Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Schüler aus Birkenwerder besuchen Israel
Lokales Oberhavel Schüler aus Birkenwerder besuchen Israel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:39 30.03.2016
Schülergruppe aus Birkenwerder besucht Israel. Quelle: privat
Anzeige
Birkenwerder

Acht intensive Tag erlebten eine Schülergruppe aus der Regine-Hildebrandt-Gesamtschule und ihre Betreuer vor Ostern in Israel. Den 15 Mädchen und drei Jungen aus den Klassenstufen neun bis 13 bot sich während der Reise die Möglichkeit, ihr eigenes Bild von der Kultur und von den Menschen zu machen, sagt Lehrerin Judith Priess, die den Austausch zusammen mit ihrem Kollegen Tobias Kreß begleitet hatte.

Der Idee eines klassischen Schüleraustausches folgend, waren die Schüler jeweils einzeln in der Familie ihres Partnerschülers der Neve Gan Highschool Petach Tikwa (Kleinstadt nahe Tel Aviv) zu Gast. Tagsüber wurde in der Gruppe bei gemeinsamen Exkursionen das Land erkundet: Richtung Jerusalem bis Ein Gedi am Toten Meer und nach Norden bis Haifa. Den Abend und die Nacht verbrachten alle in den Familien, in denen die Schüler überaus herzlich aufgenommen wurden. „Die Gastfamilien spiegeln die Vielschichtigkeit der israelischen Gesellschaft wieder: religiös oder säkular, orientalisch oder europäisch, Sabres, also Im Land geborene Israelis, oder erst vor wenigen Jahren aus den USA oder Russland eingewandert“, beschreibt Judith Priess.

Bei einem gemeinsamen Projekt der israelischen und deutschen Schüler besuchte die Gruppe den Ha Pnina Kindergarten und beteiligte sich an der Vorbereitung und Ausrichtung des Purimfestes für die schwerbehinderten Kinder im Vorschulalter. Das geografisch kleine Israel sei ein landschaftlich und kulturell einzigartig schönes und vielseitiges Land, aber das beste und beeindruckendste seien die Menschen, betonten die Jungen und Mädchen rückblickend. Am Ende der Reise war der Abschied von den neuen Freunden tränenreich, obwohl man sich bald wiedersieht: beim Gegenbesuch der Israelis im September in Birkenwerder. Seit drei Jahren bereits wird der Schüleraustausch mit der Neve Gan Highschool in Petach Tikwa gepflegt.

Während einer der Besichtigungstouren. Quelle: privat

Von MAZ-online

Oberhavel Velten will Fördergelder - Millionen für die Innenstadt

Um das Zentrum weiter zu entwickeln, haben die Stadtverordneten ein städtebauliches Entwicklungskonzept verabschiedet. Es beinhaltet mehr als 50 Maßnahmen zur Aufwertung der Innenstadt. Die nötigen Fördergelder dafür sollen aus dem Bund-Länder-Programm „Aktive Stadtzentren“ (ASZ) kommen.

29.03.2016
Oberhavel MAZ-Umfrage in Glienicke und Mühlenbecker Land - Wie bewerten die Einwohner ihren Ort?

Die MAZ-Umfrage in den Gemeinden Glienicke und Mühlenbecker Land vermittelt ein klares Bild: Beim Thema Seniorenwohnen, Nahverkehr und Sicherheit wird viel Verbesserungsbedarf gesehen. Lediglich Freizeitmöglichkeiten werden mehrheitlich als gut eingeschätzt.

29.03.2016
Oberhavel Bemerkenswerte Denkmalgeschichte - Oranienburgs erstes Denkmal galt einer Frau

Im 19. Jahrhundert wurden vielerorts Denkmäler für große Männer errichtet, nicht so in Oranienburg. Die Bürgerschaft widmete das erste richtige Denkmal der Namenspatronin der Stadt – Louise Henriette von Oranien, die im 17. Jahrhundert Kurfürstin von Brandenburg war.

29.03.2016
Anzeige