Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Ruhestörung in der Zeller Straße

Oranienburg Ruhestörung in der Zeller Straße

Ein Fall von Ruhestörung am Sonntagabend in der Zeller Straße in Oranienburg. Lautstarke Musik erboste die Nachbarn. Zweimal musste die Polizei anrücken, und beim zweiten Mal musste der Schlüsseldienst nachhelfen. Der 28-Jährige Lärmverursacher war nicht gerade einsichtig.

Voriger Artikel
Busanbindung: Piraten finden weitere Probleme
Nächster Artikel
Wildschwein attackiert Kind auf S-Bahn-Brücke

Symbolbild

Quelle: dpa

Oranienburg. Zu einem Fall von Ruhestörung wurde die Polizei am Sonntagabend gegen 22.50 Uhr in die Zeller Straße gerufen. Nachbarn hatten sich über lautstarke Musik eines 28-Jährigen beschwert. Die Beamten wiesen den Mann darauf hin und es kehrte erst einmal Ruhe ein.

Gegen 0.15 Uhr mussten die Beamten erneut in die Zeller Straße fahren, da der 28-Jährige die Lautstärke wieder hochgedreht hatte. Dieses Mal öffnete der Mann den Beamten die Tür nicht, so dass ein Schlüsseldienst angefordert werden musste.

Der 28-Jährige zeigte sich völlig uneinsichtig und war zudem alkoholisiert. Ein Atemalkoholtest ergab 1,55 Promille. Die Polizisten nahmen den Mann in Gewahrsam und brachten ihn zur Inspektion. Dort randalierte und beleidigte er die Polizeibeamten, so dass ihm eine Fußfessel angelegt werden musste. Mit dieser schlug er mehrfach gegen die Zellenwand, so dass sich der Putz löste. Nachdem ihm ein Wasser gereicht worden war, bespuckte er eine Beamtin. Daraufhin wurden ihm auch die Hände gefesselt.

Die Kriminalpolizei führt die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung, Beleidigung und Körperverletzung.

Von Bert Wittke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg