Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Sasse raus, Stichwahl Busse gegen Koop

Bürgermeisterwahl in Kremmen Sasse raus, Stichwahl Busse gegen Koop

Die Spannung in Kremmen ist vorbei. Alle Stimmbezirke wurden ausgewertet. Sebastian Busse liegt in der Wählergunst zwar vorn, eine Stichwahl ist aber nötig, weil er nicht über 50 Prozent der Stimmen abholen konnte. Er tritt am 27. November gegen Eckhard Koop an. Eine Niederlage für Klaus-Jürgen Sasse.

Kremmen 52.7621246 13.0286244
Google Map of 52.7621246,13.0286244
Kremmen Mehr Infos
Nächster Artikel
Glückwünsche für Wahlsieger Busse

Sebastian Busse (Bildmitte) freut sich über den ersten Wahlsieg. In der Stichwahl tritt er gegen Eckhard Koop an.

Quelle: Robert Roeske

Kremmen. Am heutigen Sonntag hatten es die Kremmener in der Hand. Vier Kandidaten stellten sich der Bürgermeisterwahl: Sebastian Busse (CDU), Arthur Förster (UWG/LGU) und Eckhard Koop (parteilos) wollten auf den Chefsessel. Amtsinhaber Klaus-Jürgen Sasse (SPD) wollte dort bleiben.

Endgültiges Ergebnis:

Sasse, Klaus-Jürgen (SPD): 20,85 Prozent, 763 Stimmen

Busse, Sebastian (CDU): 39,18 Prozent, 1434 Stimmen

Förster, Arthur (UWG/LGU): 17,65 Prozent, 646 Stimmen

Koop, Eckhard (EB Koop): 22,32 Prozent, 817 Stimmen

+++ 19 Uhr: Busse vorn, Sasse raus

Die Spannung in Kremmen ist vorbei. Alle Stimmbezirke wurden ausgewertet. Sebastian Busse liegt in der Wählergunst zwar vorn, eine Stichwahl ist aber nötig, weil er nicht über 50 Prozent der Stimmen abholen konnte. Er tritt am 27. November gegen Eckhard Koop an. Eine Niederlage für Klaus-Jürgen Sasse. Die Wahlbeteiligung liegt bei 59,55 Prozent.

+++ 18.40 Uhr: Alle Ortsteile ausgewertet, Briefwahl steht aus

Fast alle Stimmbezirke (acht Orte und die Briefwahl) wurden ausgezählt. Mit 1228 Stimmen steht Sebastian Busse bisher an erster Stelle. Die Wahlbeteiligung liegt bei 50 Prozent.

+++ 18.25 Uhr: Weitere Ortsteile ausgezählt

Jetzt geht es Schlag auf Schlag. Auch Flatow, Beetz und Staffelde wurden ausgezählt. In den Ortsteilen Flatow und Staffelde erhielt Sebastian Busse die Mehrheit der Stimmen. In Beetz konnte Klaus-Jürgen Sasse überzeugen.

+++ 18.22 Uhr: Staffelde ausgezählt, Busse vorn

Der erste von 9 Stimmbezirken ist ausgezählt – Staffelde. 211 von 358 Wahlberechtigten gaben ihre Stimme ab. Hier liegt Sebastian Busse mit 60 Prozent vorn, gefolgt von Eckhard Koop (22 Prozent).

+++ 18 Uhr: Wahllokale schließen, Stimmauszählung beginnt

Jetzt geht nichts mehr. Die Wahllokale schließen ihre Türen. Eine Stimmabgabe ist nicht mehr möglich. Die Wahlhelfer zählen jetzt die Stimmen aus. Wenn alles schnell geht, sind um 19 Uhr sämtliche Stimmzettel ausgewertet, sagte Wahlleiterin Susanne Tamms im Vorfeld.

+++ 17.35 Uhr: Erste Wahlbeteiligungsergebnisse

Jetzt wird es eng: Wer seine Stimme noch abgeben will, hat nur noch gute 25 Minuten Zeit, dann schließen sämtliche Wahllokale. Die Wahlbeteiligung lässt sich noch nicht genau abschätzen, fällt von Ort zu Ort unterschiedlich aus.

So lag die Wahlbeteiligung in der Kremmener Schulküche bei etwa 70 Prozent. In Sommerfeld gingen weniger Leute zu den Urnen. 40 Prozent gaben ihre Stimme im Gemeinderaum ab.

Um 8 Uhr öffneten die Wahllokale

Um 8 Uhr öffneten die Wahllokale.

Quelle: Sebastian Morgner

Mit Stand vom Freitagvormittag gibt es in Kremmen 6233 Wahlberechtigte, teilte Susanne Tamms, die Wahlleiterin der Stadt, mit. Wählen können alle Bürger ab 16 Jahren. 72 Wahlhelfer wollen am Sonntag dafür sorgen, dass in den acht Wahllokalen und bei der Briefwahl alles glatt verläuft.

Ab 18 Uhr werden die Stimmen ausgezählt, bis um 19 Uhr könnte das Ergebnis bereits feststehen, so Susanne Tamms. Allerdings wird es im Rathaus keine Möglichkeit geben, dort die Entwicklung zu verfolgen. „Wir haben von einem Public Viewing im Ratssaal abgesehen“, sagte die Wahlleiterin am Freitag. „Bei den Kommunalwahlen hatten wir das eingerichtet, leider wurde es nicht genutzt.“

Hier kann man wählen

Die acht Wahllokale in Kremmen haben heute seit 8 Uhr geöffnet. Noch bis 18 Uhr kann man seine Stimme abgeben. In Beetz in der Mehrzweckhalle, in Flatow im Gemeinderaum, in Groß-Ziethen in der Alten Schule, in Hohenbruch im Bürgerhaus, in Kremmen in Schulküche und Rathaus, in Sommerfeld im Gemeinderaum und in Staffelde im Feuerwehrdepot.

Erreicht kein Kandidat die Mehrheit, also mehr als 50 Prozent, dann gibt es am 27. November eine Stichwahl. Dieser stellen sich die beiden Kandidaten mit dem höchsten Stimmenanteil.

Von Marco Winkler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg