Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Schrottauto am Feldrand nervt Anwohner

Kremmen Schrottauto am Feldrand nervt Anwohner

Inzwischen sind alle Scheiben kaputt, das Dach eingedrückt und Müll wird dort auch abgelagert. Anwohner sind genervt von einem Schrottauto in der zu Kremmen gehörenden Fahrradstraße An der Linde. Direkt am Feldrand hat jemand sein kaputtes Auto entsorgt.

Voriger Artikel
Polizei findet Joint und Cannabispflanzen
Nächster Artikel
Unbekannte wüten im Hafen – 100.000 Euro Schaden

Die Fenster des Wagen sind eingeschlagen, im Auto liegt Altpapier und inzwischen auch Müll.

Quelle: Enrico Kugler

Kremmen. Schon ein gutes Vierteljahr steht ein blaues Schrottauto am Feldrand in der Straße An der Linde in Kremmen und verrottet. Aber nicht nur das: Je länger das Auto dort steht, umso mehr wird es durch Vandalen zerstört.

Anwohnerin Gitte Hengmith beobachtet das mit großem Unmut. „Wir haben gleich beim Ordnungsamt angerufen“, erzählt sie. Zuständig ist die Verwaltung in Kremmen. Denn obwohl es sich um den verlängerten Lindenweg in Schwante handelt – die anschließende Fahrradstraße gehört zu Kremmen. „Es klebte sogar schon ein roter Zettel dran“, so die Anwohnerin. Bis Ende August hätte der Schrottwagen weggebracht werden müssen – aber es passierte nichts. „Das verstehe ich nicht, denn der Besitzer des Autos ist ja bekannt“, sagt Gitte Hengmith. Sie wandte sich auch schon an die Naturschutzbehörde in Oranienburg. „Dort hieß es: Der Fall ist bekannt, aber es ist kompliziert.“ Nadine Richter vom Ordnungsamt im Kremmener Rathaus kennt den Fall. „Wir arbeiten daran“, sagt sie. Inzwischen sei auch der Landkreis eingeschaltet, wenn sich niemand melde, müsse das Auto entsorgt werden.

Das Auto am Feldrand

Das Auto am Feldrand.

Quelle: Enrico Kugler

Mehr und mehr wird der Wagen am Feldrand zerstört. Erst wurde eine Scheibe eingetreten. Inzwischen sind, laut der Bewohnerin, alle Schreiben zerstört. Sogar Müll wird darin abgekippt, unzählige Zeitungen und Prospekte liegen dort schon seit Wochen bergeweise im Inneren des Wagens. Wegen der Scheiben hatten die Bewohner Angst, dass sich im Sommer ein Feuer bilden könnte. Gitte Hengmith hofft, dass der Wagen nun bald entfernt wird.

Von Robert Tiesler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg