Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Ring aus einer Vitrine gestohlen

Polizeibericht vom 5. Oktober Ring aus einer Vitrine gestohlen

Die Polizei berichtet am Donnerstag unter anderem über den Diebstahl eines Ringes aus einer Vitrine in der Gedenkstätte Sachenhausen, über einen sturzbetrunkenen Ladendieb, der in Oranienburg Tabak stehlen wollte und über den Unfall mit einer zu hohen Leiter auf einer Lkw-Ladefläche in Glienicke.

Voriger Artikel
Kitabeiträge werden neu kalkuliert
Nächster Artikel
Orkantief fordert ein Todesopfer bei Gransee

Die Polizei ist auf der Suche nach einem Dieb, der in der Gedenkstätte Sachsenhausen einen Ring gestohlen hat.

Quelle: dpa-Zentralbild

Sachsenhausen. Unbekannte haben vermutlich unter Zuhilfenahme eines Drahtes einen Ring aus einer Ausstellungsvitrine in der Gedenkstätte Sachsenhausen gestohlen. Die Tat wurde am Mittwoch gegen 15.20 Uhr bekannt. Wann genau sich der Diebstahl abgespielt hat, ist nicht bekannt. Der Schaden beläuft sich auf etwa 500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Oranienburg: Ladendieb mit 3,92 Promille

Tabak im Wert von 13,65 Euro wollte ein 34-jähriger Kunde des Kauflands in Oranienburg, Friedensstraße, am Mittwoch gegen 11.50 Uhr entwenden. Ein Mitarbeiter bemerkte den Diebstahl und verständigte die Polizei. Der Kunde war stark alkoholisiert und hatte einen Atemalkoholwert von 3,92 Promille. Gegen den 34-jährigen wurde ein Hausverbot ausgesprochen und ein Strafverfahren eingeleitet.

Friedrichsthal: Versuchter Einbruch in Einfamilienhaus

In der Zeit von Sonnabend bis Mittwoch haben bisher unbekannte Personen versucht, die Terrassentür eines Einfamilienhauses in der Karl-Marx-Straße in Friedrichsthal aufzuhebeln. Es blieb jedoch beim Versuch. Der entstandene Sachschaden wird mit etwa 800 Euro beziffert.

Glienicke: Gerätehaus der Grundschule beschädigt

Die Türen eines Gerätehauses vom Hort der Glienicker Grundschule sind in der Zeit von Freitag bis Mittwoch von unbekannte Personen geöffnet worden. Dabei wurden die Türen verbogen und die Arbeitsmittel im Gerätehaus umgeworfen. Entwendet wurde nach ersten Erkenntnissen nichts.

Zehdenick: Ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Beamte der Polizeiinspektion Oberhavel kontrollierten am Mittwoch gegen 10.50 Uhr in Zehdenick den 58-jährigen Fahrer eines Pkw Seat. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrer nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war. Die Beamten fertigten eine Anzeige und untersagten die Weiterfahrt.

Glienicke: Leiter war für Schnell-Imbiss zu hoch

Die Fahrerin eines Lkw VW wollte am Mittwochnachmittag gegen 17.05 Uhr schnell etwas essen und fuhr mit ihrem Fahrzeug durch den Mc Drive des Mc-Donalds-Restaurants in der Glienicker Nohlstraße um ihre Bestellung aufzugeben. Dabei vergaß sie vermutlich eine 3,5 Meter hohe Leiter, die sie auf ihrer Ladefläche transportierte. Fahrzeug und Leiter zusammen passten nicht durch die Durchfahrt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 500 Euro.

Hennigsdorf: Skoda gegen Sattelzug

Ein 71-jähriger Skoda-Fahrer befuhr am Mittwochmittag vom Autobahndreieck Oranienburg aus auf die Bundesautobahn 111 und beachtete dabei offenbar nicht einen vorfahrtsberechtigten Sattelzug, der gerade von einem Einfädelungsstreifen auf den rechten Fahrstreifen wechselte. Durch die Kollision wurde der Skoda nach links in den abgesperrten Baustellenbereich geschoben und stieß dort gegen die Mittelschutzplanke. Personen wurden nicht verletzt. Der Skoda war nicht mehr fahrbereit und musste geborgen werden. Es entstand ein sachschaden von rund 8000 Euro.

Von Bert Wittke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg