Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Schlüssel fällt ins WC – Tumulte

Oberhavel: Polizeibericht vom 9. Februar 2016 Schlüssel fällt ins WC – Tumulte

Ein in die Toilette gefallener Schlüssel für ein Küchenfach hat in der Nacht zu Dienstag im Übergangsheim in Stolpe-Süd zu Tumulten geführt. Ein Pakistani, dem dieses Missgeschick passiert war, hatte sich vom Wachdienst die Öffnung des Küchenfachs erhofft. Als dies nicht klappte, griff sich der Mann einen Stein und öffnete das fach des Küchenschranks gewaltsam. Vom Krach wurden andere Mitbewohner angelockt und gerieten in Streit.

Voriger Artikel
Auf zum Landesfinale
Nächster Artikel
Eröffnung einer neuen Tagespflege am 1. März

Im Übergangsheim in Stolpe-Süd verursachte ein verschlossenes Fach eines Küchenschranks einen Polizeieinsatz.

Quelle: dpa

Stolpe-Süd. Zu eine Sachbeschädigung kam es in der Nacht zu Dienstag im Übergangswohnheim Stolpe-Süd. Ein Pakistani hatte auf Toilette versehentlich den Schlüssel für sein persönliches Fach im Küchenschrank ins WC fallen lassen. Er ging zum Wachschutz, welcher ihm das Fach öffnen sollte. Da der Mitarbeiter dem Mann nicht helfen konnte, nahm sich dieser offenbar einen Stein und öffnete das Fach gewaltsam. Dabei beschädigte er den Küchenschrank. Andere Bewohner kamen auf Grund des Krachs in die Küche, wo es zum Streit zwischen den Anwesenden kam. Der Pakistani ging daraufhin zum Wachschutzmitarbeiter und zerriss sich vor diesem völlig aufgebracht sein T-Shirt. Die Kripo ermittelt.

Bötzow: Schreckschüsse sollten Diebe vertreiben

Fünf bis acht dunkel gekleidete Täter haben am Montagabend gegen 21.30 Uhr versucht, zwei Mercedes-Kleintransporter in der Bötzower Friedhofstraße aufzubrechen. Der Sohn des Besitzers bemerkte dies und begab sich zu den Kleintransportern auf dem hinteren Teil des Grundstücks. Dabei nahm er eine Schreckschusspistole mit. Er sprach die Unbekannten an und schoss mehrfach in die Luft, woraufhin die Täter über Nachbargrundstücke in Richtung Bergstraße flüchteten. Mehrere Anwohner riefen daraufhin fast zeitgleich die Polizei an und berichteten von mehreren, über die Grundstücke flüchtenden Personen. Die Fahndung mit einem Fährtenhund und einem Polizeihubschrauber blieb erfolglos. An den beiden Kleintransportern konnten keine Einbruchsspuren festgestellt werden. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen versuchten Diebstahls und wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Lehnitz: Rucksack-Dieb kam nicht weit

Glück im Unglück hatte am Montag ein jugendlicher S-Bahn-Fahrer. Der 16-Jährige bestieg gegen 14.55 Uhr am Bahnhof Lehnitz die S-Bahn. Zur gleichen Zeit stieg auch ein ihm unbekannter Mann in das selbe Abteil. Beide Fahrgäste stellten ihre Rucksäcke nebeneinander auf den Boden. Kurz bevor sich die Türen schlossen, griff sich der unbekannte Mann beide Rucksäcke und sprang aus dem Abteil. Der Jugendliche hatte keine Möglichkeit, den Mann zu verfolgen. Ein Zeuge, der den Vorfall beobachtet hatte, berichtete der alarmierte Polizeibeamte, dass er den Täter kenne. Mit Hilfe des Zeugen wurde mit dem 20-jährigen Dieb Kontakt aufgenommen und ein Treffen am Bahnhof in Oranienburg vereinbart. Der Täter führte die Polizeibeamten zu dem Ort, wo er den gestohlenen Rucksack an einem Zaun hatte hängen lassen. So konnte dem 16-Jährigen dessen Hab und Gut wieder übergeben werden.

Hennigsdorf: VW Multivan gestohlen

Einen VW Multivan haben Unbekannte von Montag, 13.30 Uhr, zu Dienstag, 7.45 Uhr, in Hennigsdorf gestohlen. Das Fahrzeug mit dem Kennzeichen OHV-OE 690 war auf einem nur durch eine Schranke gesicherten Privatparkplatz in der Berliner Straße abgestellt worden. Der Wagen hat einen Wert von etwa 17 000 Euro. Die Fahndung wurde eingeleitet.

Birkenwerder: Einstieg durch die Terrassentür

Am Montagabend stellte die Besitzerin eines Eigenheimes in Birkenwerder fest, dass unbekannte Täter über die Terrassentür in das Haus eingedrungen waren. Im Gebäude hatten die Täter Schränke geöffnet. Entwendet wurde nach ersten Erkenntnissen nichts.

Birkenwerder: Laptop entwendet

Unbekannte Täter haben im Zeitraum von Sonnabend zu Montag das rückwärtige Schlafzimmerfensters eines Einfamilienhauses in der Ahornallee in Birkenwerder geöffnet und sind in das Gebäude eingestiegen. Entwendet wurde ein Laptop. Kriminaltechniker sicherten Spuren. Es entstand ein Sachschaden von etwa 1 500 Euro.

Bötzow: Container aufgebrochen und Werkzeug mitgenommen

In der Nacht zu Sonnabend haben sich Unbekannte gewaltsam Zutritt zu einem Grundstück in der Veltener Straße in Bötzow verschafft. Auf dem Grundstück versuchten die Täter, einen Werkzeugcontainer aufzubrechen, was allerdings misslang. Allerdings gelang es ihnen, über ein Fenster in den Container zu gelangen. Die Diebe entwendeten diverse Werkzeuge. Der entstandene Sachschaden wird mit etwa 5000 Euro beziffert.

Oranienburg: Graffiti-Schmierereien mit blauer Farbe

Revierpolizisten stellten am Dienstagvormittag gegen 9 Uhr in der Lehnitzstraße in Oranienburg mehrere Graffitischmierereien fest. Diese waren mit blauer Farbe auf die Häuserwand aufgesprüht worden. Der entstandene Sachschaden wird mit etwa 500 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei führt die Ermittlungen. Die Beseitigung der Schmierereien wurde veranlasst.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg