Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Rabiater Betrunkener hält Polizei und Rettungskräfte auf Trab
Lokales Oberhavel Rabiater Betrunkener hält Polizei und Rettungskräfte auf Trab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:09 18.09.2017
Ein ziemlich alkoholisierter 36-Jähriger hielt Rettungskräfte und Polizei Freitagabend in Schildow auf Trab (Symbolbild). Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Schildow

Mit einem ebenso rabiaten wie renitenten Mitbürger bekamen es Polizei und Rettungskräfte in der Nacht von Freitag (15. September) zu Sonnabend in Schildow zu tun. Gegen 23.40 Uhr wurde die Polizei von Rettungskräften darüber informiert, dass man in der Bahnhofstraße einen Mann in hilfloser Lage gefunden habe, der offensichtlich stark alkoholisiert sei, sich aber gegen eine ärztliche Behandlung und Hilfe verwehre.

Der 36-Jährige verhielt sich so aggressiv, dass das Rettungsteam die Polizei zur Situation hinzu rief. Beim Eintreffen der Beamten empfing der Mann diese mit einem Schwall an Beleidigungen, verhielt sich weiterhin äußerst aggressiv und schlug wild um sich. Die Polizeibeamten brachten ihn daher schließlich mit einfacher Gewalt zu Boden und legten ihm Handfesseln an.

Die Rettungskräfte behandelten den 36-Jährigen anschließend ärztlich. Ein Atemalkoholtest ergab zudem einen Wert von 1,18 Promille. Im Anschluss an die Behandlung und Untersuchung wurde der Mann zu seiner Wohnanschrift gebracht und der dort ebenfalls lebenden Mutter übergeben. Gegen ihn läuft nun eine Anzeige aufgrund Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.

Weitere Polizeimeldungen >>

Von MAZonline

Ein merkwürdiges Erinnerungsstück im Eingang eines Hauses wurde dem Revierpolizisten in Zühlsdorf am Freitag gemeldet. Ein dort wohnender Mann, der als Baggerfahrer arbeite, habe vor einiger Zeit einen menschlichen Schädel gefunden. Dieser liege nun im Eingang seines Hauses.

18.09.2017

Ein Jahr lang arbeiteten Abiturienten des Georg-Mendheim-Oberstufenzentrums aus Oranienburg in ihrem Seminarkurs an einem Dokumentarfilm über Reinhard Wolff, der am Sonnabend in der Gedenkstätte Sachsenhausen uraufgeführt wurde. Der heute 87-jährige Wolff wurde 1945 mit 16 Jahren im sowjetischen Speziallager Sachsenhausen inhaftiert, in dem er bis zu seiner Freilassung 1948 unter katastrophalen Haftbedingungen ums nackte Überleben kämpfte.

21.09.2017

Frosteinbrüche im Frühjahr sorgen in diesem Jahr für die schlechteste Ernteausbeute der Obstbauern seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Das berichtete Hans-Georg Kosel, Experte für den Obstanbau beim 7. Apfelfest im Oranienburger Schlosspark. Trotz teils dürftig gefüllter Apfelstiegen wurde den mehr als 5000 Besuchern so einiges geboten, darunter eine Apfelausstellung mit mehr als 130 verschiedenen Sorten der Kernfrucht.

21.09.2017
Anzeige