Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Schlossplatz voller Sonnenschein
Lokales Oberhavel Schlossplatz voller Sonnenschein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:17 09.08.2015
Bürgermeister Hans-Joachim Laesicke übergibt die Spenden an Bernadette Collatz und Helmut Rohde (v. l.). Quelle: Helge Treichel
Anzeige
Oranienburg

Die Hanse-Tour-Sonnenschein machte am Donnerstagabend zum zweiten Mal nach zehn Jahren in Oranienburg Station. Die 275 Teilnehmer, die vom 4. bis 8. August insgesamt 642 Kilometer zurücklegen und in 23 Orten einen Stopp einlegen, sammeln Spenden zugunsten chronisch und krebskranker Kinder. Bürgermeister Hans-Joachim Laesicke übergab zwei Schecks über jeweils 6697,68 Euro an Tour-Chef Helmut Rohde sowie an Bernadette Collatz, Pflegedienstleiterin im Der Hanse-Tour-Förderverein und das Hospiz teilen sich somit die in der Stadt gesammelte Summe von 13 395,37 Euro. Allein 3803,50 Euro waren am Mittwochabend bei einem Benefizkonzert örtlicher Bands zusammengekommen. Einen stimmungsvollen musikalischen Empfang hatten den Radlern die „Palawan State University Singers“ von den Philippinen bereitet. Gemeinsam wurde im Anschluss das Hanse-Tour-Lied gesungen.

Zur Galerie
Die Radfahrer erreichen den Schlossplatz, Bürgermeister Laesicke an der Spitze. Das Stadtoberhaupt war den Gästen ein Stück entgegengefahren.

Von Helge Treichel

Aus der Idee am Küchentisch, sich um Menschen mit Behinderungen zu kümmern und sie mitten ins Leben zu holen, ist nach 25 Jahren ein Verein gewachsen, dem sich 200 Betreute anvertrauen. Für die behinderten Menschen ein Leben lang da zu sein, ist beim Verein Lebenshilfe Oberhavel Süd kein Lippenbekenntnis.

09.08.2015
Oberhavel Brüder gehen ins Gefängnis - Urteil für Himmelpfort-Brandstifter

Das Domizil des Weihnachtsmannes liegt in Himmelpfort. Dort hatten zwei Männer, 24 und 34 Jahre alt, am Nikolausabend erst ein Bungalow geplündert und anschießend angezündet. Die Staatsanwältin forderte eine hohe Haftstrafe. Doch das Gericht ging nur von Vandalismus aus. Ins Gefängnis müssen die beiden Brüder trotzdem.

07.08.2015
Oberhavel Wohncontainer in Bahnhofsnähe - Kremmen nimmt Flüchtlinge auf

Ab 2016 bekommen Flüchtlinge auch in Kremmen eine vorübergehende Unterkunft. Bürgermeister Klaus-Jürgen Sasse (SPD) bestätigte entsprechende Pläne des Landkreises Oberhavel. Die Asylbewerber sollen zunächst in Wohncontainern untergebracht werden. In der Kreisverwaltung selbst will man die Pläne allerdings derzeit nicht kommentieren oder konkretisieren.

07.08.2015
Anzeige