Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel „Schulle“ wird 40
Lokales Oberhavel „Schulle“ wird 40
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:50 07.07.2017
Marco Schulze bei einem Titelkampf in Velten im Jahr 2012. Heute feiert „Schulle“ 40. Geburtstag. Quelle: Scheerbarth
Anzeige
Velten

Marco Schulze feiert runden Geburtstag. Der ehemalige Profi-Boxweltmeister aus Velten begeht heute seinen „Vierzigsten“ – und das mit vielen Freunden. Eine große Geburtstagssause ist vorbereitet.

Schon das Zustandekommen des Gesprächs zwischen dem zweifachen Boxweltmeister und der MAZ charakterisiert Marco Schulze eins zu eins. Auf die Frage nach einem Interview antwortet Schulze: „Klar gerne, sitze bei mir im Garten und grille. Sei in 20 Minuten da und bring Hunger mit.“ Schon immer war Schulze volksnah und vergaß nicht, wo er her kam. Mit vielen alten Wegbegleitern will der zweifache Familienvater auch seinen runden Geburtstag feiern. „Ich habe erst überlegt wegzufahren, aber mich dann doch für eine große Fete entschieden. Über 200 Leute werden kommen, viele davon Personen aus meinen vier Jahrzehnten. Darauf freue ich mich total. Man wird nur einmal 40 und das muss man ordentlich feiern“, so Marco Schulze.

Den Boxsport verfolgt der inzwischen erfolgreiche Unternehmer nur noch aus der Ferne. „Ich habe dem Boxsport viel zu verdanken, klar verfolgt man das alles noch. Ich selbst fühle mich noch gut und vom Herzen her würde ich gerne noch mal boxen, aber der Kopf sagt zum Glück nein.“ Auch das Leben nach der Karriere, die er 2015 beendet hatte, erfüllt ihn jetzt voll und ganz. „Ich habe zwei tolle Kinder, eine super Frau an meiner Seite und bin sehr erfolgreich im Berufsleben. Wir sind sehr fleißig und machen echt viel. Das macht mich stolz. Ich weiß, dass mir das nicht jeder zugetraut hätte“, so Schulze.

Und während der Ex-Boxer dem Sportredakteur das vierte Stück Steak auf den Teller packt, blickt er noch mal zurück: „Meine Geschichte war einzigartig. Vom Bad Boy zum Box-Weltmeister. Es war schon eine verdammt geile Zeit.“ Auf die nächsten 40, Schulle!

Von Knut Güldemeister

Die Keller trocknen langsam, die Bestandsaufnahme der Schäden ist im Gange. Nach dem Unwetter in Oberhavel verzeichnen Baumärkte, Hausgerätehändler, Baufirmen und Handwerksbetriebe ein Nachfrageplus.

10.07.2017

Ein offensichtlich verwirrter und alkoholisierter Mann hat in der Nacht zu Freitag gegen 23 Uhr an der Ecke Berliner Straße/Adolf-Dechert-Straße randaliert und Passanten mit einer Spaltaxt bedroht.

07.07.2017
Oberhavel „Hennigsdorf hat genug aufgenommen“ - Bürgermeisterkandidat lehnt Flüchtlinge ab

Frank Martin, der bei der Bürgermeisterwahl im September antreten will, kann sich vorstellen, im Falle seiner Wahl ankommende Flüchtlinge in Bussen zu Landrat Ludger Weskamp zu schicken. Hennigsdorf habe bereits genügend Flüchtlinge aufgenommen. Die Kreisverwaltung erklärt, ein Bürgermeister könne das gar nicht entscheiden.

09.07.2017
Anzeige