Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Reit-und Vielseitigkeitsturnier auf dem Hellberg
Lokales Oberhavel Reit-und Vielseitigkeitsturnier auf dem Hellberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:31 07.04.2018
Über Stock und Stein: Das Reit- und Vielseitigkeitsturnier in Linde ist jedes Jahr wieder ein großes Ereignis. Quelle: Foto: Privat
Linde

Das mittlerweile 14. Reitturnier dieser Art unter Leitung von Tobias Pfitzmann ist bei Reitern aus Brandenburg und Berlin sowie den angrenzenden Bundesländern beliebt – das Turnierprogramm setzt sich aus zahlreichen Prüfungen verschiedenster Disziplinen zusammen und ist mit rund 1100 Starts auch in diesem Jahr gut gefüllt.

Schon um acht Uhr morgens beginnen am Sonnabend die Dressurprüfungen und werden bis in den späten Nachmittag hinein andauern.

Zeitgleich mit den frühmorgendlichen Dressurprüfungen treten auch die Springreiter in verschiedenen Prüfungen der Klasse A gegeneinander an, Höhepunkt des Tages werden zwei Punktespringprüfungen der Klasse L sein: sie beginnen um 17 Uhr.

Reiternachwuchs sammelt Turnier-Erfahrung

Die Springprüfungen der Klasse A beginnen ebenfalls um acht Uhr morgens, die Prüfungen der Klasse L stehen ab 11 Uhr auf dem Programm. Auf der Geländestrecke kämpfen die Reiter mit ihren Nachwuchspferden ab 10 Uhr in den Klassen L und A um die Siegerschleifen. Um 14.30 Uhr beginnt dann eine Geländeprüfung der Klasse L.

Der Reiternachwuchs sammelt sich ab 11.30 Uhr in einem Vorführ-und Pflege-Wettbewerb, bei dem er seine herausgeputzten Ponys vorstellt. In einem anschließenden Springreiter-Wettbewerb können sie ihre ersten Turniererfahrungen sammeln: Ab 15 Uhr misst sich der Reiternachwuchs nämlich in einem einfachen Reiterwettbewerb und in einem Caprilli-Test.

Dieser Test ist eine kombinierte Aufgabe, bei der die grundlegenden Fähigkeiten im Dressur- und springmäßigen Reiten demonstriert werden. Hierbei müssen Trabstangen und kleine Hindernisse überwunden werden.

Führzügel-Wettbewerb Cross-Country für die Kleinsten

Auf der liebevoll hergerichteten Geländestrecke mit den festen Hindernissen, die für Zuschauer von überall einsehbar ist, messen sich die Reiter aller Altersklassen ab dem frühen Morgen in Geländeprüfungen der Klassen E und A.

Erstmalig soll in diesem Jahr auf dem Geländeplatz um 14 Uhr ein Führzügel-Wettbewerb Cross-Country für die jüngsten Teilnehmer stattfinden. Hierbei müssen alle auch ein Wasserhindernis durchqueren und über kleine Baumstämme traben.

Das beliebte Hindernisfahren beginnt als Schaunummer am späten Nachmittag um 16.30 Uhr auf dem Geländeplatz. Mutige Kutschfahrer kurven hier mit Gespannen mit einem bis zu vier Pferden rasant durch Kegel und durch die Wasserstelle. Hier zeigt sich, ob die Pferde bereit sind, sich nasse Füße zu holen. Zuschauer sind herzlich eingeladen. Für das leibliche Wohl ist wieder bestens gesorgt und der Eintritt ist frei.

Von Christina Koormann

Der am Dienstag in Hohen Neuendorf vermisste Junge, der schnell gefunden wurde, hat auf seiner Ausreißertour rund zehn Kilometer zurückgelegt. Freunde der Familie entdeckten den Achtjährigen, wie am Mittwoch informiert wurde, in der Nähe seiner ehemaligen Kita in Borgsdorf. Die Polizei suchte mit einem Großaufgebot.

04.04.2018
Oberhavel Guten Tag! - Zahlen, bitte!

Die Schulzeit von MAZ-Volontärin Christina Koormann ist schon seit einigen Jahren vorbei – trotzdem hat das Schulfach Mathematik bei ihr einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Zahlen sind aber heute kein Grund (mehr) zur Panik.

04.04.2018

Der 21-jährige Justin und seine Mutter führen einen mutigen Kampf. Justin hatte vor mehr als zwei Jahren eine Hirnblutung. Lag sechs Wochen im Koma. Ärzte, Schwestern und vor allem seine Mutter kämpften um ihn. Der junge Mann überlebte, aber er konnte nichts mehr.

06.04.2018