Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° bedeckt

Navigation:
Schöffen gesucht

Liebenwalde Schöffen gesucht

Für die Verhandlungen an den Amts- und Landgerichten werden wieder Schöffen gewählt. Ihre Amtszeit ab 1. Januar 2019 dauert fünf Jahre. Vorschläge könne jetzt eingebracht werden

Voriger Artikel
Studenten stellen Klubhaus-Konzepte vor
Nächster Artikel
Ines Hübner: Die S-Bahn kommt bis 2025

Bei den Prozessen am Landgericht Neuruppin sind Schöffen dabei.

Quelle: Peter Geisler

Liebenwalde. In diesem Jahr werden die Schöffen für die Amts- und Landgerichte neu gewählt. „Wir wollen unsere Vorschläge Ende April in der Stadtverordnetenversammlung vorlegen“, sagt Liebenwaldes Hauptamtsleiterin Martina Schnur. Die Stadt Liebenwalde kann drei Schöffen stellen. Ihre Amtszeit läuft vom 1. Januar 2019 bis zum 31. Dezember 2023, also fünf Jahre.

Jeder, der das 25. Lebensjahr erreicht hat und höchstens 69 Jahre alt ist, kann sich als Schöffe zur Verfügung stellen. Die Interessenten für diese ehrenamtliche Tätigkeit müssen außerdem die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen und die deutsche Sprache beherrschen.

Dass es nicht genug Bewerber geben könnte, befürchtet die Hauptamtsleiterin nicht. In der letzten Amtszeit hätten sechs Vorschläge eingereicht werden müssen. Es gab sogar zwei Bewerber mehr. Die Schöffen bewerben sich für den Landgerichtsbezirk Neuruppin und nehmen an den Verhandlungen und Verfahren des Amtsgerichtes Zehdenick und des Landgerichtes in Neuruppin teil.

Interessierte Bürger, die gern das Schöffenamt übernehmen möchten, können sich bis zum 29. März in der Stadtverwaltung Liebenwalde melden.

Von Andrea Kathert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg