Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Rätselhafter Unfall bei Schwante
Lokales Oberhavel Rätselhafter Unfall bei Schwante
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:53 27.11.2015
Die Polizei musste in der Nacht zu Freitag nach einem Unfallfahrer suchen, der nach dem Crash mit einem Alleebaum verschwunden war. Quelle: dpa
Anzeige
Schwante


Nach Kollision durch den Wald geirrt

In der Nacht zum Freitag gegen 0.30 Uhr erhielt die Polizei eine Meldung, dass auf der Landesstraße zwischen Germendorf und Schwante ein VW gegen einen Baum gefahren ist, der Pkw verkehrsbehindernd auf der Straße und keine Person in der Nähe ist. Daraufhin suchten Beamte die 35-jährigen Fahrzeughalterin in Falkensee auf, trafen sie aber nicht an. Parallel zur Unfallaufnahme kontrollierten weitere Beamte einen VW, der auf die gleiche Halterin angemeldet ist. Diesmal klappte eine Kontaktaufnahme zu der Frau, die zu Protokoll gab, dass ihr Freund einen Unfall gehabt habe und nun verletzt im Wald liege. Sie habe telefonischen Kontakt zu ihm gehabt. Dabei habe der Mann behauptet, Licht von Fahrzeugen der Feuerwehr und des Rettungsdienstes gesehen zu haben. Bei einem Anruf soll der 28-jährige Mann geäußert haben, dass er durch den Wald nach Kremmen gelaufen sei, wo er von der Polizei gegen 3.20 Uhr leicht verletzt und alkoholisiert (1,40 Promille) gefunden und ins Nauener Krankenhaus gebracht wurde. Dort erfolgten zwei Blutentnahmen, weil der 28-Jährige angab, nach dem Unfall Alkohol konsumiert zu haben. Er wurde stationär im Krankenhaus aufgenommen. Durch den Verkehrsunfall entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 10 000 Euro.

Löwenberg: Rechte Schmiererei

Eine Mitarbeiterin der Gemeinde Löwenberger Land meldete am Donnerstag gegen 13.40 Uhr der Polizei, dass sie auf der Rückseite des Bürgerhauses in Löwenberg eine rechte Schmiererei in einer Größe von etwa einem mal einem Meter in roter Farbe entdeckt hat. Die Gemeinde veranlasste nach der Anzeigenaufnahme die Beseitigung des Schriftzuges. Der Staatsschutz ermittelt.

Hennigsdorf: Diebe vergreifen sich an Mercedes und BMW

Offenbar in der Nacht zu Donnerstag knackten Unbekannte das Schloss der Fahrertür eines Mercedes Benz und entwendeten anschließen das Navigationssystem und die vorderen Airbags. Der Pkw stand in der Neuen Dorfstraße in Hennigsdorf. Der entstandene Schaden beträgt zirka 10 000 Euro. Im selben Tatzeitraum öffneten unbekannte Täter im Hennigsdorfer Kastanienweg einen vor einem Grundstück stehenden BMW und bauten das Navigationsgerät aus.

Kremmen: Bargeld und Handy aus Fahrzeug gestohlen

Unbekannte gelangten in der Zeit von Mittwoch zu Donnerstag in ein Wohnhaus im Kremmener Birkenweg und stahlen einen Fahrzeugschlüssel. Mit diesem gelangten sie in den Pkw und entwendeten aus dem Fahrzeug eine Handtasche mit zirka 70 Euro Bargeld und ein Samsung-Handy. Den Fahrzeugschlüssel nahmen die Täter ebenfalls mit.

Glienicke: Stein in Fensterscheibe geschmissen

Am Donnerstag warfen Unbekannte in der Zeit von 6.30 Uhr bis 19.40 Uhr in der Salvador-Allende-Straße in Glienicke ein Fenster eines Einfamilienhauses ein. Anschließend stiegen sie in das Gebäude ein und durchsuchten sämtliche Räume. Der entstandene Schaden beträgt etwa 1500 Euro.

Gransee: Einbruch mit Gullydeckel

Am Freitagmorgen gegen 0.40 Uhr wurde festgestellt, dass Unbekannte in der Berliner Straße in Gransee die Notverglasung eines Lebensmitteldiscounters mit einem Gullydeckel eingeworfen hatten. Im Gebäude wurde zudem die Verglasung eines Büroraumes eingeworfen. Anschließend nahmen die Täter aus dem Büro eine bislang noch unbekannte Menge an Zigaretten mit. Die genaue Höhe des entstandenen Schadens ist derzeit nicht bekannt.

Hennigsdorf: Zwei Computer aus Jugendclub gestohlen

Unbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag die Scheibe eines Jugendclubhauses in der Hennigsdorfer Parkstraße eingeworfen. Anschließend drangen sie in das Gebäude ein und entwendeten zwei Computer.

Oranienburg Ladendiebin geschnappt

Eine Frau wurde am Donnerstag gegen 11 Uhr dabei erwischt, wie sie in einem Schuhgeschäft in der Oranienburger Rungestraße Schuhe im Wert von etwa 40 Euro stehlen wollte. Weil die rumänische Frau keine Dokumente dabei hatte, wurde sie zur Polizeiinspektion gebracht. Während einer Durchsuchung wurde eine Jeanshose mit Preisschild gefunden, worauf sich der Verdacht eines weiteren Ladendiebstahls erhärtete. Nach Feststellung der Identität und Anzeigenaufnahme konnte die 21-jährige Frau die Inspektion verlassen.

Von MAZonline

Vier Fliegerbomben mit chemischem Langzeitzünder wurden am Freitag in Oranienburg entschärft. Die Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes waren von morgens bis kurz nach Mitternacht vor Ort. Die MAZ berichtete live aus dem Sperrkreis. Hier können Sie den Tag noch einmal in Tickerform nachlesen.

28.11.2015

Über dem dritten Produktionsmodul bei Takeda in Oranienburg ist am Donnerstagnachmittag der Richtkranz aufgezogen worden. Ab 2017 sollen hier Tabletten und Kapseln für den Weltmarkt produziert werden. Eine Investition in Höhe von 100 Millionen Euro, die auch 180 neue Arbeitsplätze bringen wird.

27.11.2015
Oberhavel Oberhavel: Polizeibericht vom 26. November - Radfahrerinnen verletzt

In Oranienburg und Velten sind zwei 17-jährige Radfahrerinnen bei Unfällen mit Autos leicht verletzt worden. In Oranienburg passierte der Unfall, als die junge Frau die Straße überqueren wollte, in Velten wurde die Jugendliche von einem rechts abbiegenden Auto angefahren.

26.11.2015
Anzeige