Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Rund 400 Granaten im Wald gesprengt

Unter Ausschluss der Öffentlichkeit Rund 400 Granaten im Wald gesprengt

Etwa 400 Granaten sind Dienstag in einem Waldstück zwischen Sachsenhausen und Friedrichsthal sowie dem Oder-Havel-Kanal gesprengt worden. Ab 12 Uhr war deshalb ein Sperrkreis eingerichtet worden, von dem ausschließlich Waldflächen betroffen waren. Um 13.11 Uhr konnte Entwarnung gegeben werden.

Voriger Artikel
Jugendliche geschlagen und getreten
Nächster Artikel
Mittsommertanz im Park

In einem Waldstück zwischen Sachsenhausen und Friedrichsthal sowie dem Oder-Havel-Kanal sind am Dienstag etwa 400 Granaten unschädlich gemacht worden.

Quelle: Peter Geisler

Sachsenhausen/Friedrichsthal. Zirka 400 Granaten sind Dienstag im Wald zwischen Sachsenhausen und Friedrichsthal sowie dem Oder-Havel-Kanal gesprengt worden. Das hat die Stadtverwaltung Oranienburg am Nachmittag bekanntgegeben.

Ab 12 Uhr war deshalb ein Sperrkreis eingerichtet worden, von dem lediglich Waldflächen betroffen waren. Der Zugang zum Sperrkreis und die angrenzenden Waldwege wurden durch Mitarbeiter einer Wachschutzfirma abgesichert.

Um 13.11 Uhr konnte der Sprengmeister Entwarnung geben. Der Sperrkreis wurde wieder aufgehoben.

Diese Art der Beseitigung von sogenannter Kleinmunition wird im Vorfeld nicht bekannt gegeben, um unnötige Verzögerungen der Sprengung durch Schaulustige zu vermeiden.

Von Bert Wittke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg