Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Schulhof verwandelt sich in einen Adventsmarkt
Lokales Oberhavel Schulhof verwandelt sich in einen Adventsmarkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 10.12.2017
Die Leute vom Förderverein verkauften heiße Getränke. Quelle: Enrico Kugler
Anzeige
Bötzow

Der Hof der Bötzower Grundschule war am Mittwochabend voller Menschen. Es war Adventsmarkt, und in der Turnhalle wurde das Weihnachtsprogramm aufgeführt – diesmal passenderweise am Nikolaustag. An diversen Ständen verkauften Schülerinnen und Schüler, Lehrer und Eltern Speisen und Getränke sowie selbstgebastelte Geschenke zum nahenden Weihnachtsfest.

Der Weihnachtsmann war auch da. Quelle: Enrico Kugler

An einem Stand sind Schokofrüchte verkauft worden: Äpfel, Mandarinen, Bananen und Weintrauben. „Die haben wir heute im Klassenzimmer hergestellt“, erzählte Nina (9) aus Bötzow. Vom Morgen bis zum Vormittag hatten sie dazu Zeit. „Wir waren richtig gestresst“, sagte Nina weiter. Die neunjährige Milla aus Bötzow ergänzte: „Aber wir haben alles noch rechtzeitig geschafft.“ Mehr als 100 Früchte haben die Kinder gemeinsam mit erwachsenen Helfern „schokiert“, wie sie sich ausdrückten. Auch Jakob (10) war am Verkaufsstand mit dabei. Er freut sich schon auf Weihnachten in zweieinhalb Wochen und auf die Geschenke, erzählte der Bötzower. „Ich wünsche mir einen Roller.“

Es gab viele Verkaufsstände. Quelle: Enrico Kugler

Mia und Emma, beide zehn Jahre alt, verkauften Selbstgebasteltes: eine aus Holz gebaute Halterung, in die man kleine Blumen stecken konnte oder den man auch als eine Art Adventskranz verwenden kann. „Die Stöcker dafür haben wir im Wald gesammelt, mit dem Förster“, sagte Mia. „Wir haben 20 davon gemacht.“ Hilfe bekamen sie von mehreren Müttern.

Viele Menschen kamen zum Weihnachtsmarkt an der Grundschule in Bötzow Quelle: Enrico Kugler

Unterdessen kam auch der Weihnachtsmann mit seinem blauen Mantel auf den Schulhof. Er ließ sich mit Besuchern vor einem beleuchteten Engel fotografieren. Unweit davon verkauften Kinder an einem Stand Kuchen. „Den haben wir gemeinsam mit Eltern gebacken“, sagte Paul (11) aus Bötzow. „Ein bisschen was haben wir auch schon verkauft.“ Auch Paul freut sich schon auf Weihnachten, und auf die Frage, was er sich denn wünscht, überlegte er kurz. „Ein Fahrrad“, sagte er dann.

In der Turnhalle wurde gesungen und musiziert. Quelle: Enrico Kugler

Im Essenpavillon konnten die Kinder mit Ton modellieren. Im Zelt des Fördervereins der Grundschule gab es Glühwein und Kinderpunsch. „Alles, was wir durch den Verkauf an Geld reinbekommen, geht an den Förderverein“, sagte Silke Seidlitz, die Chefin des Vereins. „Dieses Jahr sind weniger Leute da als sonst, vielleicht weil es nicht so kalt ist.“

Adventskalenderfest in der Turnhalle. Quelle: Enrico Kugler

In der Turnhalle wurden unterdessen das Weihnachtsprogramm präsentiert. Es stand diesmal unter dem Motto „Adventskalenderfest“. Hinter dem vierten Türchen waren zwei Glocken, und daraufhin erklang das Lied „Jingle Bells“, erst gespielt von einem Gitarrenensemble, dann gesungen vom Chor – auf Englisch und auf Deutsch. Das fünfte Türchen war ein Stern, der hoch am Himmel funkelt, und dazu passend wurde das Lied „Stille Nacht“ gespielt und gesungen.

Von Robert Tiesler

Waldtraut und Horst Schütt aus Flatow feiern am Donnerstag ihre diamantene Hochzeit. Am 7. Dezember 1957 haben sie in der Flatower Kirche geheiratet. „Die wird mal meine Traumfrau“, hatte Horst seinen Freunden schon Jahre vorher verkündet – erst später sprach er sie beim Tanz an.

10.12.2017

Für erheblichen Sachschaden – er selbst blieb glücklicherweise unverletzte – sorgte am Mittwochmorgen in Nieder Neuendorf ein 64-jähriger Autofahrer, der unter mächtig Alkoholeinfluss stand und eine Straßen-Leitplanke erheblich beschädigt.

07.12.2017

Der „Weihnachtsgans-Auguste-Markt“ auf dem Oranienburger Schlossplatz findet in diesem Jahr am 3. Adventswochenende statt. Offizielle Eröffnung ist am Freitag, 15. Dezember, um 13 Uhr mit dem Anschnitt des Riesenstollens.

10.12.2017
Anzeige