haben ihre Solidarität bekundet. Becker will sogar in Oranienburg lesen – und das Geld der BI spenden.

Voriger Artikel
Wetterdienste warnen vor Orkanböen
Nächster Artikel
Startschuss für Online-Branchenverzeichnis

Sarah Wiener.

Quelle: imago/APP-Photo

Zehlendorf. Die Arbeit der Bürgerinitiative (BI) „Contra Eierfabrik“ steht nicht still. Unterstützung kommt von Fernsehköchin Sarah Wiener. Sie spricht sich in einem Statement an die Initiative gegen „industriellen Tierfabriken“ aus. „Was wir brauchen ist eine zukunftsfähige Landwirtschaft und funktionierende Ökosysteme, die Respekt vor Mitgeschöpfen, Vielfalt und Handwerk unterstützt“, so Wiener. „Deswegen wünsche ich der Bürgerinitiative Contra Eierfabrik viel Erfolg bei dem Kampf für Vielfalt in der Wirtschaft, in unserem Ökosystem und auf dem Teller!“

BI-Sprecherin Heike Bartel freut sich über die Unterstützung. „Für uns ist das eine wichtige Stimme der Vernunft“, sagt sie. Aufmerksamkeit bekannter Menschen sei von Bedeutung. „Das hilft uns, denn wir wissen, dass unser Kampf gerade erst begonnen hat.“ Und der kostet. Juristisch will die BI gegen die Anlagen vorgehen. Dazu braucht es aber Geld. Deshalb sind verschiedene Aktionen geplant. Geld könnte ein zweiter Prominenter einspielen. Schauspieler Ben Becker hat der BI ebenfalls seine Unterstützung zugesagt. Er will eine Lesung in Oranienburg halten – und den Erlös der BI zukommen lassen.

Investor Josef Vortallen hat Anfang Februar zwei Anträge auf immissionsschutzrechtliche Genehmigung für zwei Legehennenanlagen mit je 21 000 Tieren in Zehlendorf beim Landesamt für Umwelt (LfU) eingereicht. Antragsteller sind der Vortallen Legehennenbetrieb und die Zehlendorfer Bio Ei GmbH. „Es wurde eine gemeinsame Umweltverträglichkeitsprüfung erstellt und eingereicht“, so Annett Rohde vom LfU. „Eine Beteiligung der Öffentlichkeit ist für beide Verfahren erforderlich.“ Sollte das Verfahren erfolgreich sein, wird Vortallen mit dem Betreiber des Oberhavel Bauernmarktes, Jan Henrik Roest, eine zweite Anlage in Schmachtenhagen errichten. Ziel: Bio-Eier. Die sollen regionale vermarktet werden.

Von Marco Winkler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg