Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Rathausfichte in Hohen Neuendorf gefällt
Lokales Oberhavel Rathausfichte in Hohen Neuendorf gefällt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:23 08.02.2016
Während der Fällungsarbeiten am Montag. Quelle: Stadtverwaltung Hohen Neuendorf
Anzeige
Hohen Neuendorf

Stück für Stück trugen die Mitarbeiter einer Hennigsdorfer Baumdienstfirma am Montagvormittag die 20 Meter hohe Douglasfichte vor dem Hohen Neuendorfer Rathaus ab. Zuerst fielen die abgesägten Äste vom Stamm, auf Grund der Windböen von bis zu 60 Stundenkilometern wurde anschließend auch der Stamm stückweise von oben nach unten abgetragen anstatt ihn komplett zu fällen.

Das Entfernen der Fichte sowie weiterer kleinerer Bäume vor und neben dem Rathaus ist Teil der vorbereitenden Maßnahmen für die in diesem Jahr geplanten Bauarbeiten zum Rathausanbau mit Bürgerzentrum, die im März beginnen sollen.

„Natürlich ist es schade, dass die Fichte, die jahrelang als städtischer Weihnachtsbaum in Lichterglanz erstrahlte, dem Bauvorhaben weichen musste“, sagt Baufachbereichsleiter Michael Oleck. Der Baum hätte nach seinen Worten allerdings ohnehin bald gefällt werden müssen, da er in seiner Standfestigkeit gefährdet war. „Daher haben wir das Unvermeidbare mit dem zeitlich Praktischen verbunden“, so Oleck. „Und so traurig der Verlust auch sein mag, ich bin sehr froh, dass wir nun endlich mit dem Rathausanbau beginnen können“, schickt der Bauamtsleiter hinterher. Ganz baumlos wird das nächste Weihnachten in Hohen Neuendorf allerdings nicht ablaufen müssen. Überbrückungsweise soll ein geschmückter Baum an geeigneter Stelle installiert werden.

Ursprünglich war die Fällung für Sonnabend, 13. Februar, vorgesehen. Aufgrund geänderter Einsatzpläne von Seiten der Baufirma wurde der Auftrag jedoch kurzfristig vorgezogen.

Von Susanne Kübler

Oberhavel Von 30-Euro-Scheinen und Falschgeld aus dem „Darknet“ - Immer mehr „Blüten“ im Umlauf

Es ist immer mehr Falschgeld im Umlauf: 1750 Scheine waren es im vergangenen Jahr in Brandenburg, die Zahl hat sich im Vergleich zu 2013 verdreifacht. Martina Rösler bearbeitet die Blüten-Fälle in der Polizeidirektion-Nord – rund 300 im Jahr. Karsten Degener hat beim LKA in Eberswalde in Sachen Falschgeldkriminalität den Hut auf.

11.02.2016
Oberhavel Oberhavel: Polizeibericht vom 8. Februar - Acht Männer gegen eine Frau

Am S-Bahnhof Mönchmühle haben Sonntagabend acht junge Männer eine Frau attackiert und ihr das Smartphone gestohlen. Eine der Täter schlug der Frau gegen den Arm, so dass ihr das Telefon aus der Hand fiel. Die Polizei sucht jetzt Zeugen.

08.02.2016
Oberhavel So entstand Oranienburg - Wiege Bötzow

Oranienburg feiert in diesem Jahr 800. Geburtstag. Für die MAZ-Leser erklärt Heimatforscher Bodo Becker die wichtigsten Stationen der Ortsgeschichte und lüftet so manches Geheimnis. Im ersten Teil geht es um die Entstehung der Stadt, die viele Jahrhunderte ganz anders hieß.

11.02.2016
Anzeige