Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Regatta mit Schlosskulisse

Saisonabschluss der Nachwuchs-Segler Regatta mit Schlosskulisse

 Der Schweriner See wimmelte am Wochenende vor Opti-Seglern. Der Segelverein Schwanenhalbinsel und der Schweriner Yacht-Club richteten den 24. Schweriner Herbstpokal aus, an dem auch junge Segler aus Fürstenberg, Bredereiche und Lindow mit ihren "Optimisten" teilnahmen.

Voriger Artikel
Fluglärm ist wieder ein Thema
Nächster Artikel
Asylbewerberheim in Gransee geplant

Es wimmelte vor "Optimisten" auf dem Schweriner See.

Quelle: Privat

Fürstenberg. Die Resonanz auf diesen Wettbewerb ist nicht nur in Deutschland groß, auch Segler aus den Ostsee-Anrainerstaaten waren auf das Gelände der ehemaligen DDR-Sportschule gekommen. Der Reiz liegt auch in der Schönheit des Sees, der mit einem Märchenschloss (Landtag) als Kulisse dienen kann.

Der Sonnabend verlangte den Kindern und Jugendlichen einiges ab, denn die vier Wettfahrten fanden bei Platzregen statt. Bei Windstärke vier waren die Segler stundenlang in ihren kleinen Booten auf dem See, kamen erst am späten Nachmittag wieder an Land und ins Trockene. Der Sonntag war dann zwar ein sonniger Herbsttag, aber dafür herrschte Flaute bei den Wettfahrten derjenigen, die sich am Sonnabend als die besten Segler erwiesen hatten. Insgesamt waren 15 Brandenburger am Start, davon fünf aus der unmittelbaren Region. Carolin Müller aus Fürstenberg kam von 395 Gemeldeten auf den 130. Platz, Leon Ribbe aus Lindow wurde 192., Rafael Günther aus Bredereiche 206., Friedrich Reuter aus Lindow 226. und Richard Reuter aus Lindow 242. Carolin Müller war die Zweitbeste im Brandenburger Team, als Mädchen sogar die Beste. Carolin wird am kommenden Wochenende noch an der Regatta auf dem Berliner Müggelsee teilnehmen, und danach ist für dieses Jahr dann Schluss.

Ihre Eltern haben die Schülerin 2013 immerhin zu 16 Wettkämpfen im In- und Ausland begleitet. Jeden Donnerstag arbeitet Carolin Müller im heimatlichen Yachtclub Fürstenberg mit den Trainern David Dittmann und Sebastian Brummundt. Der Yachtclub hat derzeit 20 Kinder und Jugendliche in verschiedenen Trainingsgruppen. Die Kinder können ab der 2. beziehungsweise 3. Klasse dort das Segeln erlernen. Das Training findet in erster Linie auf dem Schwedtsee statt. Der vereinseigene Segelbootspark besteht aus mehreren Optimisten und 420er- Booten. Der Optimist ist das ideale Einsteigerboot für Kinder bis zum 14. Lebensjahr. Anschließend wird im Team zu zweit im 420er weitergesegelt. Nachwuchs ist im Yachtclub immer gern gesehen.

Von Anke Dworek

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg