Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Schrullig
Lokales Oberhavel Schrullig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:40 19.02.2018
Robert Tiesler Quelle: Enrico Kugler
Kremmen

Herrlich, diese schrullige Kleinstadt. Kremmen: eigentlich ja ein Dorf. Nüscht ist da los! Den Eindruck machte eine „Zibb“-Reportage vom RBB, die am Wochenende im Internet kursierte. Die Bilder: frustrierend.

Trostlos. Keiner da im Scheunenviertel und in der Altstadt. Klar, im Februar ist’s nicht so doll. Aber es hätte sicher Orte gegeben, wo man jemanden angetroffen hätte, aber das wäre ja nicht so schrullig gewesen.

In der Altstadt fand das Team dann aber doch jemanden. Eine Rentnerin verteilte das „Kremmen-Magazin“. In der ersten Sequenz sieht man sie über ein Gitter klettern, und es sieht leicht unbeholfen aus. Später erzählt die Frau, und immer wieder scheint sie verwirrt von der Fernsehtechnik. Und die Dohlen fliegen um die Kirche. Ui!

Das ist irgendwie nett, vielleicht ein wenig lustig. Und schrullig. Der Beitrag ist haarscharf davor, sich über die Frau lustig zu machen. Wenn Reporter aus der Großstadt kommen und uns sagen, wie öde es doch bei uns hier draußen ist, sich aber auch nicht wirklich Mühe geben – irgendwie ist das nicht so nett.

Von Robert Tiesler

Erwischt wurde ein Mädchen am Montagnachmittag in der Karl-Marx-Straße von einem Auto. Es blieb für sie nicht ohne Folgen.

13.02.2018

Kurz nach der Wende kaufte sich Peter Niedan aus Birkenwerder eine 600 Trabant Limousine, Baujahr 1964. Mittlerweile hat er vier eigene Oldtimer. Mit einem seiner aufgemöbelten Wagen hat er etwas ganz Besonderes vor.

19.02.2018

Wer mit Rad von Velten nach Bötzow fährt, erlebt in Marwitz eine böse Überraschung: Der Radweg endet kurz vor dem Kreisel, Radler müssen auf die Straße. Daran wird sich auch nichts ändern. Der Landesbetrieb Straßenwesen erteilte Karin Herrmann aus Bötzow eine Absage – sie fordert den Lückenschluss.

28.02.2018