Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Regen hält sich in Grenzen
Lokales Oberhavel Regen hält sich in Grenzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:55 03.01.2018
Auch in Oranienburg regnete es gestern teils stark, Überschwemmungen gab es aber nicht. Quelle: Foto: Enrico Kugler
Anzeige
Leegebruch

In der Gemeinde Leegebruch regnete es gestern seit den Morgenstunden mitunter wieder heftig. Für die Leegebrucher Feuerwehr, die im vergangenen Jahr wegen der Überschwemmungen oft im Dauereinsatz war, war das aber den ganzen Tag über kein Grund zur Sorge. Es sei alles im grünen Bereich gewesen, hieß es gestern dazu von der Feuerwehr. Zum Abend ließ der Regen merklich nach.

Auch Sturmtief „Burglind", das über Deutschland und das Land Brandenburg fegte, bereitete den Leegebrucher Feuerwehrwehrleuten keine großen Sorgen. Und so gab es bis in die frühen Abendstunden sturm- oder windbedingt keinen einzigen Einsatz der Wehr in Leegebruch.

Auch im ganzen Landkreis Oberhavel blieb es gestern trotz teils starkem Regen und stürmischem Wind verhältnismäßig ruhig. „Es gab in Oberhavel deshalb keine Einsätze der Feuerwehren“, erklärte Klaus Prellwitz, Leiter in der Einsatzleitstelle in Eberswalde, gestern am frühen Abend.

Von Marco Paetzel

Eine Frau flog am Dienstagabend mit ihrem Auto durch die Luft. Sie war auf der L211 zwischen Lehnitz und Summt von der Fahrbahn abgekommen. Zu der Zeit soll es durch den Nebel schlechte Sichtverhältnisse in dem Abschnitt gegeben haben.

03.01.2018
Oberhavel Birkenwerder (Oberhavel) - Tessa kämpft sich ins Leben zurück

Die leukämiekranke Tessa Szereiks aus Birkenwerder ist auf dem Weg der Besserung. Trotz einiger Rückschläge ist die 22-Jährige zuversichtlich: Die gespendeten Stammzellen, die sie erhalten hat, sind angewachsen und übernehmen zunehmend die Blutproduktion.

06.01.2018

Voraussichtlich im Frühjahr soll der privat finanzierte Ausbau der A 24 und der A 10 zwischen Neuruppin und dem Dreieck Pankow beginnen. Vier Jahre sind dafür eingeplant. Ein Firmenkonsortium aus den Niederlanden und Österreich hat dafür eine eigenen Projektgesellschaft gegründet.

08.03.2018
Anzeige