Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Scheune brennt nieder

Feuer in Bötzow und Bärenklau / Polizei vermutet Brandstiftung Scheune brennt nieder

Nächtlicher Großeinsatz mehrerer Feuerwehren am Wochenende, die schwarze Rauchsäule ist kilometerweit zu sehen: Ein Brand nahe Bärenklau wird in der Nacht zu Sonntag gegen 22.56Uhr gemeldet.

Voriger Artikel
Hennigsdorfs besonderer Schatz
Nächster Artikel
Dem Strauchwerk die Zähne gezeigt

Flammen über der eingestürzten Scheune.

Quelle: Andre Braune

Hennigsdorf/bärenklau. Als die ersten Einsatzkräfte vor Ort eintreffen, steht eine Scheune mit eingelagertem Stroh bereits lichterloh in Flammen. Es müssen Kräfte nachgeordert werden. Feuerwehrleute aus Velten, Germendorf, Leegebruch, Hohen Neuendorf, Eichstädt, Vehlefanz, Kremmen und Flatow sind mit 26 Fahrzeugen im Einsatz, können jedoch nicht verhindern, dass die Scheune niederbrennt. Erst gestern Mittag gegen 13.20Uhr wird das Einsatzende gemeldet. Die Kripo der Polizeidirektion Nord hat Ermittlungen zum Verdacht der Brandstiftung aufgenommen. Die Schadenshöhe ist unbekannt.

Das gilt ebenso für einen Brand, der am Sonnabend um 19.12Uhr gemeldet wird. Auf dem ehemaligen GUS-Gelände am Schwarzen Weg in Bötzow brennen zirka 100Strohballen. Die Löscharbeiten dauern bis Sonntag gegen 9.30Uhr an. Insgesamt rückt die Feuerwehr mit 63 Kräften aus. Beteiligt sind Wehren aus Hennigsdorf, Hohen Neuendorf, Oranienburg, Borgsdorf, Schildow, Bötzow, Vehlefanz, Eichstädt, Mühlenbeck und Bergfelde.

ht

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg