Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Radfahrer stirbt nach Zusammenstoß mit Pkw
Lokales Oberhavel Radfahrer stirbt nach Zusammenstoß mit Pkw
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:07 18.12.2015
Rettungskräfte Freitagabend an der Unglücksstelle in der Sachsenhausener Straße. Quelle: Robert Roeske
Anzeige
Oranienburg

In der Sachsenhausener Straße auf Höhe des Metro-Großmarktes ist Freitagnachmittag kurz nach 16.30 Uhr bei einem Unfall ein Mann tödlich verletzt worden. Die Identität des Mannes war bis zum Abend noch nicht geklärt, teilte die Polizei mit. Er hatte keine Papiere bei sich.

Nach bisherigen Erkenntnissen passierte das Unglück, als er mit dem Fahrrad die Straße überquerte. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem VW-Polo. Der Mann wurde mehrere Meter weit auf die Fahrbahn geschleudert. Die 18-jährige Fahrerin des Polo kam mit einem Schock ins Krankenhaus.

Quelle: Robert Roeske

Die Sachsenhausener Straße war bis 19.30 Uhr komplett gesperrt. Es ist bereits der dritte tödliche Unfall mit einem Radfahrer in diesem Jahr in Oranienburg.

Nicht der erste tödliche Unfall

Am 23. Oktober wurde in der Saarlandstraße, Ecke Wernigeroder Straße ein 77 Jahre alter Mann von einem Bus überrollt und tödlich verletzt. Am 28. Oktober wurde eine 58-jährige Frau an der Schlossplatz-Kreuzung von einem LKW überfahren. Sie erlag zwei Tage später im Krankenhaus ihren Verletzungen.

Bei einem Unfall in der Sachsenhausener Straße an der Einfahrt zum Parkplatz Havelpassage wurde am 7. Dezember eine Frau beim Überqueren der Straße von einem LKW erfasst und schwer verletzt.

Von Helge Treichel

Gestern hat der Schwantener Bäckermeister Karl-Dietmar Plentz vor geladenen Gäste das umgebaute Veltener Bahnhofsgebäude präsentiert, in dem er seine sechste Filiale eröffnet. Heute ab elf Uhr wird das Haus für alle eröffnet.

21.12.2015
Oberhavel Mit Sachverstand, Herz und Hirn - Andrea Böttcher ist Kremmens neue Schiedsfrau

Wer in Kremmen Zoff mit dem Nachbarn hat oder andere Probleme, die nicht zwingend gleich vor Gericht gehen müssen, der kann sich in Zukunft an Andrea Böttcher wenden. Sie ist ab Januar die neue Schiedsfrau in der Stadt. Die 55-Jährige ist Erzieherin in der Kita „Rhinstrolche“.

18.12.2015
Oberhavel Bürgermeisterwahl in der Kritik - Vetternwirtschaft in Hohen Neuendorf?

Der Wahlkampf zur Bürgermeisterstichwahl in Hohen Neuendorf am 29. November könnte ein unangenehmes Nachspiel haben. Ein Einwohner bat die Stadtverordneten am Donnerstag um Aufklärung zum geäußerten Vorwurf der Vetternwirtschaft. Einer von beiden müsse damit ja „strafrechtlich auffällig“ geworden sein – durch Vetternwirtschaft oder durch Verleumdung.

18.12.2015
Anzeige