Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Radler attackieren Rollstuhlfahrer

Polizei sucht Zeugen Radler attackieren Rollstuhlfahrer

Ein Mann in einem elektrischen Krankenfahrstuhl ist am 2. Juni auf dem kleinen Verbindungsweg zwischen der Havelstraße und dem Bötzower Stadtgraben in Oranienburg von einem Radfahrer attackiert worden. Der Radler versucht, ihm die Umhängetasche zu entreißen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen für den Vorfall.

Voriger Artikel
Bäckerei im Klubhaus öffnet am Dienstag
Nächster Artikel
Wenn sich die Kanzlerin ansagt

Ein Rollstuhlfahrer ist Anfang Juni in Oranienburg von zwei Fahrradfahrern angegangen worden. Nun sucht die Polizei nach Zeugen.

Quelle: dpa

Oranienburg. Nach einem Raub, der sich bereits am 2. Juni in Oranienburg ereignet hat, hofft die Polizei nunmehr bei der Aufklärung der Straftat auf die Hilfe von Zeugen. Ein Mann war an dem genannten Tag gegen 13.10 Uhr mit seinem elektrischen Krankenfahrstuhl auf dem kleinen Verbindungsweg zwischen der Havelstraße und dem Bötzower Stadtgraben unterwegs. Plötzlich sei ein Radfahrer gekommen und habe versucht, ihm die Umhängetasche zu entreißen. Da dies nicht gelang, ließ der Täter von dem Mann ab. Dann sei ein weiterer Radfahrer aufgetaucht und habe den Fahrzeugschlüssel des elektrischen Krankenfahrstuhls abgezogen. Anschließend seien beide Täter in Richtung Martin-Luther-Straße geflohen.

Der erste Täter wird so beschrieben: etwa 1,85 Meter groß, 20 bis 25 Jahre alt, leicht blond gefärbter Irokesenhaarschnitt, sportliche Figur, bekleidet mit dunklem T-Shirt und dunkler Jeanshose. Er hatte eine große Sonnenbrille auf und fuhr mit einem schwarzen Mountainbike. Der zweite Täter, der den Schlüssel an sich nahm, wird so beschrieben: etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß, 20 bis 25 Jahre alt, dunkle kurze Haare, sportliche Figur, bekleidet mit hellem T-Shirt mit englischer Beschriftung und einer Dreiviertelhose schwarz-weiß kariert. Der Täter soll eine bunte Tätowierung am linken Oberarm getragen haben und war mit einem dunklen BMX–Fahrrad unterwegs. Am Lenker des Fahrrades sollen sich sogenannte Hörner und an Vorder– und Hinterachse sollen sich Verlängerungen zum Draufstellen von Personen befunden haben.

Hinweise zu den Tatverdächtigen bitte an die Polizeiinspektion Oberhavel unter der Telefonnummer 03301/85 10.

Von Bert Wittke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg