Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Reiner Tietz wieder Chef im Sozialausschuss
Lokales Oberhavel Reiner Tietz wieder Chef im Sozialausschuss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:25 29.10.2015
Reiner Tietz (Linke) Quelle: Robert Tiesler
Anzeige
Kremmen

Reiner Tietz (Linke) leitet wieder des Kremmener Sozialausschuss. Das entschied am Mittwochabend die Stadtverordnetenversammlung.

Dem voran gegangen war ein Antrag seiner Fraktionskollegen Christoph Brunner, Fritz Falkenberg und Eckhard Koop. Sie wollten, dass die Zahl der Parlamentsmitglieder in den Ausschüssen wieder von fünf auf vier gesenkt wird. Im Juni 2014 gingen die Abgeordneten noch den umgekehrten Weg. Aus Sicht von Eckhard Koop (parteilos) habe das aber dazu geführt, dass die SPD-Fraktion bevorteilt worden ist.

Die Abgeordneten stimmten einstimmig für den Vorschlag. Die SPD-Fraktion zog jeweils eines ihrer Mitglieder aus den Ausschüssen ab. Sonja Karas (Grüne) leitet weiter den Bauausschuss, Stefanie Gebauer (CDU) den Finanzausschuss. Reiner Tietz war vor einem Jahr als Chef des Sozialausschusses zurückgetreten. Zwischenzeitlich ist er von Gerhard Mittelstädt geleitet worden.

Von Robert Tiesler

Oberhavel Schwerer Unfall in Oranienburg - Schock: Radfahrerin unter Lkw eingeklemmt

Riesiger Schock in Oranienburg: An einer Kreuzung ist eine 58-jährige Radfahrerin von einem Lastwagen erfasst worden. Sie hatte die Straße bei Grün passieren wollen – doch der Brummifahrer übersah sie offenbar beim Abbiegen. Die Frau wurde unter dem Koloss eingeklemmt, wurde lebensbedrohlich verletzt. Ihr Mann hatte alles mit ansehen müssen.

29.10.2015

Diese Geschichte ist zu gut, um sie sich auszudenken: Im Landkreis Oberhavel ist ein Stadtverordneter zunächst als Vorsitzender abgewählt worden. Am Ende des Abends war er trotzdem wieder im Amt. Schuld daran war aber nicht eine klassische Wahl, sondern etwas anderes, das nur in seltenen Fällen vorkommt.

29.10.2015
Oberhavel Team aus vielen Nationen - Hennigsdorf: Fußball für alle

Im Fußballteam des Hennigsdorfer Jugendklubs Conny Island treffen sich einmal in der Woche bis zu 20 Jungs aus vielen Nationen, um gemeinsam zu trainieren. Wer aus welchem Land kommt, spielt kaum eine Rolle.

31.10.2015
Anzeige