Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Schornstein geriet in Brand

Oberhavel: Polizeibericht vom 26. Februar Schornstein geriet in Brand

Wegen eines Dachstuhlbrandes in Grieben wurde die Feuerwehr des Löwenberger Landes alarmiert. Der Brand erwies sich als nicht so folgenschwer wie zunächst befürchtet, berichtete die Polizei. Kriminelle hatten es in der Nacht zum Freitag auf die Musikwerkstatt Eden abgesehen.

Voriger Artikel
Grünes Licht für Bürgergarten
Nächster Artikel
Stefanie Gebauer wechselt erneut Fraktion

Die Feuerwehr kam in Grieben zum Einsatz.

Quelle: Julian Stähle

Grieben. Der Dachstuhl eines Einfamilienhaus im Rüthnicker Weg in Grieben (Löwenberger Land) brenne, wurde der Feuerwehrleitstelle am Donnerstagnachmittag gemeldet. Die Kameraden der freiwilligen Feuerwehr stellten aber fest, dass nicht der Dachstuhl, sondern der Schornstein in Brand geraten war. Ursächlich könnten Ablagerungen im Schornstein sein. Der Schornsteinfeger war ebenfalls vor Ort. Es entstand ein Sachschaden von etwa 5000 Euro.

Velten/Glienicke: Polizei untersucht Supermarkt-Einbrüche

Die Polizei wandte sich am Freitag nach Supermarkt-Einbrüchen in Velten und Glienicke am 16. Februar mit einem Zeugenaufruf an die Öffentlichkeit. In Velten verschafften sich die Täter Zugang zu den Mitarbeiterräumen und entwendeten aus diesen unter anderem Bargeld. Außerdem wurde ein Fenster geöffnet, durch das die Täter vermutlich die Flucht ergriffen haben. Die Polizei bittet daher Zeugen, die sich am Dienstag, 16. Februar, gegen 13.45 Uhr im Verbrauchermarkt (Netto), auf dem dortigen Parkplatz oder in der Rosa-Luxemburg-Straße aufgehalten haben und Hinweise zu den Tätern angeben können, sich bei der Polizeiinspektion Oberhavel unter der Telefonnummer 03301/8510 zu melden. Sowohl in Velten als auch in Glienicke wurden die Täter als Männer arabischer Abstammung beschrieben.

Oranienburg: Eindringlinge in der Musikwerkstatt Eden

Unbekannte Personen drangen in der Nacht zum Freitag gewaltsam durch Aufhebeln eines Fensters in die Edener Musikwerkstatt im Struveweg ein und entwendeten nach erstem Überblick Bargeld. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 5000 Euro. Die Kriminalpolizei sicherte Spuren am Ort und nahm die Ermittlungen auf.

Liebenwalde: Die Vorfahrt genommen

Am Donnerstagvormittag gegen 10:15 Uhr kam es am Marktplatz in Liebenwalde zu einem Verkehrsunfall. Eine 30-jährige Opelfahrerin wollte vom Marktplatz auf die Straße fahren und konnte laut ihren Aussagen, auf Grund dort abgestellter Mülltonnen auf dem Geh-/Radwegen den sich aus Löwenberg annähernden Citroenfahrer zu spät sehen, so dass es trotz Ausweichmanöver zum Zusammenstoß kam. Es wurde niemand verletzt, jedoch waren beide Fahrzeuge, an denen ein Schaden von etwa 5000 Euro entstand, nicht mehr fahrbereit.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg