Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Schildower Gärten – der Einzug hat begonnen

Mühlenbecker Land Schildower Gärten – der Einzug hat begonnen

Investoren vermarkten an der Schönfließer Straße in Schildow 48 Baugrundstücke – und wollen auf dem 49. drei Mietwohnungen bauen.

Voriger Artikel
Kreative Sommerferien
Nächster Artikel
Burger King will auf die grüne Wiese

Wo einst Kleingärten waren, ist eine große Baustelle entstanden.

Quelle: Enrico Kugler

Schildow. Die Gemeinde Mühlenbecker Land wächst wieder ein Stück: In einer ehemaligen Kleingartensparte in Schildow entsteht neuer Wohnraum. Die Projektgesellschaft Grünes Wohnen hat auf der knapp vier Hektar großen Fläche das Wohngebiet „Schildower Gärten“ entwickelt. 49 Baugrundstücke standen ursprünglich zur Verfügung – für Einfamilien- und Doppelhäuser sowie für barrierefreie Gebäude im Bungalowstil. Die jeweiligen gestalterischen Vorgaben des Bebauungskonzeptes würden im Grundstückskaufvertrag sichergestellt. Nachdem im Sommer 2014 der Baustart war, sind jetzt lediglich noch sechs Grundstücke nicht verkauft, sagt Mitgesellschafter und Kundenbetreuer Martin Berke.

Die Nachfrage sei sehr gut und ungebrochen hoch, so der 45-jährige Schildower. „Man hätte noch mehr Grundstücke anbieten können.“ Berke hofft, den Verkauf der letzten sechs bis zum Sommer dieses Jahres abgeschlossen zu haben. Dabei handele es sich ausschließlich um Flächen für barrierefreies Wohnen, zumeist An den Ruthen angrenzend. Die komplette Fertigstellung aller Gebäude erwartet er für das Frühjahr 2018. Die Erschließung sei bereits komplett beendet, inklusive Straße, Beleuchtung und Ersatzpflanzungen. Die ersten sechs Familien hätten ihre Häuser bereits bezogen, berichtet Berke als einer von drei Mitgesellschaftern stolz.

Das Baugebiet mit seiner vielgestaltigen Planung

Das Baugebiet mit seiner vielgestaltigen Planung.

Quelle: Architektenbüro Olaf Peter

Die Grundstücksgrößen liegen zwischen 500 und 1000 Quadratmeter. Die Wohnfläche in den Häusern variiert zwischen 105 und 180 Quadratmetern. Zwar stehen alle Objekte zum Verkauf, es gibt jedoch eine kleine Ausnahme: In der ersten Baureihe an der Schönfließer Straße gibt es ein 900 Quadratmeter großes Grundstück, auf dem die Projektgesellschaft drei Mietwohnungen schaffen möchte. Da dieses Vorhaben vom bestehenden Bebauungsplan abweicht, sei ein entsprechender Antrag gestellt worden, sagt Martin Berke. Die Idee sei es, die drei Mietwohnungen in einem Baukörper unterzubringen – im Obergeschoss zwei Wohnungen mit je 60 Quadratmetern, im Untergeschoss eine Wohnung mit 120 Quadratmetern. Die übrigen Objekte seien übrigens zu 100 Prozent von Selbstnutzern erworben worden.

Die Bauweise der Häuser (nach Sentinel) ist auf die Wohngesundheit ausgerichtet, wird auf der Homepage des Projektes geworben (www.schildower-gärten.de). Es kämen ausschließlich hochwertige und schadstoffgeprüfte Baustoffe zum Einsatz. Die Massivbauweise komme ohne Wärmedämmverbundsysteme aus, erreiche jedoch einen Niedrigenergiestandard, der mit KfW 70 vergleichbar sei. Bei der Dachentwässerung komme ein unterirdisches Rigolensystem zum Einsatz. Die lichte Raumhöhe betrage 2,70 Meter. Die dreifach verglasten Fenster würden zumindest im Erdgeschoss erhöhten Sicherheitsstandards genügen. Inklusive sind auch elektrische Rollläden im Erdgeschoss.

Schwere Baumaschinen sind in Schildow im Einsatz

Schwere Baumaschinen sind in Schildow im Einsatz.

Quelle: Enrico Kugler

Die Investoren berücksichtigen bei ihrem Vorhaben zudem den Naturschutz. Entlang der Bahnstrecke der Heidekrautbahn sind sogenannte Eidechsenstapel aus Holz entstanden. Amphibien und anderes Getier erhalten so einen Unterschlupf für sich und ihren Nachwuchs.

Die frisch asphaltierte Erschließungsstraße ist bereits an die Kommune übergeben worden, sagt Martin Berke. Auch einen Namen hat sie bereits erhalten: Schildower Gärten. Angekündigt sei nun noch der Bau eines kombinierten Geh- und Radweges entlang der Heidekrautbahn zur Schönfließer Straße. Die Hürde für eine zügige Realisierung seien derzeit noch die Eigentumsverhältnisse der angrenzenden Grundstücke.

Von Helge Treichel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg